Blaumeise

Blumenfee

Tower Guangzhou

Geld verdienen mit DIY Blogs: Blogeinnahmen 9/2019

Der September sah für mich zunächst sehr nach dem in diesem Jahr üblichen mittleren zweistelligen Betrag aus, bis mir nach der immer recht zeitaufwendigen Gegenkontrolle der Kontoeingänge auffiel, dass es da doch mehrere Sonderzahlungen gab und die Zahlen auf sehr erfreuliche 189,44 € schnellten. Wer hätte das gedacht. Sogar neue Einnahmesäulen konnte ich dadurch in der Übersicht einblenden. In der Gesamtübersicht kletterte der Jahresbetrag damit im September in den vierstelligen Bereich und damit höher als im sehr niedrigen 2018er Jahr.
.

Die Euronen kamen von:
VG Wort: 70,00 €
Trusted blogs: 50,00 €

Amazon*: 23,40 €
ko-fi*: 23,05 €
Lead Alliance: 14,40 € 
Awin: 8,35 € 
Steady*: 0,24 €
.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr gab einen hübschen METIS-Ausschüttungsbrief der VG-Wort, dazu kam noch ein ganz großer Schwapp Kaffee meiner Lieblingsblogunterstützerin und der zweite redakionell bezahlte Blogbeitrag des Jahres, denn via trusted blogs habe ich an der Kampagne von mypostcard teilgenommen, was nicht nur 50,00 € in die Blogeinnahmekasse gespühlt hat, sondern auch noch die Dänemark-Postkarten an den Freundes- und Familienkreis möglich gemacht hat. Mit dem Ablauf bei trusted-blogs war ich sehr zufrieden.
.
Einnahmen und Ausgaben waren im September sehr ausgewogen, was mich immer wieder freut.  Gleich drei Schnittmuster habe ich für das Nähwochenende in Rathen gekauft: die Schnittmuster Bluse Robinia und Pfiffikus-Hose von Rabaukowitsch* bei Makerist und das Schnittmuster Janie Dress bei Näh-Connection. Dazu kam auch noch die Kilometerpauschale für die Anreise mit dem Auto, während der Ferienhausbetrag schon im Mai überwiesen wurde. Etwas schwungvoll war ich vielleicht beim nicht gerade preiswerten Wechsel zu Kofi-Gold, ob ich dort dabei bleibe, muss ich Ende September 2020 noch entscheiden. Neben den üblichen Ausgaben zum Smartphone-Beitrag und Lotterielos habe ich im September noch für das Crowdfunding von Mein Baum - mein Dresden via Startnext unterstützt.

Der Warenwert lag im September bei 68,79 €, denn es wurden die beiden Bücher „Flechten mit Weiden: vom Anbau bis zum geflochtenen Objekt - mit 20 Projekten“* und "Einfach Kleidung ändern: Säume, Bünde, Nähte, Ärmel, Taschen, Manschetten, Abnäher, Falten, Verschlüsse, Ausschnitte, Futter"* vorgestellt und der Zählrahmen* von Eichhorn. Dazu kam eigentlich auch noch der von mir organisierte Goodiebag für die Jubiläumsfahrt.

Gebloggt wurden im September nach der langen Sommerpause immerhin wieder 16 Blogbeiträge und die Seitenaufrufe stiegen damit auch wieder auf 22.245.

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Rezension: Himmlische Torten von den Uplengener Landfrauen: Erprobte Rezepte für garantiertes Gelingen.

Im Herbst des letzten Jahres hatte ich ein Suppenbuch der Uplegener Landfrauen rezensiert, das damals gerade als Neuerscheinung auf den Markt gekommen war. Wie bei der Buchvorstellung schon gehofft, waren die Rezepte darin tatsächlich so gut und einfach, dass wir in den letzten Wochen mehrfach daraus gekocht haben. Sogar diedie Kinder waren begeistert. Das Backbuch "Himmlische Torten von den Uplengener Landfrauen: Erprobte Rezepte für garantiertes Gelingen."* aus der Backlist musste ich daher nun unbedingt nachbestellen, auch wenn es schon Ende 2018 erschienen ist.

