Zuckertüte

Feier

Schreibtisch

Schnittchen Hose Jan

Nach dem Hosen-Disaster bin ich reumütig zu den Vorzügen eines Schnittmusters zurückgekehrt und habe mich für das Modell "Jan" von Schnittchen entschieden. Damit es nicht zu sehr nach Sporthose aussieht aber ohne Seitenstreifen. Außerdem hätte ich ohnehin keine Ripsbänder in meinem Vorrat gehabt. Den falschen Gürtel von diesem Modell fand ich besonders gut, denn der kann wenigstens nicht verloren gehen. Dank der Anleitung habe ich nun auch endlich verstanden, dass man für eine perfekte Schrittnaht die Hosenbeine ineinander stecken muss. Wieder etwas gelernt. Mein Fazit: das Schnittchen fand ich großartig und "Jan" passt dem Tochterkind wie angegossen.









Kommentare

  1. Die ist wirklich toll geworden und sieht ganz zauberhaft aus. Toller Stoff! (Ich liebe Frösche und Schildkröten ;)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Die Hose sieht super aus, und so ein Gürtelteil, das man nicht verlieren kann, find ich ja sehr praktisch. Schöner Stoff auch!! Ganz liebe Grüße! maria

    AntwortenLöschen
  3. Sieht richtig gut aus! Ich hab auch immer wieder überlegt, wie man wohl Hosen sinnvoll zusammengenäht kriegt. Das mit dem Ineinanderstecken hab ich aber zum Glück mal irgendwo gelesen, bevor ich mich an meiner ersten Hose versucht habe. In der Ottobre steht das nämlich nicht drin. Wer weiß, wie meine erste sonst ausgesehen hätte. :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  4. Zauberhaft! Das Schnittchen hab ich mir wegen Deiner Hose gerade heruntergeladen!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen