Mathematisch

Teelicht-Adventskalender

Knöpfe

Dresdner Nähbloggertreff im Januar 2017 bei Näähglück

Nachdem die ersten Wochen des Jahres eine besonders intensive Familienzeit brachte, durfte ich das letzte Wochenende - bereits lange vorher geplant - mal wieder nur mit mir alleine verbringen. Ich bin dankbar dafür, dass diese Auszeiten möglich sind, denn selbst in meinen letzten Studienzeitjahren habe ich bereits die WG in eine Einraumwohnung getauscht. Mal alleine zu sein, tut mir richtig gut - um so mehr freue ich mich danach wieder auf den Familientrubel und den Mann an meiner Seite.


Mein familienfreies Wochenende begann praktischerweise mit einem Treffen der Dresdner Nähdamen. Diesmal hatte Frau Näähglück in ihr nigelnagelneues Heim eingeladen. Ich muss zugeben, dass ich tatsächlich etwas neidisch war, dass dort wirklich schon alle Kisten ausgepackt sind und sogar im Keller bereits alles seinen Platz im Regal gefunden hat. Wir sind Monate eher eingezogen und ich schweige mal lieber darüber, wie viele Bücher noch darauf warten, entstaubt zu werden.
Obwohl es eigentlich mehr als genug zu nähen geben würde, war ich diesmal nur mit der Papierschere beschäftigt. Die Ergebnisse davon werden hier auch demnächst gezeigt. Deutlich produktiver als ich waren Mit Nadel und Faden, Friemeleien, OrNeeDD, Kuddelmuddel, Prachtkinder, ReSiZe-genadelt, Himmelblau und Sommerbunt, dieAtze näht, Kremplinghaus, Schau'n wir mal, stoff_verzueckt, Catlog und Handmade by Ranunkelchen.

Auch diesmal gab es wieder viele spannende Themen - man konnte im "Frisch geschnitten"* Buch blättern, Strickfleece* befühlen und vor die Lady Comet* Jacke von Orneed bewundern. Näähglück gab uns außerdem einen Blick hinter die Kulissen ihrer Schnittmuster* Herstellung - wirklich verstanden habe ich aber immer noch nicht, wie die Linien auf's Papier kommen, aber vielleicht sollte das ohnehin lieber Fachwissen bleiben. Ansonsten war ich diesmal endlich nicht erst so furchtbar spät da und hatte wirklich das Gefühl, ein bisschen entspannt mitplaudern zu können. Schön war's.

Keine Kommentare