Abbildung von LV.Buch

Der Aufbau ist wie im Suppenbuch durch die gesamte Publikation gleich - einem ganzformatigen Foto wird dabei eine Erklärungsseite gegenübergestellt. Auf der Textseite werden in Spaltenform links Zutaten für Boden und Belag oder Füllung sowie die Dekoration angegeben. Daneben steht die Backzeit und die Beschreibung der Zubereitung. Keine Schwierigkeitsangaben und keine anderen Klassifizierungen, wie fettarm oder vegan. Selbst eine Kapiteleinteilung gibt es nach einer allgemeinen Anleitungsseite zu Vorgehensweisen und Teigarten nicht.

 
Abbildung von LV.Buch

Statt der verschiedenen Suppenteller war diesmal war das Ziel der Fotografin, möglichst jeweils wieder einen anderen Hintergrund oder Teller zu wählen, was mich wieder ein bisschen amüsiert hat. 46 verschiedene Torten werden vorgestellt, die sehr verführerisch aussehen - Buchweizentorte, Schwedischer Apfelkuchen mit Nüssen, verschiedene Rhabarber-Torten und viele mehr.

Abbildung von LV.Buch
Die ostfriesische Landfrau scheint ihren Torten aber auch ganz gerne mal ein bisschen alkoholische Flüssigkeiten zu gönnen. Die Anzahl der Rezepte mit verschiedenen Likören, Rum oder Baileys ist schon auffällig. Als Familie mit drei kleinen Kindern müssen wir auf Rezepte wie die Kaffee-Weinbrand-Torte oder Eierlikör-Nuss-Torte wohl noch etwas verzichten.

Abbildung von LV.Buch
Ich bin übrigens überzeugt, dass die Torten in diesem Buch tatsächlich "echt" sind, denn die Bilder sind zwar professionell, aber es scheint dennoch echte Sahne und beispielsweise kein Kunstmarzipan zu sein, was aufgenommen wurde. Zusammen mit den einfachen Rezepte mit Zutaten "ohne viel Schnickschnack" (Buchklappentext) gefällt mir das sehr.

Welche Torte habt ihr zuletzt gebacken?




War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Januar: Stempeln Mailart Jahresprojekt #wasmeinlebenreichermacht

Wie schon berichtet, stelle ich mich dieses Jahr der Herausforderung, jeden Monat eine andere Kreativtechnik auszuprobieren und damit gestaltete Postkarten zu verschicken. Im Januar war in der Auflistung von noz! und Federundfalzbein das Stempeln dran.

Gestempelt wurde immerhin schon das eine oder andere Mal, wobei sich die wirklichen Kreativstempel wie hier oder auch der Linolschnitt sehr in Grenzen halten. Da ich aber im Januar nach zehn Bloggerjahren nochmal zu einer Wimpelaktion aufgerufen habe, sollten ohnehin die Moosgummi-Stempel von damals nochmal zum Einsatz kommen.


Kombiniert habe ich die gestempelte Wimpelkette mit einem Druck aus Radiergummistiftpunkten, die an die schwarzen Perlen der Ligusterhecke erinnern sollten. Zuvor wurde noch das Mixed Media Papier mit Aquarelltechnik eingefärbt. Meine Gerstaeckersuche nach einem Papier mit dem gewünschten Maßen, machte mich etwas ratlos und ich war froh, dass Clairfontaine* wenigstens ein Papier mit den richtigen Längenmaßen anbot. Etwas zu bemüht sah mein Ergebnis dann aber trotzdem noch aus. 


Außerdem habe ich mich wohl wirklich vermessen oder zumindest vorher verlesen, denn meine Karten sind leider 2 cm zu klein. In der nächsten Runde gibt's dann auch von mir das richtige Maß. In meiner Gruppe gab es außer mir keine weitere Bloggerin, aber mit siridfillinger, snigelpapper  und muebbelchen dennoch drei Instagramaccounts. Mein etwas stümperhaftes Kärtchen hat allerdings kein virtuelles Lebenszeichen geschickt, nachdem es die Teilnehmerinnen erreicht hatte. 

   

Im Februar geht's nun weiter mit Tusche und Feder. Auch dieser Herausforderung werde ich mich mit meinen derzeitigen Möglichkeiten wieder stellen ...

