Rotholzeier

Papierhasen

Reservetechnik

Rezension: Ich bin Yola. Wer bist du?: Meine Freunde aus der ganzen Welt

Vor 2,5 Jahren hatte ich auf meinem Rezensionsexemplarstapel bereits eine Neuerscheinung, die geflüchteten Kindern den sprachlichen Start im Kindergarten erleichtern sollte. Mein Exemplar von damals ist inzwischen auch tatsächlich im Kindergarten des Sohnes gelandet. Die 2019er Veröffentlichung "Ich bin Yola. Wer bist du?: Meine Freunde aus der ganzen Welt"* aus dem Duden-Verlag hat einen ähnlichen Ansatz.

Abbildung vom Duden-Verlag
Inhaltlich lehnt sich das 32seitige Kinderbuch an ein ausgefüllten Freundschaftsbuch an, denn auf jeder Doppelseite stellt sich ein Kind vor und beantwortet in Text und Bild die üblichen Fragen nach Lieblingstier, Essen oder Superheld. Das besondere dabei ist, dass die Kinder aus verschiedenen Ländern kommen und gleich acht verschiedene Sprachen zweisprachig neben Deutsch abgedruckt sind. Arabisch, Kroatisch, Persisch, Haussa, Türkisch oder Kurdisch gehören dazu. Am meisten hat mich Tigrinisch aus Eritrea überrascht, denn davon kannte ich noch nicht mal den Schrifttypus.

Abbildung vom Duden-Verlag
Die Vielfalt der gewählten Sprachen gefällt mir in diesem Buch sehr gut, denn die Reduzierung auf Arabisch spiegelt die Sprachenvielfalt nur selten wieder. Die Illustrationen begeistern mich hingegen weniger, wobei die Kinderzeichnungen natürlich wieder sehr gelungen sind. Problematisch bleibt bei diesen Büchern, dass in den Kindergärten die Erzieher die arabischen oder persischen Schriftzeichen nicht lesen können und damit ein Einsatz der vertrauten Muttersprache in Kombination mit dem zu erlernenden Deutsch nicht gelingen kann. Die Kindergartenkinder können wiederum selbst noch nicht lesen. Dieses Manko mildert der Duden-Verlag auf der letzten Doppelseite mit den wichtigsten Phrasen ab, die dort auch in Lautschrift abgedruckt sind. Das wäre meine Meinung nach auch für die anderen Texte sinnvoll.

Abbildung vom Duden-Verlag

Das Büchlein mit seinen verschiedenen Sprachen ist in Kindergärten sicherlich gut aufgehoben. Im besten Falle findet sich vielleicht sogar ein Erzieher, der auch die arabischen Schriftzeichen lesen kann - oder die dazugehörigen Eltern helfen weiter.





amberlights Rezensionsportal



War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
2

Crowdfunding Quätchen - verpackungsfrei einkaufen

Wie die Jahresauswertung der Blogeinnahmen letzte Woche gezeigt hat, sind die Euronen zwar nicht mehr ganz so reichlich wie in den Vorjahren eingerollt, aber der Spendentopf ist doch überraschend gut gefüllt. Im letzten Jahr habe ich davon auch tatsächlich nur nupro unterstützt und wollte eigentlich erst das nächste Projekt mitfinanzieren, wenn die Kampagne dort abgeschlossen ist. Bis heute gab es aber noch keine Lieferung und bei der Unterstützung des zweiten (?) unverpackt-Ladens in meiner eigenen Staft wollte ich unbedingt dabei sein.


Mit Quäntchen, die in Pieschen ihren unverpackt-Laden eröffnen wollen, finanziere ich nun schon den dritten verpackungsfreien Laden von den Blogeinnahmen mit. Nach Original Unverpackt in Berlin 2014 und Lose in Dresden 2015 folgt nun das Quäntchen. Spannend bleibt für mich, ob ich es dieses Jahr endlich schaffe meine Einkaufsgutscheine in allen drei Läden endlich einzulösen, denn aus verschiedensten Gründen habe ich das leider nie geschafft. Wer dem Quäntchen noch ein bisschen finanziellen Rückenwind verschaffen möchte, sollte hier vorbeischauen.      

