Herbstblätter

Pilzbuch

Kastanien-weben

Hochzeit: Brautkleid und Brautstrauß

Wir haben im Kloster Altzella geheiratet, einer ehemaligen Zisterzienserabtei bei Nossen. Unser Ja!-Wort erschallte im 1506 errichteten Bibliothekssaal des Klosters und wurde von unseren Familien und vielen guten Freunden gehört. Musikalisch begleiteten unsere standesamtliche Trauung die wunderbaren Stimmen der Gruppe Spirit, bei denen der Bräutigam sonst mitsingt. Ihre Stimmen haben eine unglaubliche Atmosphäre in den Raum gezaubert und ich bin sehr dankbar, dass sie unsere Trauung damit zu etwas ganz Besonderem gemacht haben.

Dazwischen wuselte - zur großen Freude aller Gäste - unser Tochterkind quer durch den Raum, die sich mehrfach den Brautstrauß schnappte und ihn zwischen Mama und Oma hin und her transportierte. Die Hochzeitsbilder hatte zu diesem Zeitpunkt schon Katrin Steps im Klosterpark gemacht, die mit sehr viel Ruhe und Geduld die ganz besonderen Momente fotografisch einfing. Die Bilder, die dabei entstanden sind, zeigen so gut, wie verzaubert wir uns gefühlt haben und ich möchte sie am liebsten mit der ganzen Welt teilen.

Nun haben wir uns ja aber entschieden in unseren öffentlichen blogs den privaten Vorhang nur ein kleines Stückchen für die virtuelle Welt zu heben und weder von uns noch von unserer Tochter Gesichtsbilder und Klarnamen einzustellen. Die Namensfreigabe haben wir zwar gerade in letzter Zeit sehr freizügig behandelt, aber an der Einstellung zum Privatbild hat sich noch nichts geändert. Was also tun? Ihr bekommt hier deshalb einen Einblick, mit dem wir gut leben können. Wer Interesse an weiteren Bildern hat, der melde sich bitte per e-mail oder lädt sich zum Tee bei uns ein.  Die Dresdner Näher haben es ein bisschen einfacher, denn wer am 24. Juni zum Dresdner Näh-Treff kommt, kann sich ebenfalls noch ein paar mehr Aufnahmen ansehen.

Ein bisschen Braut kann man aber hier erahnen. Das Traumkleid mit seidenbestickter Corsage und einem Rock aus Wildseide wurde von Katrin Scheinert im Maßatelier inFacon in Dresden genäht. Ich habe mich darin unglaublich wohl und schön gefühlt. Bei der Hochzeitsverlosung könnt ihr das Oberteil des Kleides unter den Give-Away-Tütchen auch bestauen.

Den Brautstrauß mit roten Rosen, Jungfer im Grünen und Berggras hat Katrin Schmidt angefertigt, die mit ihrem Traumstück-Laden eine Ateliergemeinschaft mit der Schneidermeisterin bildet. Von ihr kamen auch kleine Rosen für meinen Lockenkopf, die mit Perlenspangen eine kleine Krone bildeten und von einer guten Freundin am Hochzeitstag auf meinem Kopf drapiert wurden. Fertig war die Braut. :-) Die Ringe, den Brautschmuck und vor allem das Kleid des Kindes (amberlight hat genäht :-) werde ich euch in den nächsten Tagen zeigen.





Kommentare

  1. HAch, schöne Bilder. Dein Kleid ist echt ein Traum!!! Schade fast, das frau es nur einmal trägt...

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Welch ein Traumkleid!

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. was für ein wunderschönes Kleid! Da freu ich mich umsomehr auf Freitag!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  4. Ein super schönes Kleid. Die Stickerei ist ein Traum! LG Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Ich schicke euch noch eine Kiste voller guter Wünsche, spannender Erlebnisse und verrückter Träume für die nächsten Jahrzehnte.
    Gibts eigentlich einen Alternativplan für Regenwetter am Freitag? Töchterleins Wettkampf ist nämlich abgesagt, so dass vielleicht doch etwas Luft bleibt (dass ich gerade eine fetten, eiligen Auftrag aus dem Briefkasten gefischt habe und wir Freitag Abend schon zur nächsten Feier aufbrechen wollen, ignoriere ich erst mal).
    Und, ja - Chile ist ein tolles Land!
    Alles Gute,
    Malou

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, da freu ich mich auf Freitag.(und würd gern selber noch mal heiraten)
    Auch vonmir die Frage nach Schlechtwettervariante und kann man in der Nähe der Fähre parken? Komme ja bischen von außerhalb.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  7. Na ich würd jetzt einfach mal sagen, es regnet nicht und schon haben wir kein Problem (mehr). Sonst wird's wohl eher kurz oder man rettet sich unter die Schirme im Johannstädter Fährgarten ...

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön!!! Ich liebe Hochzeiten! Und dein Kleid ist echt ganz besonders! Und die Jungfer im Grünen in deinem Strauß begeistert mich, ich liebe diese Blume, seit ich ein kleines Mädchen bin! Ich freu mich sehr, sehr auf mehr Fotos am Freitag! Hach, sind wir Glückspilze! Das unscharfe Kussfoto finde ich übrigens auch total schön. Und sag mal - warum heißen denn alle deine Hochzeitshelferinnen Katrin??? ;-)
    GLG und bis übermorgen! Regina

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Da freue ich mich schon auf etwas detailiertere Fotos!

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  10. OMG!!! Wie wunderschön! Ich bin sehr gerührt, wie liebevoll ihr alles gestaltet habt; schon langer vor der Hochzeit mit all den sorgfältigen Details... Und dann das Kleidchen für euer Tochterkind; süss (obwohl man ja noch nicht so viel sieht davon, bin ich ganz begeistert!) Ich gratuliere euch von Herzen; ein guter Schritt, finde ich, und wenn die Feier euer Herz so bewegt hat, ist es einen wunderbare Erinnernung, die euch verbindet... (Nicht alle Hochzeiten sind für das Brautpaar entspannt :-( ... umso schöner, dass ihr es geniessen konntet!
    So, und jetzt geh ich noch auf euren Provat-Blog- für tiefere Einblicke *smile*.
    herlich; Bora

    AntwortenLöschen
  11. wunderschön... ihr beide nein ihr drei.. und danke für den privaten Einblick..

    AntwortenLöschen