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

10. Geburtstag Geburtstagsshirt Sweatpullover Coccoletta von Giallino Gr. 152

Ende Januar ist mein erstes Kind nun tatsächlich schon zehn Jahre alt geworden und natürlich gab es dafür auch wieder ein Geburtstagsshirt. Wo sind die Jahre nur hin? Bin ich wirklich schon so lange Mama und damit nun irgendwie auch Erwachsen? 



Manchmal kommt mir das selbst sehr unwirklich vor und auch deshalb ist es gut, dass es diesen blog gibt. Bei den ersten 40 der inzwischen über 2300 Bloggeschichten hier, gab es noch  gar nichts von ihr zu sehen, aber mit dem Schwappschutz war es dann so weit. Ein bisschen stolz bin ich aber auch darauf, dass ich durchgehalten habe, keines meiner Kinder in diesem Jahrzehnt mit komplettem Gesicht zu zeigen.


Zurück zum Geburtstagspullover, der bereits in Gr. 152 genäht wurde. Immerhin nur eine Größe mehr als letztes Jahr, wobei sie bei den Schuhen nur bei Gr. 39 angekommen ist. Bereits Ende Januar 2018 war mir via Makerist der damals kurzzeitig kostenfreie Schnitt Coccoletta von Giallino* in den virtuellen Schnittmusterordner gefallen. Da die Tochter sich im Sommer in ein viel zu oft bauchfrei aufgepustetes Shirt mit überlappenden Vorderteilen verliebt hatte, war der Schnitt perfekt. Meine Nachfrage wie es mit dem Zahlenwunsch aussieht, wurde mit dem Hinweis beantwortet, dass eine Zahl unbedingt sein soll, aber ein bisschen versteckt - vielleicht in einer Blume.


Nichts leichter als das: die gewählte Blümchen-Stickserie aus "Auf der Wiese ist was los" von kunterbunt-design passt ganz prima zur Tochter, da damit auch die Wand über ihrem ersten eigenen Bett in der alten Wohnung gestaltet wurde. Die Zehn kam dann einfach in die Blütenmitte hinein. Leider sahen meine Sweatvorräte in der inzwischen notwendigen Größe sehr übersichtlich aus. Meine Wahl fiel dann auf den tollen Graziella-Blätter-Sweat*, den ich Orneed 2017 beim Nähbloggertreff bei mir abgekauft hatte. Als einziger Kombistoff kam dann nur ein Nicky von Lebenskleidung* in Frage, den es bei Internaht gab. Leider passte der Blätter-Stoff nicht mehr, so dass ich auf den feinen Kragen verzichten musste und im Schulterbereich ungeplante Stoffstücke eingesetzt werden mussten. Ein bisschen viel Orange, aber immerhin sind die Herzchen im Petrolstoff in der gleichen Farbe. 


Wie immer war ich ziemlich spät mit der Näherei dran und ja, ich habe aus Zeitgründen wieder auf die Coverlocknaht verzichtet. Das Maschinchen kommt nach meinem Gefühl erst so richtig zum Einsatz, wenn es einen festen Nähplatz gibt. Dafür habe ich den Herzchenstich der Nähmaschine an allen Säumen benutzt. Wer weiß, wie oft ich das bei der Tochter noch darf. Zum Herzchen-Thema passte das einfach perfekt.

 

Das eigene Nählabel kam auch wieder in die Seitennaht. Ansonsten hatte ich beim Überlappungsteil schon einige Denkhürden und habe jetzt erst entdeckt, dass es sogar noch eine Videoanleitung dazu gibt. Das schaue ich mir vielleicht nochmal an, denn eigentlich möchte ich Variante mit Kragen auch nochmal nähen. Glücklicherweise geht der Schnitt bis Gr. 164.



An einigen Stellen ist mir das Vorderteil zu wellig und etwas länger könnte er für meinen Geschmack auch sein. Am besten gefällt mir eigentlich sowieso die Rückseite, denn der Graziella-Stoff ist einfach toll. Die Tochter war zufrieden und bislang sind auch noch keine unauswaschbaren Flecken auf dem Pullover.


