Rezension: MDR Garten - Erfolgreich Gärtnern ohne Gift: Natur pur im Garten.

Bei Gartensendungen im regionalen Fernsehen muss ich zwangsläufig an meine Kinderheit und "Du und dein Garten" denken, wobei damals der Gartenfunke so gar nicht auf mich überspringen konnte. Wer hätte gedacht, dass ich irgendwann mal selbst ein "Kleingärtner" werde. Das Buch "MDR Garten - Erfolgreich Gärtnern ohne Gift: Natur pur im Garten."* habe ich aber nicht wegen der mir unbekannten Sendung gekauft, sondern weil mich der Inhalt zum biologischen Umgang mit Schädlingen interessiert.
.
Abbildung von LV.Buch
Die Autorin Brigitte Goss wird als Gartenbautechnikerin und langjährige Biogärtnerin vorgestellt und bringt daher das nötige Fachwissen mit. In elf Kapiteln nähert sie dem Thema, wobei ich sehr sympathisch finde, dass ihr Ziel gar kein schädlingsfreier Garten ist. Nach dem Einstieg mit "Bekenntnis zur Natur", folgt "Natürlich vorbeugen statt chemisch reagieren", "Dem Schaden auf der Spur", "Aufruf zur Toleranz: Schäden, mit denen wir leben sollten", "Was im Garten Unheil stiftet", "Zwischen den Stühlen: lästige Wesen, die mal (zer)stören, mal nützen", "Pflanzen gegen Schädlinge", "Ganz natürlich selbstgemacht: die kleine Gartenapotheke", "Pflanzenschutz auf Naturbasis: Gedanken dazu, Fakten und Rezepte" und "Bio zum bestellen: Nützlinge kann man auch kaufen". Am Ende des Buches gibt es verschiedene Übersichten zu Nützlingen, Helferpflanzen und dem Biogarten im Jahreslauf.

Abbildung von LV.Buch
Das Buch ist vollgestopft mit Wissen und gibt - mit einem frischen Layout - jede Menge Hinweise und Rezepte, um biologisch verträglich mit der Schädlingsbekämpfung im eigenen Garten zu beginnen. Als Nachschlagewerk für die schnelle Hilfe, hat es aber auch Mankos. Weder die prosaischen Kapitelbezeichnungen noch das Register ermöglichen ein schnelles Auffinden bei konkreten Fragestellungen. So müsste man beim Mehltau an 13 verschiedenen Stellen nachlesen, was empfohlen wird. Bei Blattläusen sogar an 28 ...

Abbildung von LV.Buch
Dafür kann man sich aber in diesem Buch tatsächlich festlesen, denn selbst wenn man das Buch nicht komplett durcharbeitet, wandert man durch die Querverweise im Buch immer noch ein Stück weiter. Nächstes Jahr werde ich wohl den Rhabarbarblättersud mal ausprobieren und die ausführlichen Beschreibungen zum Einsatz von Nematoden - Fadenwürmern - fand ich auch ganz spannend.

Abbildung von LV.Buch
Habt ihr schon - erfolgreich? - Tinkturen und Brühen im Garten gegen Schädlinge eingesetzt?



amberlights Rezensionsportal



War dir dieser Blogbeitrag 5 Cent wert? Dann unterstütze mich doch monatlich mit 1€ und werde mein Blogpate auf Steady. Auch als Einmalzahlung möglich und jederzeit kündbar. Ganz ohne Anmeldung könnt ihr mir auch einen Kaffee ausgeben - oder einen Tee?

Keine Kommentare

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).