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.

4

Geschenk Kindergeburtstag Kissen Lieblingstier Schildkröte

Noch vor dem eigenen Geburtstag der Tochter bekam sie dieses Jahr die seit Schulbeginn heißersehnte Einladung des Hofnachbarjungen, mit dem sie sich zehn von 12 Monaten zwar blendend versteht und viele Nachmittage komplett bei ihm verbringt, mit dem aber ausgerechnet zur Geburtstagzeit wiederholt die wir-können-uns-gerade-nicht-leiden-Phase ausgebrochen war. So lud sie immer ein, er aber nicht. Dieses Jahr hat es nun bei ihm geklappt, aber er konnte leider nicht zu uns kommen. Um mit unserer Feier nicht zu kollidieren, plante die andere Familie spontan um und so hatte ich nur einen Abend, um das gewünschte Geburtstagsgeschenk von der Nadel hüpfen zu lassen.

Am Morgen wurde das Lieblingstier erfragt und am Abend legte ich los. Seit dem Schmetterlingskissen bin ich wieder den Urban Threads Stickdateien verfallen. Für neunjährige Jungs darf es ja auch nicht mehr babyhaft sein. Die Wasserschildkröte sah einfach großartig aus, auch wenn bei dem engen Zeitplan jedes andere einfachere Motiv sinnvoller gewesen wäre. Das restliche Kissen zu nähen, war wenigstens Routine. Das Textillabel passte farblich auch ziemlich gut.


Insgesamt war ich mit meinem Werk recht zufrieden und die Tochter spazierte nicht nur stolz mit ihrem Geschenk über den Hof, sondern blieb dort auch über Nacht. Die überraschende Heimwehphase scheint langsam wieder abzuflauen ... nun bin ich gespannt, ob nächstes Jahr mal die gegenseitige Einladerei klappt.


Verlinkt bei:

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
1

Geld verdienen mit DIY Blogs: Jahresrückblick 2018

Den Jahresüberblick zu meinen Blogeinnahmen zu erstellen, ist zwar immer ziemlich aufwendig, aber er verschafft mir auch einiges an Klarheit (und hilft natürlich auch bei der Steuererklärung). 2018 war mit DSVGO, dem Dawanda-Aus & anderen Tiefschlägen ein wirklich schwieriges Blogger- und damit auch Einnahmejahr. So blieb es im sechsten Bloggeinahmenjahr nach langer Zeit mal wieder knapp bei unter 1000 €.


Der Blick auf die Einnahmen zeigt 2108 auch eine wirklich interessante Verschiebung. Die bezahlten Blogeinträge, die 2017 noch 55% ausgemacht haben, sind komplett weggefallen. Ich bewerbe mich weiter auf die wenigen Produkte oder Dienstleistungen, die zu meinem Blogprofil passen, bekomme aber keinen Zusagen mehr. Dafür war die Tantiemenzahlung überraschend hoch und der ein schlechtes Gewissen machende Bücherriese* relativ stabil. Ich weiß allerdings jetzt schon, dass es bei der VG Wort Zahlung 2019 nicht so gut aussehen wird. Etsy* hat mit seinen 2% immerhin fast den Dawanda-Betrag erreicht. Am meiste freuen mich aber die zusammen 5% von steady*, ko-fi* und Tipeee*, von denen zwei Programme auch 2019 laufen werden, aber dazu später mehr.


Die Ausgaben machen leider auch ein Novum deutlich, denn ich habe erstmals nicht nur Schulden gemacht und mehr für mein Nähhobby ausgegeben, als ich eingenommen habe, sondern auch keinen einzigen Cent in den Maschinenpark reinvestiert. Unglaubliche 1285,23 € habe ich für Stoffe, Nähkurse und die Bloggertreffen ausgegeben. Auch aus dem Spendentopf ist wenig entnommen werden, aber dafür liegt dort wenigstens noch genügend Geld.