Verlinkt bei:
und bei der eigenen Übersichtsseite zu allen Kindergeburtstagen

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
2

Wimpel No 1 - 3 Januar Wimpelaktion 2.0 2020 #amberlightsschulkindwimpel

Genau heute vor einem Monat habe ich zu meiner Schulkindwimpelaktion aufgerufen. Fünf Wimpel sind bereits bei mir eingetroffen, von den die ersten drei noch im Januar hier ankamen. Ich habe mich nun dazu entschlossen davon hier monatsweise zu berichten und sie vorher einzeln auf Instagram zu zeigen. Daher werden nun auch hier die etwas flauen Handybildchen verwendet.

Mein Dank geht an:

Wimpel No. 1

von Valomea's Flickenkiste aus Bad Frankenhausen




Wimpel No.2

von Naht im Wald aus Andelsbuch



Wimpel No. 3

von Julchen_Flower aus Hessischlichtenau



Alle Wimpelnäher mit blog verlinke ich übrigens in der Sidebar und wer mag, kann vor mir auch gerne noch den Banner für den eigenen blog mitnehmen:


Ich freue mich schon sehr auf die nächste Vorstellrunde ... gesammelt wird noch bis zum 29. Juni 2020.

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
2

Rezension: Vielleicht - Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns

Letzte Woche am Freitag bekam unsere Tochter das Halbjahreszeugnis der 4. Klasse und damit auch die Bildungsempfehlung für ihren weiteren Schulweg. Da wir uns bewusst für das staatliche Schulsystem entschieden haben, erwartet sie nun schon mit zehn Jahren die erste Einteilung nach Leistungsstufen. Mein eigener Lernweg, der durch den Wechsel der politischen Systeme geprägt war und diese Selektierung erst deutlich später einforderte, war mir deutlich sympathischer. Bei der so unglaublich kreative Tochter holperte es etwas im Mathematikbereich und so war die kommende Schulform lange Zeit nicht klar. Nun wird sie aber den Weg mit den meisten offenen Möglichkeiten aber damit auch Anforderungen gehen und ihr Zeugnisgeschenkbuch mit "Vielleicht - Eine Geschichte über die unendlich vielen Begabungen in jedem von uns"* hätte daher passender nicht sein können.
 

Abbildung von Adrian-Verlag
Nach nun immerhin schon 42 Kinderbüchern, die hier auf dem blog rezensiert wurden, ist es mal wieder ein ganz besonders Buch - geschrieben vom Firmeninhaber Kobi Yamada, der aber schon mehrere international erfolgreiche Bücher veröffentlicht hat und vor allem ganz zauberhaft illustriert von Gabriella Barouch, die als Illustratorin in Israel wohnt.

Abbildung von Adrian-Verlag
Laut den Verlagsangaben hat Barouch 1,5 Jahre an den Abbildungen gearbeitet. Zusammen mit dem knappen Text, der in philosophisch gehalten Fragen, Kinder (aber auch Erwachsene) dazu auffordert darüber nachzudenken, welchen Weg man im Leben gehen möchte und was alles möglich ist, erzeugt das Buch eine besondere Lesestimmung. Es ist nach meiner Empfindung kein reines Kindervorlesebuch, sondern eher eine Anregung, über sich selbst nachzudenken.

Abbildung von Adrian-Verlag
Tatsächlich war die Tochter, die nun schon seit zwei-drei Jahren in der Bücherwelt versinkt und mittlerweile auch wieder deutlich mehr als nur Comics liest, völlig verzaubert von diesem Buch. So etwas Schönes hätte sie noch nie gesehen. Auch ich war berührt, wie gut sie die Botschaft des Buches ausgerechnet am Tag der Gymnasialempfehlung verstanden hat. Sie wird ganz sicher ihren Weg finden und ich bin froh, sie dabei begleiten zu dürfen.
Abbildung von Adrian-Verlag
Überraschenderweise hat mir der Verlag dieses Buch gleich zweimal zugeschickt und so weiß ich jetzt schon, was ich am Tag des Buches im April verlosen werde .... zur Zeit steht es (berechtigterweise) auf Platz 1 der Spiegel-Bestseller-Liste.



amberlights Rezensionsportal


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
1

Crowdfunding: Näh ich mir! App

Noch im Januar und als eine der allerersten Unterstützer habe ich von meinem Spendentopf der Blogeinnahmen einen Teil in das Crowdfunding der Näh ich mir! App gesteckt. Bereits im Herbst 2018 war die Gründerin der App bei einem unserer Nähtreffen und stellte damals das noch ganz neue Produkt vor.
.

