Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Workshop Laser Lab im Werk.Stadt.Laden

Manchmal hat man das Gefühl, dass man blind durch die eigene Stadt geht. Vor einiger Zeit dachte ich ja noch, dass die DIY-Szene und auch die Nähblogger vor allem in Hamburg und Berlin aktiv sind, aber sich in Dresden nicht viel tut. Falsch gedacht! Die Dresdner Nähblogger sind inzwischen ausfindig gemacht und treffen sich seit über einem Jahr, organisiert auf dem gemeinsamen Blog Dresden-Näht.

Aber auch die allgemeine DIY-Szene hat viel mehr zu bieten, als ich bislang gedacht hätte. So habe ich gestern gelernt, dass es einen Verbund offener Werkstätten gibt und meine Stadt davon gleich zwei hat. In Pieschen laden die Werkstadtpiraten zum Selbermachen ein und Löbtau der Werk.Stadt.Laden. Ein großartiger Freiraum, in dem nun auch das Mai-Treffen der Dresdner-Näher am 25.Mai stattfinden wird.




Ich habe gestern im Werk.Stadt.Laden am Laser-Lab-Workshop teilgenommen und begeistert die Bedienung und Verwendung eines Lasercutters bestaunt. Mit dem Lasergraviersystem Epilog E6045 Helix kann man die unterschiedlichsten Materialien lasern und entscheidet sich dabei zwischen schneiden und gravieren. Die Ideen sind da - mal schauen, ob ich auch noch die Zeit zur Umsetzung finde, denn leider steht dieses Gerät nur noch bis Mitte Mai dort. Möglich machen diese Geräte-Auslieh-Reisen wiederum der Verbund der offenen Werkstätten. Tolle Sache.



Es tut sich also wirklich viel in meiner unmittelbaren Umgebung. Der Werk.Stadt.Laden bringt sogar sein eigenes kleines Stadtteilheft La Pösch unter die Leute. Außerdem wird sich meine Wunschliste demnächst wieder erweitern, denn eine Wokshop-Teilnehmerin hatte ein so vielversprechendes Buch dabei, dass bei mir sofort das will-ich-haben-Syndrom ausgelöst hat. Darin sind die abenteuerlichsten Verpackung, wobei die Schnitt-und-Falz-Vorlagen dazu auf einer CD mit geliefert werden. Genial, oder?


Inzwischen weiß ich, dass es davon gleich vier Bände gibt. Wie verführerisch ....

Kommentare

  1. Tja, wa soll ich sagen...? Die SACHSEN waren und sind schon immer "helle"...:-))
    Toll, was es doch für ungeahnte Möglichkeiten zu entdecken gibt und das Leben ist täglich voll davon!!!
    Liebe Grüsse von Angela

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man mit offenen Augen durch die Stadt geht kann man in Dresden echt einiges in diesem Bereich entdecken, ich bin auch immer wieder erstaunt. Am Werk.statt.laden bin ich wohl auch schon einige Male vorbeigefahren ohne das er mir wirklich aufgefallen ist. Beim nächsten Mal schaue ich genauer hin :-)
    Viele Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es genauso wit der Erkenntnis, schon komisch...da bin ich ja mal gepannt auf den Mai. Und auf das Buch neugierig, was dich neugierig gemacht, denn der link funzt nicht.
    Für das Reisebuch? Verteilst du Filz oder kann ich nehmen, was da ist?

    Walpurgisgrüße Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, du kannst natürlich nehmen, was da ist und dich damit austoben. Ich bin dankbar für alles. Die Bildchen werden wohl tatsächlich nicht mit allen Browsern angezeigt. Versucht mal per Textlink: http://www.amazon.de/gp/product/9057681447/ref=as_li_tf_il?ie=UTF8&tag=homepagevo074-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=9057681447 und sonst such nach Advanced Packing

      Löschen