Zuckertüte

Wimpelaktion 2.0

Einschulung

Spiel(zeug)rezension: Regenmacher von Eichhorn

Bereits in meiner ersten eigenen kleinen Einraumwohnung hatte ich ein Regenrohr, denn ich mag selbst das Rauschen der Metallkugeln sehr und finde es beruhigend. Daher war mir klar, dass die Holzvariante des Regenmachers von Eichhorn* eine feine Sache für den Jüngsten (und mich) sein würde.

Der Hersteller wirbt damit, dass der Regenmacher aus massivem Holz sei. Ganz plastikfrei ist er allerdings dennoch nicht, denn das eigentliche Rohr ist auch Kunstsstoff. Das fast bruchfeste Borosilikatglas wäre zwar auch eine feine Sache gewesen, aber wahrscheinlich ist es bei Kleinkindern dann doch besser die Plastikvariante zu nutzen.




Nicht herausgefunden habe ich, ob die Regenbogenscheiben im Inneren auch aus Holz sind oder nur bemalte Kunststoffscheiben. Dafür bin ich mir sicher, dass es wirklich Metallkügelchen sind. Sie rauschen wunderbar und das zuschauen macht - wie zu erwarten - auch mir Spaß.



Habt ihr auch ein Regenrohr?



Verlinkt bei:

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.

1 Kommentar

  1. Oja, ich habe auch einen Regenmacher, den haben die Kinder selbst gebaut, aus einem stabilen Papprohr, Nägel in Spiralform eingeschlagen (viele) und mit Erbsen gefüllt. Natürlich oben und unten gut verschlossen und dann bunt bemalt... Herrlich, weil auch sehr lang, ca 1 Meter, und da dauert es schon ein wenig bis alle Erbsen im Inneren unten angekommen sind ;o)
    Hab einen schönen Tag, liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).