Mein Fazit für 2019 ist nun, dass ich mich zunächst selbst "entlasten" werde und die Hobbyschulden nicht ins neue Bloggerjahr mitnehme. Außerdem wird der der Vierseithofzehnt erst einmal eingestellt. Immer 36% des Scheutholzkaminofens sind blogfinanziert. Da der Kamin ohnehin erst realisiert wird, wenn die Kinder größer und die Bankschulden kleiner sind, gibt es damit wohl auch kein Problem. Den Abzug des Spendenzehnts mit 10% und der Finanzierung des Werbungsbudgets mit 5% behalte ich aber bei. Falls es finanziell 2019 wieder aufwärts geht, wird auch der Maschinenpark wieder mitfinanziert.

Auch wenn es finanziell kein gutes Jahr war und der Warenwert erstmals höher liegt, als die reinen Blogeuronen, hat der Blog doch 2018 wieder einiges möglich gemacht:

- es gab 30 neue Bücher aus dem Kinder-, Jugend- oder Kreativbuchbereich, die rezensiert werden konnten
- 10 Spielzeuge wurden getestet
- es gab feinen Stoff von Internaht und von der Eulenmeisterei
- für's dritte Kind gab's die dritte Wunschmaschine zu Sonderkonditionen dank  einer Kooperation mit dem Nähpark
- der Jüngste durfte mit einer Hobea-Einschlagdecke kuscheln
- es gab es bisschen virtuellen Rückenwind für das Crowdfunding von nupro
- und die Lieferung der ebenfalls von den Blogeinnahmen finanzierten Apfelstrohhalme
- ich schaute mir das Flagschiff der Brother-Innovis-Nähmaschinen in München an und verloste ein Goodiebag
- der Jüngste konnte in feine Bio-Kindermode von Internaht und kandatsu schlüpfen
- ich habe ein Jahresabo einer Medidations-App gewonnen
- bereits einen Ranzen für unser nächsten Schulkind bekommen
- von einer neuen Firma mit einem Eiswürfelspiel gepanscht
- und vor allem von 700 € Spenden für die Forschung gegen Kinderdemenz gesammelt

Was sind nun meine Wünsche für 2019? Ich blogge auf jeden Fall weiter und werde ausgewählte Bücher und Spielzeug rezensieren. Gegen eine bezahlte Blogkooperation hätte ich nichts, aber mein Wunschweg wäre der Anstieg der Blogpaten via Steady* oder anderen Mikrospendenportalen. Das gefällt mir deutlich besser als die Werbebannerwüste oder Suche nach Kopperationspartnern, die nicht von alleine auf mich zukommen. Für 2020 habe ich schon jetzt eine feine Idee, aber deren Realisierung wird wohl vom Nachtschlaf des Jüngsten und allgemein von den Freizeitmöglichkeiten als 3fach-Mama abhängen.

Alle Wünsche, Pläne und Blogmöglichkeiten wären ohne euch nicht möglich, daher ein ganz großes:

DANKE


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Rezension: Mein fantastisch-verrücktes erstes Schuljahr: Ein Ausmalbuch

Obwohl unser Sohn - glücklicherweise - erst dieses Jahr zum Vorschulkind wird und sein Schulstart damit erst 2020 beginnt, habe ich mir "Mein fantastisch-verrücktes erstes Schuljahr: Ein Ausmalbuch"* auf den Rezensionstisch gelegt. Mit einem Kind haben wir diesen Lebensmeilenstein ja bereits erleben dürfen.

Abbildung vom Duden-Verlag
Das 144seitige Taschenbuch, das im Format etwas kleiner als A4 ist, beginnt ohne Vorwort oder Einführung. Alle Seiten sind schwarz-weiß und nur die Kurztexte und Seitenzahlen im gleichen Neongrün, wie der Umschlag. Bunt wird es erst, wenn der Grundschüler es mit Stift und Fantasie bearbeitet.

Abbildung vom Duden-Verlag
Da die wenigsten Kinder zum Beginn der Schule bereits fließend lesen können, bleibt es aber wohl den Erwachsenen oder Geschwisterkindern vorbehalten, auf vielen Seiten zu erklären, was das Kind überhaupt tun soll. Auch die Funktion der Fleißkärtchen und Helfer-Helden-Karten ist mir unklar geblieben. Schneidet man sie aus und gibt sie dem Kind in die Schule mit? Bekommt es diese, wenn es viele Seiten im Buch bearbeitet hat?

