Tauschticket Halbjahresbericht 03 Geldfrei leben

Die nächste "Blogserie" die ich gerne wieder auf einen aktuellen Stand bringen möchte, sind meine Berichte zu Tauschticket*. Da dort die Statistik nur den Blick auf die letzten sechs Monat ermöglicht, kann ich dabei leider gar nicht so weit in der Vergangenheit schauen. Der letzte Bericht ist von Ende 2016 und so muss ich das komplette letzte Jahr nun wirklich weglassen.


Dieses Jahr habe ich drei Dinge losgelassen und dafür vier andere ins Haus geholt. Damit habe ich 14 TT bekommen und 17 "ausgegeben". Zur Zeit habe ich noch drei Tauschtickets übrig. Weitergegen habe ich die mich nicht so ganz überzeugenden Rezensionsexemplare zum Sackstoff, Ran an die Nähmaschine und Bullet Diary. Dafür bekam ich eine komplett neue Solar Campinglaterne von Primus* und jede Menge Rätselbücher und Quizfächer für unsere Kinder, mit denen sie sich während der ganz langen Reise beschäftigt haben.


Mein letzter Tausch war nun erst diese Woche der Roman "Blackout"* von Elsberg, in dem in ganz Europa die Stromnetze zusammenbrechen. Ich bin erst auf den ersten Seiten, aber es scheint eine beklemmende Lektüre zu werden. Die ganz Batteriestromlos leuchtende Campinglampe passt lustigerweise nicht nur farblich perfekt dazu. Habt ihr denn privat vorgesorgt und könntet einige Tage komplett "autark" überleben?

 
Auf meine Empfehlung sind seit dem letzten Bericht sieben neue Mitglieder dazu gekommen, aber nur einer hat bereist mehr als 5x erfolgreich getauscht. Ich mag das Konzept immer noch sehr.

Verlinkt bei:

War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?

1 Kommentar

  1. Tauschticket- klingt interessant. Aber gefühlt ist es eine weitere Börse neben den vielen anderen, ich wüsste nicht, ob ich die auch noch nutzen würde...

    Uh, solche Dystopien mag ich überhaupt nicht, kannst du da nachts schlafen? Das Thema ist beängstigend und seitdem ich Kinder habe, gleich noch mehr. Es gab dazu vor ein paar Jahren auch eine Doku, die die Folgen anschaulich dargestellt hat. Gruselig. Aber verrate dann gern bei Gelegenheit, wie der Roman ausgeht, das mag ich dann doch wissen...!

    Viele Grüße
    Peggy

    AntwortenLöschen

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).