Das Crowdfunding soll nun eine iOS und PC-Variante ermöglichen, die extern programmiert wird. Tatsächlich wäre für mich die PC-Variante verlockend, denn bislang scheue ich mir davor, noch mehr Zeit mit dem Handy in der Hand zu verbringen. Die feste PC-Zeit am Abend würde ich aber gerne dazu nutzen, um meine Stoffe und Schnittmuster dort zu katalogisieren. Inzwischen sind es allerdings nur noch 12 Tage und noch fehlen zwei Drittel der benötigten Summe. Ein bisschen finanzieller Rückenwind wäre daher ganz gut. Nutzt ihr die App schon?
 

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
1

Weihnachtsgeschenk Handtuch mit Namen

Aller guten Dinge sind drei und so folgt - wie nun schon angekündigt - diese Woche nun das letzte bestickte Handtuch aus der Weihnachtsgeschenkeserie. Natürlich wäre es effektiver, wenn man solche Dreierwerke gleich in einen Blogpost packt, aber dann würde meine Statistik nicht mehr stimmen. Daher gibt es das bei mir auch weterhin nur im Ausnahmefall.
.

Das dritte Handtuch ging an den jüngsten Neffen, der noch im zuckersüßen Babyalter ist. Da ich die blau-grün-Kombination selbst so sehr mag, gab es für die beiden Brüder nun auch diese Farbvariante. Ansonsten blieb es natürlich beim Wassertropfen von LeniFarbenfroh als Stickdatei. Den grünen Lieblingsstoff habe ich vor Jahren mal bei den Dresdner Nähbloggern auf einer Weihnachtsfeier getauscht. Er gehörte eigentlich zur Stoffserie Elefantenparade von Blaubeerstern*, die man kaum noch findet. 


Alle drei nebeneinander zu sehen, gefällt mir selbst richtig gut. Auch wenn man es wahrscheinlich kaum glaubt, war ich damit ziemlich viele Stunden beschäftigt, denn auch die Stickmaschine arbeitet nicht so ganz von alleine. Wenn ich die Handtücher bei Grüne Erde nochmal bekommen sollte, könnte ich mir so einen Deierzyklus auch sehr gut für die eigenen drei Kinder vorstellen.

Verlinkt bei:

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
1

Weihnachten Schwibbogen Schulkind 2019

Anfang Februar - da wird es nun wirklich langsam Zeit die Weihnachtsthemen hier auf dem blog endlich abzuschließen. Der Schwibbogen des Schulkindes soll hier aber noch seinen Platz bekommen. An der Grundschule der Tochter gestalten die Kinder der 4. Klasse traditionell einen eigenen Schwibbogen mit Laubsägearbeiten und Brandmalerei.


Ich bin sehr verliebt in das Exemplar von unserer Tochter, das wir unter den Weihnachtsbaum gelegt bekommen haben. Da die Nachbarin von ihrer inzwischen schon erwachsenen Tochter auch so ein Unikat hat, kann ich darauf hoffen, dass wir irgendwann drei dieser Kinderschwibbögen in unserem Haus haben. Ich werde gut darauf aufpassen und sie - wenn es das Leben gut mit uns meint - auch noch den Enkeln zeigen können.


Nicht so lange wird die Weihnachtsfamilie halten, die aber auch noch heute hier gezeigt wird. Damit endet die Weihnachtsserie bis zur nächsten Runde. Die Tochter wünschte sich zum Geburtstag natürlich eine eigene Laubsäge*.  Ende des Jahres gibt es dann dafür vielleicht auch einen geeigneten Bastelplatz im Haus.

Heute ist bei uns nun schon wieder der letzte Schultag vor den Winterferien. Schnell ist das Leben gerade ... bei euch auch? Geurlaubt wird bei uns nicht, aber ich muss noch entscheiden, ob ich dem blog in die übliche Schulferienzeit schicke. Genug Themen hätte ich eigentlich noch.