Abbildung vom Duden-Verlag

Gut gefällt mir hingegen der Einfallsreichtum, den auf den 144 Seiten wiederholt sich tatsächlich nicht viel und es gibt einiges zu entdecken. Manche Rechentextaufgaben scheinen mir aber für das erste Schuljahr zu schwer und auf die Lösungen am Buchende hätte man wahrscheinlich auch ganz gut verzichten können.
Abbildung vom Duden-Verlag
Es bleibt ein Beschäftigungsbuch, dass sich gut für die Zuckertüte eignet oder auf längeren Autoreisen in den Schulferien den Erstklässlern die Zeit vertreiben kann.




amberlights Rezensionsportal


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar.  Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Wikingerkostüm

Bei den Schulaufgaben unserer Kinder, von denen ja bislang erst eine Grundschülerin ist, versuchen wir eigentlich nicht zu viel Elternunterstützung zu investieren und es ärgert mich ohnehin, wenn es Aufgabenstellungen gibt, die eigentlich eine reine Elternbeschäftigung sind. Bei ihrem Schulvortrag in der 3. Klasse war ich beim Thema "Leben und Kleidung der Wikinger" aber schon etwas angefixt. Kleidung .... da könnte man ja etwas nähen.


Die Idee wirklich authentische Kleidung zu nähen, habe ich zum Glück recht schnell wieder verworfen und beschlossen, dass nach der Bibliotheksbücherlektüre wie Wikinger von memo-kids* oder Frag doch mal die Maus - Wikinger* eine typische Schürze mit Wikinger-Brosche aber ohne die dazugehörigen Ketten ausreichen würde. Leider war die Tochter ohnehin nicht zu überzeugen, zu Fasching gleich als Wikingerin zu gehen und da wollte ich beim Aufwand nicht zu sehr übertreiben.


Vernäht habe ich den erstbesten Stoff, der mir im Stoffgebirge als geeignet erschien. Bereits beim Nähtreff kamen mir aber große Zweifel, denn so einen Stoff hatte ich noch nie unter der Nadel. Als dann klar wurde, dass er aus dem Fundus eines Dekorateurs stammt, bin ich mir nun ziemlich sicher, dass ich hier Rohseide vernäht habe. 


In den Maßen hatte ich mich leider - in der Breite und bei der Länge des Gürtels - auch vertan, aber noch mehr Seide wollte ich nach der Erkenntnis auch nicht für das 10-Minuten-Gewand zerschneiden. So blieben die Seiten dann doch ungeplant offen und das Ergebnis sah sehr rustikal aus. Passenderweise durfte sie auch noch meine Handspindel mitnehmen. Als Ergebnis gab es dann für "und beide" die ersehnte Note. Was will man mehr.

Verlinkt bei:
 



War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
3

9. Geburtstag Geburtstagsshirt Raglanshirt Bethouia von Elle Puls Gr. 146

Obwohl ich beim 8. Geburtstag schon Zweifel hatte, ob das Tochterkind inzwischen eigentlich für ein Geburtstagsshirt mit großer Zahl schon zu groß ist, hat sie auch zum letzten einstelligen Jahrestag ein Zahlenshirt bekommen. Glücklicherweise hat sie sich darüber ganz ohne Einschränkung noch richtig gefreut.


Vernäht wurde feiner Jaquard-Jersey von Traumbeere, den ich 2017 auf dem Stoffmarkt in der eigenen Stadt gekauft hatte. Farblich war er jedoch mehr als schwierig, denn einen passenden Senfton gab es in meinem Stoffgebirge einfach nicht. Der Dottie-Interlock* war dann auch nur ein Kompromiss, der farblich wenigstens einen Bezug hatte. So richtig zufrieden war ich aber nicht. Wenn ich beim Sticken der Applikationszahl von Kunterbunt-Design schon gewusst hätte, dass ich mit grünen Ärmeln, ebenfalls von Traumbeere, kombiniere, wäre natürlich auch die Zahl grün geworden.


