Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Wollwalk-Stulpen

Auf dem Weihnachtmarkt habe ich dieses Jahr Walkstulpen für sagenhafte 22 Euronen gesehen. Ohne Dopplung, mit "offenen" Kanten und ohne Daumenloch. Die Euronen blieben fein in der Tasche und noch am selben Abend war in wenigen Minuten ein Duplikat entstanden.

Das Erwachsenentaugliche Vogelwebband gab es im Königreich der Stoffe. Das Webband ist natürlich nicht dehnbar, was den Stulpen zwar Stabilität gibt, sie aber auch recht eng macht. Wer genau hingeschaut hat, konnte sie schon beim spinnen entdecken. Die Zweitvariante für das Weihnachtskleid wurde deshalb angepasst und nicht nur versäubert, sondern auch mit einem Daumenloch versehen. Man lernt doch immer dazu  und Stulpen kann man nie zu viele haben, auch wenn der Winter auf sich warten lässt.




Kommentare

  1. Oh ja wem sagst Du das, bin auch Stulpensuechtig, Tuecher, Schals und Muetzen noch dazu :).
    Habe letztens ebenfalls feine Walkstulpen gesehen,waren noch mit Haekelmuschelkante verziert. Da gibt es schon schoene Ideen. Fein sind Deine geworden.


    LG

    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. Erst mal ein wunderschönes neues Jahr mit vielen grandiosen Ideen (siehe mathematischer Adventskalender) und feinen selbstgewerkelten Sachen und dass die gute Stimmung immer und überall dein Begleiter sein möge!

    Und dann freut man sich doch immer wieder über die Beständigkeit von Walkstoffen, Fleece und Jersey, die man einfach offenkantig verarbeiten kann, ohne Gefahr zu laufen, dass man am nächsten Tag nur noch die Hälfte des Genähten trägt. :-)

    Jedenfalls sehr schick geworden, deine Stulpen!

    AntwortenLöschen