Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Stopfen mit der Nähmaschine

Wer von euch hat mit der Nähmaschine schon mal gestopft? Wie beim letzten Dresdner Nähteff versprochen, zeige ich euch hier mein Ergebnis, dass so gut geworden ist, dass sogar der nähende Mann beeindruckt war. Bei mir kommt der Stopfstich nach den Knopflöchern und wird mit dem gleichen Füßchen durchgeführt. Mit dem verschiebbaren Teil misst man dabei die Länge des stopfenden Lochs ab und schon rattert die Maschine sehr professionell aussehend los und verschließt das Loch.




So konnte die schon sehr abgetragene Lieblingsblümchenstrumpfhose des Kindes, die sonst sicherlich im Müll gelandet wäre, doch noch gerettet werden, denn das Ergebnis überzeugt wirklich und hat die ersten Praxiseinsätze schon überstanden. Sogar der lange Riss am Oberschenkel ist so "verschwunden".








Kommentare

  1. Na das ist ja ein super Ergebnis. Sieht sehr sauber aus. Ich kann nämlich nicht Stopfen. Irgendwie ziehe ich alles zusammen und das ist nicht Sinn und Zweck der Sache. Das muss ich dann auch mal mit meiner Maschine probieren. Bei Kindern gibt es immer durchgewetzte Stellen an den Hosen.
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Cool, aber wie hast Du das Hosenbein unter die Nähmaschine gebracht? Ich habe es gestern auch versucht. ;-)
    Habe das Programm nämlich auch.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, das eine Loch war am Po und hat deshalb keine Probleme verursacht - das zweite am Oberschenkel und da hab ich mit ziehen-und-zerren das Füßchen gerade noch so positioniert bekommen.Wenn man es einmal an der Stelle hat, ist es kein Problem mehr, weil der große Fuß den Stoff arretiert. Weiter unten hat man dann wahrscheinlich wirklich keine Chance mehr ...

      Löschen
  3. Genau, Kerstin´s Frage ist auch meine Frage. Kannst Du mir bitte kurz mal erklären wie ich bei Dresden näht einen Post veröffentliche. Will noch mal fragen wer am 3. mitfährt.
    LG Silvi
    die dann gleich das Leder raussucht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvi, ich schau gleich mal, ob du wirklich als Schreiberling eingetragen bist - dann solltest du auf dem Dashbord - ich nehme immer die Draft-Ansicht - http://draft.blogger.com/home ZWEI Blogs sehen. Deinen und den Dresden-näht.Dort kannst du dann genauso schreiben, wie in deinem eigenen ...

      Löschen
  4. uih... ich glaub wenn ich richtig geschaut habe, hab ich auch ein Programm dann dafür... aber ich glaube, ich bekomm das trotzdem nie so hin, gestern hab ich die Trainingshosen vom Filius großzügig geflickt und dafür muss ich ja dann immer das ganze Innenbein auftrennen... aaaaaaaaaaaaaahhhhh... LG Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Sieht klasse aus! Ich glaube, das geht bei mir auch. Unsere Kinder spielen noch nicht so viel kaputt, aber wenn es dann mal Bedarf gibt, werde ich das auch probieren.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  6. Die Stickdateien sind von dawanda-Stickpoint. Habe mir 5 verschiedene gekauft. Da sind ein paar ganz süße dabei.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  7. Ooooh das ist ja super, bräuchte ich auch, leider habe ich nicht so ein tolles Maschinchen.
    LG Bianca

    AntwortenLöschen