Genäht habe ich die die Teenie-Variante des Bethouia-Shirts von Elle Puls. Mit ihren neun Jahren trägt die Tochter nun schon Gr. 146 und läuft in der Schuhgröße 37. Ich bin gespannt, wo sie noch hinwachsen möchte. An den unteren Rand kam das kleine Lederlabel, das es beim Näähglücktreff im Goodiebag gab.


Natürlich wurde dieser Schnitt in der Nähwelt bereits hoch und runter genäht, aber wie so häufig, bin ich da nun mit ein paar Jahren Verspätung dabei. Die Rückenpasse gefällt mir aber wirklich richtig gut. Der dicke Jaquard-Jersey erzeugte allerdings eine kleine Welle am Rücken und die Arme sind auch noch etwas lang, aber das finde ich natürlich besser als zu kurz.



Für ihr neuntes Geburtstagsshirt kamen diesmal auch wieder alle drei Maschinen zum Einsatz. Die Näh-Stickmaschine für die Zahl, die Overlock für die Nähte und die Coverlock inklusive Säumerset für den Saum. Auf den Hinweis zunächst mit der Overlock zu raffen, würde ich aber das nächste Mal verzichten, denn durch den dicken Stoff hat sich fast nichts zusammengezogen und die Saumnaht sieht nun innen etwas unsauber aus. An den Kreuzungen mit den Seitennähten musste ich auch ein paar Handstiche einsetzen, weil es dort aus der Führung herausgerutscht war.



Trotz dieser Einschränkungen bin ich aber insgesamt recht zufrieden. Zu meinem Entsetzen hat es das Geburtstagskind aber nur eine Woche nach dem Fest geschafft, Tintenflecke auf der Schulter und dem Vorderteil zu verewigen. Ein klecksenden Stift muss man als Neunjährige natürlich nicht sofort aus der Hand legen ...

Verlinkt bei:

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
3

Geld verdienen mit DIY Blogs: Blogeinnahmen 12/2018

Obwohl ich in den letzten Jahren die Dezembereinnahmen und den Jahresrückblick immer zusammen verbloggt habe, werde ich dieses Jahr die beiden Themen trennen. Das etwas-weniger-bloggen gelingt mir zur Zeit ganz gut und tatsächlich schaffe ich es gerade auch nicht anders. Während in den letzten Jahren wohl immer besonders viele bei ihren Weihnachtseinkäufen an mich gedacht haben und über die Bestellungen*-Seite in der oberen Seitenleiste gegangen sind, blieben die Einkünfte im Dezember 2018 mit 47,16 € nahezu gleich. Der Endjahresanstieg blieb damit komplett aus.


Die Euronen kamen von:

Amazon*: 21,98 €
Awin: 12,11 €
Lead Alliance: 4,20 € 
ko-fi*: 5,50 €
Alles für Selbermacher*: 2,47 €
Steady*: 0,90 € 





Viele Überraschungen gab es diesmal bei den Einnahmen auch nicht, aber wirklich erfreulich war, dass Etsy* ordentlich Aufschwung bekommen hat und immerhin im zweitstelligen Bereich landete. Einnahmen und Ausgaben haben sich im Dezember erstaunlicherweise auch ziemlich genau die Waage gehalten, denn finanziert habe ich von den Blogeinnahmen neben meinem Lotterielos für das gute Gewissen und der Verköstigung beim Dresdner Nähbloggertreff sowie der Smartphonegebühr eine Stickdatei von urbanThreads. Da ich diese aber gleich dreimal kaufen musste, war sie ungewöhnlich teuer.  

Der Warenwert erreichte mit 198,92 € einen deutlich höheren Betrag als die reinen Geldeinnahmen. Neben den beiden Rezensionsexemplaren "1-2-3 Minutengeschichten: Kunterbunte Weihnachten"* und "Watercolor Christmas"* sowie der Spielzeugrezension "Cool Runnings"* war dafür vor allem das Familiando Schulranzenset* verantwortlich. 

Da die Weihnachtszeit bewusst weniger gebloggt wurde, gab es nur 15 Blogbeiträge und die Seitenaufrufe sanken auf 23.878.

