Zuckertüte

Feier

Schreibtisch

Fundstücke & BookCrossing

Die Heirat des Mannes hat mich Teil einer Familie werden lassen, in der Flucht und Vertreibung keine Fakten aus dem Geschichtsbuch sind, sondern reale Lebensgeschichte. Der Weg führte die Uroma des Tochterkindes auf einen Hof, der heute nur noch zu einem kleinen Teil von Leben erfüllt ist und wunderbar zum entdecken einlädt. In der Wurstkammer finden sich nicht nur uralte Koffer, die einen langen Weg hinter sich gebracht haben, sondern auch große Stoffberge, die ich regelmäßig durchwühlen darf, um mich dann für dieses oder jenes Stoffschätzchen zu entscheiden. Die Stoffe sind natürlich deutlich "jünger" als die Aufbewahrung. Bislang habe ich ja eher nach Kinderstoffen Ausschau gehalten, aber das Weihnachtskleid hat nun alles geändert ...


Zum Vorschein kamen auch drei Holzbilder, die bereits erfolgreich den drei Kindern zugeordnet werden konnten und mit deren Einverständnis nun das Kinderzimmer unserer Tochter schmücken. Der Sandmann über dem Kinderbett macht sich doch ganz wunderbar. Die Bloggerin Kleine Griebe kann dabei auch gleich ihre Schneemann, den ich bei ihr gewonnen habe, bewundern. Den Mond am Fenster hat unsere Tagesmutter dem Kindelein geschenkt.



Ein weiteres Fundstück konnte ich letzte Woche auch bei SAM FeNie einsammeln, denn sie hat es geschafft, dass ich meinen BookCrossing-Account wieder aktiviert habe. Bücher auf Reisen zu schicken und dabei kostenlos weiterzugeben, hat mich 2004 sehr fasziniert und für immerhin knapp zwei Jahre war ich dabei. Danach bin ich zwar recht Buch-tausch-faul geworden, aber vielleicht brauchte ich ja nur mal wieder einen Anstoß. Der Grundgedanke gefällt mir immer noch sehr gut und das ich auch auf dieser Plattform auch schon als amberlight unterwegs war, hat mich selber ein bisschen überrascht.




Kommentare

  1. Das mit dem BookCrossing ist ja interessant. Davon habe ich heut zum ersten Mal gehört. Was es alles gibt.
    Die Holzbilder sind wunderschön und dein Töchterlein ist bestimmt ganz fasziniert davon.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die Holzbilder erinnern mich gleich an meinen Großvater. Der Sandmann nicht so, aber die anderen zwei. Er hat früher ganz ähnliche gemacht. Vielleicht gab es da mal irgendwo Vorlagen dafür?
    Im Kinderzimmer machen sie sich jedenfalls toll.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt Doro die erinnern mich an Heimat und an Gemütlichkeit.
    Schön das du solche hast amberlight.

    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Uuiii, die Holzbilder kenn ich noch! Ich hatte als Kind den Jungen mit der Gans ganz rechts, dazu ein Rotkäppchen und einen kleinen Häwelmann :-)
    Die sind wirklich schön.
    60er-Jahre-Qualität eben :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    die Puppen fuer die Tuer oder Wand kenne ich auch noch:O)

    Sei lieb gegruesst von Conny

    Die auch gerne mal wieder durch Dresden schlendern wuerde

    AntwortenLöschen