Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Blogparade #meinfreundsalim #bloggerfürflüchtlinge Zwischenbericht No. 5

Bis auf das Weihnachtsshirt und den beiden Rückblicke zu DIY und den Rezensionen war es in den letzten Tag ruhig hier auf dem Blog. Eigentlich stapeln sich die Blogthemen so sehr, dass ich wohl noch im Frühling Weihnachtsthemen verbloggen müsste. Mal schauen, wie ich damit umgehe. Die kleine Blogpause war aber nötig und ist neben der Familienzeit dem Sohn geschuldet, der momentan so schlecht, wie noch nie schläft. Auch meinen Blogparaden-Zwischenbericht habe ich auf das neue Jahr verschoben. Neben meinen eigenen - noch nicht verbloggten - Aktivitäten ist dabei aber auch leider nichts passiert.


Wenn ich es richtig verfolgt habe, müsste das Buch inzwischen bei Casoubon gelandet sein, wo es sicherlich auch erst im neuen Jahr wieder in die Hand genommen wird. Von dort kam aber schon eine große Woll- und Nadellieferung - vielen Dank dafür. Bei Frau Scheiner sollte es zwar einen kritischen Blogbericht geben, aber der hat es wohl dann doch nicht in den Blog geschafft. Verlängert hat sich die Bloglesereihe auch nicht um Valomea und ich denke, dass das Buch spätestens nach Jahresfrist wieder bei mir sein wird.


Blogleserreihe:






Ich selbst konnte - und das ist meine Sonntagsfreude heute - gleich zwei Aktivitäten gemeinsam mit der Tochter realisieren, was mir besonders wichtig ist. Anfang des letzten Monats waren wir beim Handarbeitstreff, für den ich weiterhin Wolle und Nadeln sammel. Habt vielen Dank für die Wollschätze, die mich inzwischen dafür erreicht haben. Statt zu stricken, habe ich mit der Tochter aber Fröbelsterne gebastelt.


Mit beiden Kindern ging es gleich zweimal ins Museum für Sächsische Volkskunst. Mitte des Monats lauschten wir einem orientalischen Geschichtencafe, wobei mich am meisten berührte, wie über die Gastfreundschaft im Orient berichtet wurde. Wenn ich daran denke, wie unsere Gesellschaft diese vor Krieg und Elend geflüchteten empfängt, wird mir das Herz schwer.


Kurz vor Weihnachten war ich beim basteln mit Flüchtlingskindern. Ganz nah an diesen Einzelschicksalen zu sein, bewegt mich immer sehr und ich hoffe, dass ich mit meinem beiden Kindern ein bisschen Normalität - wenn auch nur für wenige Stunden - schaffen kann. Unser Blondschopf begeistert immer sehr ...







Nun haben wir bereits 2016 und ich beobachte, dass die Flüchtlingshilfe langsam etwas geordneter abläuft. Gleich zwei Bloggerinnen - Frau Königinnenreich und Mama-denkt - unterrichten von nun an tatsächlich Deutsch als Fremdsprache. Das beide sich an meiner Blogparade beteiligen, freut mich sehr und ich bin gespannt, was sie berichten werden, wenn das Buch bei ihnen angekommen ist. Wenigstens einen Weiterlesenlink soll es auch diesmal geben und daher schicke ich euch zu KiKo, die ein Plädoyer für meine Heimatstadt geschrieben hat.

Verlinkt bei der Sonntagsfreude, #bloggerfürflüchtlinge und #meinfreundsalim.

Kommentare

  1. Hallo Frau Amberlight,
    ich wiederhole mal meine Bitte vom November: ich würde mich gern noch in die Leserreihe einklinken.
    Ein gutes Neues Jahr in jeder Hinsicht!
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, das ist mir wohl durchgerutscht - gleich ergänzt und verbessert. Ich freu mich!

      Löschen