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Rezension: Amalia von Flatter, Band 01: Vampire tanzen nicht mit Feen

Langsam beginnt das Schulkind tatsächlich Bücher in beeindruckender Geschwindigkeit zu lesen und es scheint sich daher zu lohnen, ihr Interesse für Bücherreihen zu wecken. Die Neuerscheinung "Amalia von Flatter, Band 01: Vampire tanzen nicht mit Feen"* vom letzten Jahr wird dafür prima geeignet sein.

Abbildung von Egmont Schneiderbuch
Das Lesebuch für Kinder ab acht Jahren kommt im Innenteil ganz in schwarz-weiß daher, ist aber alles andere als eintönig. Ich selbst kann mich noch gut daran erinnern, dass ich Geschichten mit Landkartendarstellungen der vorgestellten Orte immer richtig gut fand. Diese Vampirweltzeichnung gibt es auch im Einstiegsband dieser Serie. Nach der Darstellung der Nokturnia-Welt folgt die gezeichnete Vorstellung der wichtigsten Protagonisten der Geschichte, wobei Prinz Marillo seltsamerweise fehlt.

Abbildung von Egmont Schneiderbuch
In 21 Kapiteln wird berichtet, wie Kürbinian, ein verkuschelter Kürbis, der das Haustier von Amalia von Flatter ist, entführt und - natürlich - wieder befreit wird. Der Entführer Prinz Marillo hat ein Geheimnis, auf das der Untertitel "Vampire tanzen nicht mit Feen" bereits hindeutet. Die Mischung aus einer wirklich lustigen Geschichte und den zahlreichen Illustrationen, die das gesamte Buch durchziehen, funktioniert und wird seine Leser begeistern.

Abbildung von Egmont Schneiderbuch
Der Text ist ziemlich groß gesetzt, so dass sich die Geschichte schneller liest, als der Buchumfang mit über 200 Seiten zunächst vermuten lässt. Ganz am Ende runden drei Gruselrezepte, wie die Achselschweiß-Shakes oder selbstgemachte Zehenmarmelade das Buch ab. Nachzukochen sind die drei Rezepte (zum Beispiel für das heutige Valentinstagsmenü) aber eher nicht, denn es werden tatsächlich Augäpfel zum dekorieren empfohlen und Milzmus mit den Zehen gemischt ...

Abbildung von Egmont Schneiderbuch
Mir selbst hat übrigens sehr gut gefallen, dass der Fluß der Unterwelt tatsächlich wie in der griechischen Mythologie Styx heißt und dafür kein alternativer Begriff gewählt wurde. Im letzten Herbstprogramm ist nun bereits der zweite Teil der Serie mit "Wer hat Angst vor Einhörnern?" erschienen.



amberlights Rezensionsportal


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
2

9. Geburtstag Kindergeburtstagseinladung Zaubergeburtstag

Wie angekündigt, geht es hier nun recht schnell mit dem neunten Geburtstag der Tochter weiter. Diesmal gab es wieder einen thematischen Faden, denn sie bekam von uns die umfangreiche iMagicBox* geschenkt, die hier noch genauer vorgestellt werden wird. Auch ihr Kindergeburtstag sollte daher etwas mit Zaubern zu tun haben.


Als Einladungskarten habe ich daher den vorderen Layer der Tunnelkarte Zauberrabe von MiriamKreativ geplottet, denn die komplette Tunnelkarte wäre mir dann doch zu aufwendig gewesen. Mein relativ dickes Farbpapier eignete sich für die Datei auch nicht so ganz perfekt, denn für die Freilegung der kleinen Minipunkte im Raben fehlte mir die einfach die Geduld. 


Die Tochter durfte natürlich auch noch aktiv werden. Sie legte die Farben fest und schrieb auf den Kreisrand das Einladungsdatum und die Adresse. Auf die Hutkrempe kam ihr eigener Name, auf den Ast den Namen des Eingeladenen. So waren wir ziemlich schnell mit den Einladungen fertig. Überraschenderweise sagten auch gleich alle Eingeladenen zu … eine Schulveranstaltung durchkreuzte zwar dann doch unsere Pläne und so kamen durch die Vorverlegung zwei Gäste weniger, aber da die Zauberparty vor allem logistisch eine Herausforderung war, passte das ganz gut.

