Reservetechnik

Reservetechnik
Reservetechnik

Osterhasenbeutel

Osterhasenbeutel
Osterhasenbeutel

Jahresmotto

Jahresmotto
Rotholzeier

Jerseyshirt Cloudy Sky Ottobre 4/2016, Gr. 128

Zu den Überraschungen, die mit so einem Schulkind bewältigt werden müssen, zählte für mich kurz vor der Adventszeit, dass für den Chorauftritt ein Outfit in Weiß gewünscht war. Das blonde Kind hat nun leider so gar nichts in dieser Farbe im Kleiderschrank, weil sie darin noch viel blasser aussieht, als sonst schon. Aber glücklicherweise kann ich ja nähen. :-)


Da ich gleichzeitig erreichen wollte, dass das Tochterkind bei den Auftritten nicht friert, wurde der hier bereits gezeigte Wintersweat im örtlichen Kaufhaus erworben, denn auch das Stoffgebirge gab in dieser Menge nichts her. Meinem guten Vorsatz folgend, aus jedem meiner Ottobre-Abo-Hefte* mindestens ein Modell zu nähen, fiel die Entscheidung auf Cloudy Sky aus der Ottobre 4/2016. Benötigt wird inzwischen schon die Gr. 128.


Nur weiß ging gar nicht und so habe ich ein kleinen Sängerhasen mit von Anja Rieger, der hier schon mal zum Einsatz kam, gestickt. Ich bin mir allerdings unsicher, ob die nun schon so große Tochter den Möhrenhasen doch etwas unpassend fand. Wenn ich vorher erfahren hätte, dass ausgerechnet Sterntaler aufgeführt wird, hätte ich ein noch viel besser passendes Motiv gehabt, das ich selbst schon getragen habe.



So ganz zufrieden bin ich aber ohnehin wieder nicht. Der Halsausschnitt steht seltsam ab und soll eigentlich nochmal durch einen Knopf gerettet werden. Wahrscheinlich sieht dieser Abschluss mit dünnerem Jersey wirklich deutlich besser aus. Dafür ist mir der Saum richtig gut gelungen und die Covernaht saß da, wo ich sie haben wollte. Die Rundungen am Saumabschluss gefallen mir bei diesem Schnitt auch sehr gut.


Genäht wurde das weiße Stück für drei Auftritte. Beim ersten Auftritt "vergaß" die Tochter es anzuziehen. Da ich erst spät in der Nacht damit fertig geworden war, verlief der Abend nach dem ersten Auftritt wenig harmonisch zwischen Mutter und Tochter. Beim zweiten Auftritt zum Schulstriezelmarkt wurde es zwar angezogen, aber bei der Stückaufführung auf dem richtigen Dresden Striezelmarkt mit Lichterengel und Räuchermann auf der Bühne (wo die Tochter nicht mitbekam, dass sie direkt vor dem Mikrofon stand und die Wispereien wie "das sind ja voll viele Leute" zur Nachbarin ausgesprochen gut von allen zu hören waren) war es so kalt, dass ohnehin nur die dicke Winterjacke getragen wurde.



Ein bisschen stolz war ich nach diesem Auftritt aber schon auf unsere Erstklässlerin - und der Schule, die so etwas organisiert dankbar. Danach gab es noch ein bisschen exklusive Mama-Tochter-Zeit mit Karussell fahren, Puppentheater, Kinderkino und Pflaumentoffelkauf, den natürlich auch der kleine Bruder in der Bastelversion bekommen hat. Diese besonderen Zeiten nur mit einem Kind weiterhin zu realisieren, wird wohl die größte Herausforderung für das neue Jahr.

Verlinkt bei Kiddikram, Meitlisache link your stuff, Mittwochs mag ich und dem AfterWorkSewing.

Kommentare

  1. Hihi, das Stickbild ist ja genial!
    Und Respekt fürs Selbernähen- das nenn ich konsequent!

    Exklusivzeit- ein guter Gedanke! Aber oft reichen wenige, gute Momente aus, auf die Vielzahl kommt es nicht an. Und Geschwister genießen ja auch sehr die Zeit miteinander... Ich wollt nur sagen- setz dich nicht zu sehr unter Druck ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du auch wieder recht - aber ich merke, dass es gut tut, wenn man es immer mal wieder schafft ...

      Löschen
  2. Hallo, eine tolle Stickerei!! Ich nähe auch (fast) alles für meine Zwillingsmädchen selbst. Genau dieses Shirt habe ich auch genäht, aus Jersey. Bei mir steht der Ausschnitt genauso komisch ab. Und ich habe schon total an mir gezweifelt. Wie schön, eine "Leidensgenossin" gefunden zu haben. ;-) Ich dachte eigentlich, ich hätte was falsch gemacht, weil ich so einen Ausschnitt vorher noch nicht genäht habe...
    Leider habe ich (noch) keinen Blog, so dass ich es nicht zeigen kann. VG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja wirklich eine interessante Rückmeldung - hab vielen Dank dafür. Langsam schrecken mich solche Ausschnitte ja schon ein bisschen ab.

      Löschen