Rezension: Minus Drei geht baden (Die Minus Drei-Reihe, Band 5)

Ich liebe ja den roten Erzählfaden und gaaaanz zufällig folgt nach dem Dino-Shirt von gestern, heute eine Rezension zu einem Hörspiel über Dinosauerier, die mir bislang völlig unbekannt war. Angehört haben wir "Minus drei geht baden"* und damit bereits den fünften Teil einer größeren Serie.

Abbildung von cbj audio
In leider nur 38 Minuten erlebt man die Abenteuer des "kleinen" Drachens Minus, der als "Haustier" ausgerechnet ein Höhlenmädchen namens Lucy besitzt und sich in den Ferien schrecklich langweilt, weil es immer nur regnet. Nach den Ferien scheint die Sonne wieder, aber statt der Schule gibt es nun einen neuen See, in den alle Schulfreunde des Dinos baden gehen - nur Minus Drei nicht, denn der denkt, dass er nicht schwimmen kann.

Die Geschichte von Uta Krause kann man in sieben kleinen Kapiteln von jeweils ca. 5 Minuten Hördauer erleben. Damit eignet sich die CD auch als Einschlafhilfe am Abend für eine ganze Woche. Neben der Hörspieladaption gibt es außerdem auch alle Geschichten rund um die Dinosaurierfamilie Drei auch in Buchform.

Gelesen von Andreas Fröhlich macht die Hörspiel-Geschichte einfach Spaß. Die Mischung der Leserstimme und den Klängen und Hintergrundgeräuschen, bei denen man das spritzende Wasser hört, ist sehr stimmig. Geschmunzelt habe ich auch über Tyrannosaurus Rex und viele andere wirklich nette Einfälle. Nun hoffe ich, dass unsere Kinder die Geschichte ebenso toll finden und sich noch weitere Teile wünschen, denn ich wüßte ja zu gerne, warum der Drache Minus heißt ...




amberlights Rezensionsportal

1 Kommentar

  1. Das große Lieblingskind wird den ersten Band der Reihe als Buch für die Ferien bekommen, vielleicht wird da der Name erklärt ;).

    Liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).