Verlinkt bei:
 und der eigenen Übersichtsseite zu den Kindergeburtstagen  


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee? 
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0

Dresdner Nähbloggertreff im Februar

Am vergangen Freitag fand im Dresdner Immergrün wieder der Nähtreff der Dresdner Nähblogger statt. Da der Kindergeburtstag der Tochter kurzfristig verschoben werden musste, war der Abend für mich sogar weniger stressig, als befürchtet. Nur die Vorbereitungszeit fehlte in der übervollen Woche doch leider wieder.
So startete ich mit der wagen Vorstellung einer Wikingerschürze, für die ich Schnittmusterlos nur einen halbwegs passend aussehenden Stoff aus dem Regal zog und einer Sofadecke des Opas, der bereits ein Jahr auf eine Sicherungsnaht des gelösten Einfassbandes wartete. Der Stoff für die Wikingerkleidung stammte aus dem Fundus eines Dekorateurs. Inzwischen bin ich mir recht sicher, dass ich da tatsächlich Rohseide angeschnitten habe, aber dazu mehr, wenn ich das Nähergebnis hier zeige.

Mit mir genäht haben an diesem Wochenabschlusstag Mit Nadel und Faden, Kremplinghaus, OrNeeDD, Friemeleien, Nadelexperimente und stoff_verzueckt.

Verlinkt bei:


War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
2

8. Geburtstag Kindergeburtstag Fangbecherspiel

Nachdem ich in letzten Tagen hier nun schon die Deko und die Snacks am Nachmittag und Abend gezeigt habe, folgt nun heute der Abschluss mit den Kindergeburtstagsaktivitäten vom letzten Jahr. Zurückblickend kann ich nun schon sagen, dass es der 8. Geburtstag, der letzte war, den wir mit dem Schulkind nach unserem klassischen Ablauf gefeiert haben. Es gab wie immer Kakaotrinken, etwas zum Basteln, die üblichen Spiele mit Preisen und als Abschluss ein gemeinsames Abendbrot.



Als Bastel- und Beschäftigungseinlage hatte ich mich diesmal für die Fangbecher von zuckersüße Äpfel entschieden. Dabei war es schon spannend zu beobachten, wer innerhalb weniger Minuten fertig war und wer sich in eine längere Gestaltung vertiefte oder Hilfe bei einigen Bastelschritten brauchte. Ein völliger Selbstläufer war es noch nicht. Auch der kleine Kindergartenbruder durfte dabei sein und mitbasteln.


 


Der Vorteil dieser Variante war, dass anschließend gleich damit gespielt werden konnte. Leider waren die Murmeln aber etwas zu leicht. Da die Tochter neben zwei Mädchen gleich fünf wilde Jungs eingeladen hatte, wurde viel getobt und das Topfschlagen war alles andere als ungefährlich für (unsere Möbel und) die Gäste. Für genügend Bewegungsdrang gab es außerdem ein Schokoladenessen (wer kennt das Spiel noch, bei dem man sich Mütze und Handschuhe anziehen muss?) und ein gewünschtes Möhren-Ausziehen aus dem Sportunterricht.


Etwas Ruhe brachte dann noch ein paar Runden mit dem Bausack-Spiel, bevor die wirklich wilde Bande im Kinderzimmer weitertobte. Die Tochter bemängelte danach, dass sie sich für Topfschlagen inzwischen zu alt fühlen würde und das es vor allem die immer gleichen Präsente (wie Radiergummis, Stifte, Aufkleber usw.) geben würde. Die Kritik habe ich ernst genommen und dieses Jahr tatsächlich einiges verändert. Davon wird bald berichtet - und nicht erst wieder mit einem Jahr Zeitverzug.


Verlinkt bei:
 und der eigenen Übersichtsseite zu den Kindergeburtstagen  

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?  
Alternativ kannst du auch ganz ohne zusätzliche Kosten für dich deine Bestellungen bei verschiedenen Shops über meine Seite auslösen.
0