Rezepte

Beutel

Mathe

MMM: Frau Frida

Es gibt wenige Schnittmuster, die ich mehrfache nähe und wenn ich mir aktuell anschaue, was für abwechslungsreiche Shirtmodelle es beispielsweise bei MitNadelundFaden zu sehen gibt, ist das eigentlich auch nicht notwendig. Bei meinen wenigen Nähwerken für mich selbst, dürfte es gerne unterschiedliche Varianten geben. Die Sommerbluse Frau Frida* habe ich nun aber überraschenderweise schon das vierte Mal genäht und das obwohl die Nähhürden alles andere als niedriger werden.


Da ich leider nicht sportlich schlank im Vorderbereich gebaut bin, ist diese Blusenvariante für mich eigentlich nicht wirklich gut geeignet, denn Frau Frida kommt ohne Brustabnäher daher. Was mich trotzdem immer wieder lockt, sind die zwei Schnittteile, die ein wirklich schnelles Nähergebnis versprechen. Da Frida Nr. 1 durch Druckprobleme viel zu klein geworden war und Frida Nr. 2 und die Ellenbogenvariante Nr. 3 nach fünf Jahren und einem weiteren Kind häufiger Aufmerksamkeit verlangten, um nicht versehentlich bauchfrei zu tragen, wollte ich nun eine wirklich weit und lang geschnittene Variante. Als Stoff kam der Bio-Stoff-Neuzugang aus Oberösterreich unter den Rollschneider. An den unteren Saumrand nähte ich außerdem ein (Kunst?)Lederlabel* von Alles-für-Selbermacher, das es letztes Jahr beim Näähglück-Treff gab.


Das Ergebnis meines lang-weit-und-breit-Nähversuchs ist nun, dass es mir so viel zu groß geworden ist, dass ich mir darin wie in einem Zelt vorkomme. Ich müsste mir zwar keine Gedanken mehr machen, dass nackte Haut vorschaut, aber ich fühle mich nicht wohl darin. Wahrscheinlich wäre es die perfekte Umstandsmode gewesen, aber damit bin ich nun endgültig zwei Jahre zu spät dran.

    


Und nun? Folgt Frau Frida Nr. 5? Ich bin unsicher - das Muster des Stoffes mag ich immer noch sehr ... was sind eure aktuellen Webware-Sommerblusen-Lieblingsschnitte?
Verlinkt bei:


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.

Kommentare

  1. So schlecht finde ich es gar nicht, die Farbe ist auch schön! Webware vernähe ich gar nicht, auch nicht für Blusen, ich mag das Tragegefühl von BW nicht. Viskose dann schon eher, habe aber einfach noch nicht das perfekte Schnittmuster dafür gefunden.. Also keine große Hilfe für dich!
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In früheren Jahren hätte mich auch keiner in reine Webware bekommen, da ich befürchtet hätte, zu sehr zu schwitzen. Interessanterweise hat mich aber das Schwitzproblem vor Jahren ganz plötzlich verlassen und seitdem trage ich selbst solche Stoffe gerne ...

      Löschen
  2. Wie wäre es mit Saum begradigen und unten ein Bündchen annähen?
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre immerhin eine Idee, aber ich befürchte, dass es dann eher einen Balloncharakter bekommt, was noch weniger figurschmeichelnd wäre.

      Löschen
  3. Schnitte ohne Brustabnäher mag ich mir auch nicht nähen. Könnte man das mit einem innen eingenähten Smokgummi nicht etwas auf Figur bringen?
    Einen Lieblingsschnitt kann ich leider nicht bieten. Ich nähe nur ganz selten den gleichen Schnitt zweimal. Dazu gibts einfach zu viele Nähzeitschriften in meinem Schrank mit Schnitten die ich noch nähen möchte.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Smokgummi - auch eine interessante Idee, aber ich habe tatsächlich schon einen Plan für das fertig Stück, das meinen Kleiderschrank wohl wirklich verlassen wird.

      Löschen
  4. Ich habe bisher nur ein Schnittmuster gern mit Webware genöht und das ist die Bluse Sophie. Die Frieda war mir tatsächlich zu kastig, das bisschen Figur, was ich noch habe, mag ich nicht so verbauen.
    Vielleicht nähst Du einfach noch ein wenig Taille rein? Probiers doch erst mal mit einer Steppnaht und schau, ob es dann besser gefällt.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Mit einem Schnittmuster kann ich leider nicht dienen, da ich mich auch noch nicht an Webware Oberteile getraut habe.
    Den gerundeten Saum finde ich eigentlich ganz schick, ohne wäre es wahrscheinlicher noch kastiger und unförmiger.
    Ich würde es auch mal mit ein bisschen mehr Taille probieren, wie von Kerstin empfohlen.
    Generell würde ich an deiner Stelle überlegen, ob das Argument "schnell genäht" gegen "irgendwie bin ich unzufrieden mit dem Sitz" so viel Gewicht haben sollte. Vielleicht bist du langfristiger zufrieden, wenn du am Anfang etwas mehr Zeit in das Nähen von besser passenderer Kleidung - die dann wahrscheinlich mit Abnähern etc. aufwendiger ist - investierst, aber dafür hinterher beim Tragen deutlich zufriedener bist. Sehr hilfreich und Augen öffnend zu dem Thema finde ich den Podcast, den Blog und auch das letzte Buch von Meike Rensch-Bergner von "Crafteln". Vielleicht magst du da mal einen Blick reinwerfen?
    Auf meiner ToDo Liste steht seitdem auch, dass ich eines meiner Lieblingschnittmuster noch mal vermesse und mit meinen gemessenen Maßen vergleiche. Der Sitz meines Pullis könnte davon sicherlich profitieren.
    Auch Elke von Ellepuls schreibt ganz viel zum Thema eigener Stil und passende Kleidung. Sie bietet in den nächsten Tagen dazu auch wieder einen kostenlosen Onlineworkshop an gegen vorherige Anmeldung. Schau mal auf Ihre Seite.
    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, was für ein langer und ausführlicher Kommentarbeitrag. Danke dafür. Zu deinen Hinweisen - ja, ja und ja. :-) Die meisten Hinweisquellen kenne ich schon recht gut und auch ich sehe durchaus die Vorteile des langamen und bewussten Nähens, aber dazu komme ich - realistisch gesehen - zur Zeit nur bei ganz- oder mehrtägigen Nähtreffen. Die Kinder sind zu klein und ihre bzw. meine Nähwünsche zu zahlreich, um mir neben dem Arbeitsalltag dieses Vergnügen zu gönnen. Ein schnelles Nähstück ist für mich dadurch tatsächlich verlockender als ein aufwendiges, dass dann doch nie fertig wird.

      Ich bin mir sehr sicher, dass die Kinder älter werden ;-), die Nähwünsche sich verlagern und auch ich wieder das langsam- und für-mich-nähen wiederfinden werde. Alles hat seine Zeit - auch das ist das Schöne an unsrem Hobby, oder?

      Löschen
  6. Mir gefällt das lockere Sommerteil, der geschwungene Saum ist ein tolles Detail und der gemusterte Stoff gefällt mir ausgesprochen gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Durch deinen Beitrag bin ich an den Schnitt erinnert worden, ich war nicht so zufrieden, zu groß, zu lästig? Ich weiß es nicht mehr.
    In der aktuellen Ottobre ist ein netter Blusenschnitt, vielleicht wäre der was für dich?

    LG, Heike

    AntwortenLöschen

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).