Verlinkt bei:
Freutag

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
1

Weihnachtsgeschenk Handtuch personalisieren

Neben dem Familienkind waren zum Weihnachtsfest auch noch die zwei süßen Neffen zu beschenken und so folgten gleich noch zwei weitere Handtücher. Farblich bin ich diesmal ziemlich bei den angeblich geschlechtertypischen Farben geblieben, denn auf die rosa Variante folgte blau.


Den Jersey für die Applilation des Wassertropfens von LeniFarbenfroh gab es vor Jahren mal auf dem Stoffmarkt. Die blauen Punkte passten natürlich prima zum Tropfen und ich war ein bisschen stolz, dass Pünktchen und Mund an genau der richtigen Stelle gelandet sind. 

 
Nächste Woche folgt dann noch Nr. 3 ...

Verlinkt bei:


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Jahresprojekt Was mein Leben reicher macht von noz! und Federundfalzbein

Es scheint für mich das Jahr der wieder neu entdeckten Blogaktionen zu werden, denn nach etwas zögern habe ich beschlossen, an der Postkartenaktion "Was mein Leben reicher macht" von noz! und Federundfalzbein teilzunehmen.


Abbildung von Noz!design
Die Herausforderung dabei sind zwölf verschiedene Techniken, von denen ich einige noch nie ausprobiert habe. Verschickt werden vier Postkarten, da kleine fünfer Gruppen gebildet und von den Organisatoren ausgelost werden. Die Anmeldung erfolgt monatlich.

Abbildung von noz!design
Den Januar habe ich erfolgreich gemeistert ... ich werde berichten und bin selbst gespannt, ob ich das Jahr durchhalte.

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Spiel(zeug)rezension: Salat Set mit Gemüse, Salz- und Pfefferstreuer, Essig und Ölflasche, Schüssel, 28-tlg., Eichenholz von Eichhorn

Viele unsere Spielzeuge der ersten zwei Kinder sind nun auch wieder bei unserem dritten Kind im Einsatz, wobei der Opa glücklicherweise bei einigen Dingen schon Reparatureinsätze übernommen hat. Die Kinderküche der Tochter hat zwar nun schon sieben Jahre hinter sind, ist aber immer noch vollständig. Ganz anderes sah es beim Zubehör aus. Viel war es noch nie, denn die umfangreichen eigenen Filzpläne habe ich leider nie umgesetzt. So sind inzwischen die meisten Nudeln verschwunden. Zum Geburtstag wurde daher im vergangenen Herbst ordentlich aufgerüstet, was hier vielleicht auch noch gezeigt wird. Zum Nikolaustag kam dann noch ein Salatset von Eichhorn* dazu.
.


Bis auf die Plastikschüssel, die aus einem Material ist, dass wir ja eher vermeiden wollen, finde ich die Zusammenstellung prima, denn das 28teilige Set besteht aus Eichenholz und Filz. Neben den Salatblättern, Tomaten- , Gurken- und Paprikascheiben sowie Zwiebelringen gibt es aus Holz Pfeffer und Salz,  Essig und Öl und Salatbesteck. Richtig gut gefallen hat mir, dass nichts in Plastiktütchen verpackt war, sondern Einpackpapier für die Holzflaschen gewählt wurde.


Der Jüngste "kocht" damit ganz wunderbar. Empfohlen wird das Set allerdings erst ab 3 Jahren und vielleicht bleiben dann auch tatsächlich schon die Zwiebelringe am Leben. Die dünnen Filzringe wurden bei uns durch kleine energische Kinderhände so intensiv gedehnt, dass einige schon zerrissen sind.





Die Salatblätter und Holzgegenstände sind aber so stabil, dass er noch lange Spielfreude daran haben wird. Was gibt's bei euch alles in der Kinderküche?



Verlinkt bei:


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? 
Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate. Du kannst aber auch einmalig ein paar Münzen via Paypal in mein Stoffkaufschwein werfen, wenn einer meiner Blogbeiträge für dich nützlich war. Wer sich mit mir zu einem virtuelle Kaffee oder Tee setzt, bekommt Zugang zu meinen besonderen Inhalten

Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0