Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Schwimmkerzen & Kerzen bemalen

Das abzuarbeitende Themengebirge hier auf dem blog ist unter anderem durch die zahlreichen weihnachtlichen Kindergartenakivitäten bei der Tochter enstanden, die in nur drei Wochen eigentlich an sechs Bastelangeboten hätte teilnehmen können - zwei davon gab es zwar doppelt, aber ihr zu erklären, dass man davon nur einmal hingehen kann, war schwer genug. Anders war es aber mit dem Arbeitsalltag kaum zu bewältigen und die Großeltern waren außerdem noch eine Woche im Enkelfreien Urlaub. Vier von sechs haben wir immerhin geschafft

Erst fand der Weihnachtsmarkt mit Bastelangebot statt, dann folgte ein einzelnes Weihnachtsbasteln, es gab Weihnachtsliedersingen mit Lampionumzug und schließlich auch noch das Weihnachtskerzen-Basteln. Da es ihr letztes Kindergartenjahr ist, wollten wir ihr aber auch vieles ermöglichen.



Die Kerzenbastelstunde war ganz wunderbar, denn zunächst wurden Schwimmkerzen gebastelt. Mit Heißklebepistole, mit der die Tochter inzwischen besser umgeht als ich, die ich mich immer verbrenne, wurden Dochte aus Teelichtern eingeklebt. Dann wurden Kerzen(reste) in kleinen Metallkännchen erhitzt, die Walnüsse mit dem flüssigen Wachs befüllt und - zur Freude der Tochter - mit Glitzerpulver beschmückt. Für mich hätte es ja auch Glitzerfrei bleiben dürfen ...



Im Anschluss folgte sofort das nächste Angebot: dabei konnten Stumpenkerzen mit Bastelfarbe bemalt werden, die mehr oder weniger gut hielt. Die Tupfenvariante der Tochter war aber nicht ungeschickt und das Ergebnis wurde in der Weihnachtszeit zu Hause sehr oft angezündet.





Beim Blick auf die leeren Teelichthalter, die in den Müll wandern sollten, fielen mir die Teelichtsterne wieder ein, die man hier und da in der Bloggerwelt sieht. Vielleicht war mein erster Kontakt dazu tatsächlich vor Jahren bei Draußen nur Kännchen, aber sicher bin ich mir da nicht mehr. Die Erzieherinnen und die Kinder waren von meinem Weiterverwendungsvorschlag jedenfalls sehr begeistert und so wurden spontan als dritte Station Teelichtsterne gebastelt. Wie ich danach erfahren habe, ergriff die Sternebastelbegeisterung wohl am nächsten Tag den gesamten Kindergarten.





Verlinkt bei Creadienstag, Handmade on Tuesday und den Dienstagsdingen sowie bei Ei(nfach)-Na(chhaltig)-B(esser leben) sowie Upcycling by Gusta, da die Weiterverwendung von Kerzenresten und leeren Teelichthalten eine prima Upcycling-Idee ist.

Kommentare

  1. Die Ideen finde ich super. Ich denke, die Kinder können sie auch mit viel Fantasie umsetzen, genau wie Deine Tochter. Gelungen! Jetzt muss ich`s mir nur bis zum nächsten Weihnachten merken...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Ideen, die ich mir merken werde. Wir haben auf dem diesjährigen Weihnachtsmarkt mit den Kindern Kerzen gezogen, lange Dochte in geschmolzenes Bienenwachs getaucht, trocknen lassen, wieder eingetaucht usw. Das hält die Kleinen eine Weile auf Trab :-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kerzen ziehen will ich gerne auch mal ausprobieren - am liebsten mit Bienenwachs ...

      Löschen
  3. die schwimmkerzen sind da total goldig . danke fürs teilen.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen