Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Rezension: Das kunterbunte Naturbastelbuch

So wie wahrscheinlich bei allen Kindern, schleppen auch unsere Stöckchen, Stäbchen, Steine und alle möglichen und unmöglichen anderen Naturmaterialien ins Haus. Bislang werden diese Schätze so gesammelt wie sie sind, aber nicht nur seit der Blumenpresse denke ich darüber nach, was man damit Kreatives gestalten könnte. Dabei helfen wird uns in den nächsten Monaten die Neuerscheinung "Das kunterbunte Naturbastelbuch"* aus dem Haupt-Verlag, das als Zielgruppe genau richtig für unsere Erstklässlerin ist.

Abbildung vom Haupt-Verlag
Die auch als Illustratoren tätigen Constanze Guhr und Anna Zimmermann, die beide Kunst in Berlin studiert haben, wobei erstere noch Sonderpädagogik belegte, hat mit "Das kunterbunte Naturbastelbuch"* einen Bastelwegweiser für das ganze Jahr auf den Markt gebracht, das sich in der Wortwahl direkt an die jungen Kreativen wendet. Besonders gut gefällt mir, dass tatsächlich Naturmaterialien im Mittelpunkt stehen und keine lange Zusatzliste an Zubehör benötigt wird, die erst käuflich erworben werden müssten. Außerdem sind die Ergebnisse zwar wunderschön, aber dennoch nicht so kunstvoll, dass man sie nicht nachgestalten könnte oder das Gefühl bekommt, dass die eigenen Kreativergebnisse ebenbürtig mit den Beispielen sein müssten.

Abbildung vom Haupt-Verlag
Der Inhalt ist nach den Jahreszeiten strukturiert, denen jeweils 12-14 Kreativvorschläge zugeordnet sind. Auf einer Doppelseite wird jeweils das verwendete Material aufgelistet und daneben in einem Textfenster, das den jungen Bastler in der Du-Form direkt anspricht, erläutert, was gebastelt werden kann. Mehrere Fotos illustrieren das Beispiel.

Abbildung vom Haupt-Verlag
Das Buch begeistert mich, denn fast alle Projekte würde ich gerne mit meinen eigenen Kindern nachbasteln. Ganz vorn in meiner das-probieren-wir-aus-Liste stehen die Schlangen aus Robinien-Schoten, die Muschelschafe und die tierischen Blätter ... zumindest heute fühlt es sich ohnehin so an, als wenn die Blätterfallzeit schon unmittelbar bevorsteht und der Sommer schon wieder vorbei ist.

Abbildung vom Haupt-Verlag
Geschmunzelt habe ich übrigens über die Danksagung am Ende des Buches, denn dort dankt das Autorenpaar nicht nur ihren Söhnen und Männern, sondern auch "den Leimtuben, Stiftpackungen und Klebebändern, dass ihr so lange durchgehalten habt. Ein besonderer Dank gilt unserer Natur, die durch ihre unglaubliche Fähigkeit, witzige, knorrige, bunte und wunderschöne Dinge wachsen zu lassen, alle unsere Bastelideen erst möglich gemacht hat." (S. 144)

amberlights Rezensionsportal

Verlinkt bei Einab.

Keine Kommentare