Zuckertüte

Wimpelaktion 2.0

Einschulung

Spiel(zeug)rezension: Das Große Familienquiz von Noris

Als Familie mit drei Kindern ist es manchmal gar nicht so einfach den richtigen Zeitpunkt zu finden, um mit nur einem Kind altersgerecht spielen zu können. Bei  "Das Große Familienquiz von Noris"* beginnt die Altersempfehlung aber tatsächlich bei acht Jahren und so kann weder das Vorschulkind noch der Jüngste sinnvoll mitspielen. Die Tochter freut sich aber natürlich um so mehr, wenn sie Exklusivzeit bekommt. Gespielt haben wir die Quizrunden daher vor allem in den Schulwinterferien. Da sie momentan nicht in den Hort geht, hoffe ich, dass ich an HomeOffice-Tagen mit sehr zeitigem Arbeitsbeginn vielleicht auch ab und zu wieder ein Zeitfenster dafür finde.


Sehr gut gefallen hat mir, dass die Spieleverpackung sehr reduziert gehalten ist. Nur die Karten und die Spielsteine waren in Plastikhüllen. Geliefert wird ein Spielbrett, sechs Spielfiguren, ein Würfel, 198 Quizkarten und 18 Jokerkarten. Die sechs Quizkategorien umfassen "Stadt, Land, Fluss", "Es war einmal", "Tiere & Pflanzen", "Sport & Freizeit", "Kunst & Unterhaltung" und "Wissenschaft & Technik". 


Beim Spielablauf wird gewürfelt, gesetzt und die Frage passend zur Farbe und damit Quizkategorie beantwortet. Weiß man die richtige Antwort, bei der immer vier Möglichkeiten vorgegeben werden, darf man stehen bleiben, weiß man es nicht, geht es zwei Felder zurück. Schwung ins Spiel kommt durch die Felder mit Farbkreis, bei denen man die Kategorie selbst bestimmen darf und die Pfeil-Felder, bei denen der Nachbar darüber entscheidet. Gewonnen hat, wer die Runde als erster beendet. Außerdem gibt es noch Jokerkarten zum nochmal würfeln, Kategorie wechseln und 2te Chance, die jeweils einmal verwendet werden dürfen. Die Fragen gibt es immer in leicht und schwer zur freien Auswahl. 


Tatsächlich habe auch ich mich bei diesen Spielrunden nicht gelangweilt. Wir hatten abgesprochen, dass die Tochter die leichten Fragen bekommt, ich die schweren und teilweise auf die vorgegeben Antworten verzichte. Wirklich problematisch sind aber die Fragen aus dem Bereich "Kunst & Unterhaltung". Mein Kind ist im Jahr 2010 geboren und hatte weder bei Fragen wie "Wer sang den Song "I believe I can fly" eine Chance noch bei Fragen nach den Beatles oder dem "King of Rock'n'Roll". In dieser Kategorie hätte man bei einem Spiel für Kinder bedenken müssen, was sie überhaupt kennen können. Dafür war ich teilweise erstaunt, was sie aus den Geschichts- und Naturwissenschaftsfragen schon alles beantworten konnte.


Was denkt ihr, war ihre Lieblingskategorie?




Verlinkt bei:


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.

Keine Kommentare

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).