Zuckertüte

Feier

Schreibtisch

Monster nach RevoluZzza

Da mir der Workshop mit RevoluZzza und die dabei entstandene Eule so sehr gut gefallen hat, ist für einen nun schon 4-jährigen, großen Mann ein RevoluZzza-Monster entstanden. Vernäht wurde der petrolblaue Baumwollstoff aus dem Karstadt-Kauf und der japanische Stoff vom Holländischen Stoffmarkt, denn ein kleines Rüsseltier musste für die Elefantenbegeisterte Familie auch mit drauf. Ich finde, es ist ein süsses Mönsterchen geworden, den die Mama des Kindeleins gleich selbst behalten wollte ...

Dieser Blogeintrag wurde ja nicht am heimatlichen Schreibtisch geschrieben, sondern im Kölner Hotel(bett). Ein Nähcafe konnte ich auf dieser Dienstreise tatsächlich nicht entdecken, aber dafür hat die Stadt für diesen Abend extra eine lange Nacht der Museen organisiert. Sehr nett. Meine Abendplanung ist also gerettet und so bleibe ich gerne noch einen weiteren Tag und verzichte auf mein (Freizeit)Wochenende. Sehr seltsam finde ich ja, dass hier die U-Bahnen alles Straßenbahnen sind. Da haben die Kölner wohl was falsch verstanden ...





Kommentare

  1. Ach, das ist aber toll geworden! Und den breiten aufgenähten Mund finde ich absolut super!!!

    Köln... ja, da musste ich mal eine Weile wohnen, ich fand immer, dass das Berliner und das rheinländlische Gemüt irgendwie nicht zusammen passen :-)
    Ich kann mich da nur an eine Million Bier/Kölsch-Lokalitäten erinnern, wo's zur Bierstange Halven Hahn gab...
    Allerdings, ein nettes Restaurant weiss ich noch, falls Du etwas dergleichen suchst: http://www.4cani.com/

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein tolles Monsterchen. Wär ganz nach dem Geschmack meiner großen Tochter. Muss mich mal auch ans Monster-Designen machen ;)
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen