Mathematisch

Teelicht-Adventskalender

Knöpfe

Rezension: Der kleine Drache Kokosnuss - Hab keine Angst!: Englisch lernen mit dem kleinen Drachen Kokosnuss. - Sprach-Hörbuch mit Vokabelteil

Interessanterweise beginnt der große Bruder nun im gleichen Alter wie seine große Schwester mitten in der Kindergartenzeit sich für Englisch zu interessieren. Bei der Tochter war es damals die Kindergartenfreundin, die zu diesem Zeitpunkt bereits einen Kurs besuchte und bei ihm ist es nun das Geschwisterkind, das ihm bereits die Zahlen beigebracht hat. Daher hat es es mich besonders gefreut, dass ich eine Englisch-Lernvariante aus der Kokusnuss-Reihe* entdeckt habe, denn der kleine Feuerdrache wird seit dem Einzug der Toniebox im Kinderzimmer sehr geliebt.

Abbildung von cbj
Die einstündige CD ist bereits der zweite Teil dieser Serie. Mit dem ersten Teil "Der kleine Ritter Kokusnuss kommt in die Schule"* wird der Einstieg in die Sprache mit Begrüßung und Zahlen geübt, während nun bei "Hab keine Angst!"* vier Lektionen folgen. Betitelt sind diese vier Teile mit: "Kokusnuss und die Farben", "Kokusnuss fragt nach dem Weg", "Kokusnuss im Wettlauf gegen die Zeit" und "Kokusnuss und der große Mut". Eingebettet werden Farben, Wegbeschreibung und Uhrzeit in eine wirklich spannende Geschichte run um ein Piraten-Amulett. Neben dem Titelsong "He's the little dragon Coconut ..." wird jede Lektion von einem Lied begleitet: Lovely-Colours-Song, Which-Direction-Song, Time-goes-by-Song and Sometime brave, sometimes not-Song. Wenn die Kinder diese Lieder mitsingen können, wären schon jede Menge Vokabeln gelernt. Vokalebeln und Liedtexte sind im dazugehörigen Booklet abgedruckt.

Der Freund Robert wird dabei von Robert Metcalf gesprochen, der als Muttersprachler natürlich perfekt Englisch spricht, aber - da er bereits sein über vierzig Jahren in Berlin lebt - auch ein sehr verständliches Deutsch. Neben dem ersten Teil wäre die perfekte Ergänzung zu dieser Hörspiel-CD das dazugehörige englische Bilderwörterbuch*.



Bücher bei Fairmondo bestellen

amberlights Rezensionsportal

Keine Kommentare