Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

One Little Word 2016: Achtsamkeit | Mindfulness

Mein One-Little-Word hat dieses Jahr ziemlich lange auf sich warten lassen, denn nach der Anregung von Jademond habe ich zunächst den kostenfreien E-Mail-Workshop von Susannah Conway belegt. Es war wohl das erste Mal, dass ich an einem solchen Online-Angebot teilgenommen habe und es hat mir sehr gut getan. An meiner vorher bereits gefallenen Entscheidung, welches mein Jahres-Wort 2016 werden soll, hat sich aber nichts geändert:

Achtsamkeit



2016 wird unser Leben ähnlich überaktiv weiterlaufen (müssen), wie bereits in den letzten zwei Jahren. Neben den Bauherrenorganisationsthemen, an denen der Mann oft bis Mitternacht sitzt, müssen mehrere hundert Quadratmeter Decken und Wände gekalkt oder grundiert und gestrichen werden. Ein Umzug wird im Frühling (hoffentlich!) zu meistern sein, viele Kisten sind zu packen und wieder auszupacken. Schließlich kann vielleicht sogar schon der Garten so vorbereitet werden, dass man dort die Schuleinführung des Tochterkindes feiern kann. Außerdem wird der Sohn zum Kindergartenkind und braucht für dieses schwierigen Wechsel von der Tagesmutter sicherlich noch viel mehr Aufmerksamkeit als die Tochter vor drei Jahren. Hinzu kommen unsere beruflichen Verpflichtungen und unbedingt endlich die Drucklegung meiner Doktorarbeit, damit der Titel offiziell getragen werden kann und nicht wieder verfällt. 

Um bei diesem Pensum mental gesund zu blieben, brauchen wir unbedingt unsere Auszeiten, die sowohl der Mann wie auch ich bislang gut verteidigen können und die durch den wunderbaren Großelterneinsatz auch möglich werden. Bei mir ist es die Kreativauszeit, bei ihm die Musik. Um das nebeneinander der vielen Themen besser bewältigen zu können, will ich achtsamer werden. Achtsamkeit ist zwar gerade ein unglaubliches Modewort, aber es erscheint mir dennoch passend für unser 2016 zu sein.

Der automatische Wort-des-Jahres-Generator meint übrigens das "Liebe" mein Wort des Jahres sei - auch schön ....


Und letztes Jahr? "Ordnen" schien in den ersten Monaten doch nicht das richtige Wort gewesen zu sein, denn statt weniger wurde es - auch durch die Weitergabe der zukünftigen Nachbarn - eher mehr. In den letzten Wochen ist aber richtig Schwung in das Ordnen-Thema gekommen. Bei der Paarzeit haben wir tatsächlich ein paar (wenige) gemeinsame Abende auf der Couch geschafft und ausgemistet wurde auch kräftig. So gab es nach dem Flohmarkt im Herbst eine Anmeldung bei Tauschticket. Einige Sachen sind auch über Kleiderkreisel und Mamikreisel weitergewandert. Außerdem habe ich im November an einer Konsumauszeit und im Dezember am Twitterstammtisch #Miniplausch zum Thema Minimalismus teilgenommen. Überraschenderweise war die Wortwahl also doch gar nicht so unpassend ...

One-little-Word 2015: ordnen
One-little-Word 2014: loslassen

Da heute Freitag ist und es zur Achtsamkeit gehört, genau hinzuschauen, bin diese Woche heute dankbar für:

1.) das der Jahresstart ein zusätzliches Wochenende brachte und man nach wirklich ganz viel Auszeit wieder in den Berufsalltag starten konnte
2.) mein Arbeitsvertrag um ein weiteres Jahr (wie seit 2008) verlängert wurde  - obwohl ich von nun an alleine im Büro mit eigentlich vier Arbeitsplätzen sitze :-(
3.) bei uns eine Diskussionsrunde zum Bauthema stattfand, die aber wieder gezeigt hat, wie gut wir inzwischen mit Problemen umgehen können und uns auf das Zusammenwohnen freuen
4.) ich den dritten wissenschaftlichen Abgabetext auf den nächsten Redaktionstermin verschieben konnte
5.) eine neue Blogkooperation in meinem Postfach gelandet ist, die grün genug ist, um angenommen zu werden

Verlinkt beim  H54F, Friday Fives, dem Freutag und wert-voll

Kommentare

  1. Wir haben den Kurs von Susannah Conway auch absolviert und fanden ihn gut und inspirierend. Der Mann und ich haben auch, jeder für sich, ein Wort für das neue Jahr gefunden. Aktuell möchte ich mich mit ihrem Workbook für das neue Jahr beschäftigen, scheint auch sehr vielversprechend zu sein.

    Liebe Grüße,

    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ihr beide ein Wort habt, finde ich wirklich toll - den Mann an meiner Seite kann man mit solchen Themen gar nicht locken ...

      Löschen
  2. Schön, dass du bei der Monatsmotto-Aktion dabei bist! Den Generator muss ich auch gleich mal ausprobieren. Das klingt toll!
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Amberlight,

    Achtsamkeit, das ist ein sehr schönes Motto, finde ich. Ich habe den Generator gerade getestet ;o)

    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen