Coverlock

Nähmaschine

Overlock

Rezension: Abc des Gehölzschnitts: Zier- und Obstgehölze richtig schneiden, verjüngen, erziehen

Die zahlreichen Buchrezensionen auf diesem Blog decken mittlerweile nicht nur meine DIY-Wünsche und die Kinderzimmerliteratur ab, sondern ermöglichen sogar konkrete Geburtstagswünsche des Mannes zu erfüllen. Nachdem er als Herbstpflanzung unseren Aprikosenbaum, der als schräge Palmette gezogen werden soll, und sorgsam ausgewählte Rosen eingegraben hat und bereits seit einem Jahr die immer noch nicht im blog vorgestellte historische Apfelbaumsorte in unserem Garten steht, wünschte er sich eine Präsentierschere* und ein Buch zum Schnitt. Bekommen hat er daher das  "Abc des Gehölzschnitts: Zier- und Obstgehölze richtig schneiden, verjüngen, erziehen"*, das 2017 bereits in zweiter Auflage erschienen ist.

Abbildung von Bassermann

Das man tatsächlich so unterschiedlich schneidet, war mir persönlich vorher gar nicht bewusst, aber das Buch zeigt auf 450 Farbillustrationen sehr gut verständlich, wie verschiedene Obst- und Ziergehölze gestutzt werden müssen. Zunächst bietet das Paperback-Buch aber eine Einführung, in der die beiden Fachleute Jean-Yves Prat (Gärtner im Jardin de Luxembourg in Paris) und Denis Retournard nicht nur das Werkzeug erläutern sondern auch auf die Unterschiede zwischen Erziehungs-, Instandhaltungs- und Gestaltungsschnitt eingehen.
Abbildung von Bassermann
Die 66 Obst- und Ziergehölzen sind dann unterschiedlich lange Einzelporträts gewidmet. Das können nur knappe zwei Seiten sein, aber auch umfangreiche 18 Seiten, wenn wie bei der Birne auf Spalierformen, Fruchtholzschnitte, Verjüngung und Problemfälle detailgenau eingegangen wird. So ein Baumschnitt scheint tatsächlich eine Wissenschaft für sich zu sein.
Abbildung von Bassermann
Bei allen Porträts wird aber eine Übersicht zum Pflanztyp mit Form, Blüte, Fruchtreife und vor allem "Wann schneiden" sowie "Warum schneiden" in grünen Infokästen angegeben. Danach folgen Hinweise zum Einpflanzen sowie zur Behandlung nach einem, drei oder fünf Jahren. Auch das Veredeln und Auflistungen zu den verschiedenen Unterlagen gehören zur Wissensvermittlung rund um die Gehölze.
Abbildung von Bassermann
Für mich bleibt zu nun nur hoffen, dass der Mann halbwegs fachkundig an unseren Gehölzen schneiden wird. Es scheint sich sehr darauf zu freuen. Ich hingegen, stelle mir immer vor, wie viele Jahrzehnte wir das Wachsen unserer Bäume begleiten dürfen und ob wir es wirklich erleben können, wie die Bäume mit uns groß und alt werden ...



amberlights Rezensionsportal

Keine Kommentare

DATENSCHUTZ nach DSGVO: Mit dem Abschicken des Kommentars akzeptiert Ihr die Datenschutzbedingungen und erklärt euch damit einverstanden, dass Eure Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden (z.B. bei Verlosungen). Ihr habt die Möglichkeit, eure Daten zu anonymisieren (wählt "Anonym" bei "Kommentar schreiben als" aus).