Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Schnittkonstruktion & MMM: Wickelrock

Bei der Aufregung um meine persönliche (!) Einschätzung des Lillestoff-Festivals in Hannover ist meine Begeisterung über den Schnittkonstruktionskurs bei der Gewandmeisterin Kerstin Joshi vielleicht etwas untergegangen. Aber da ja hier ohnehin noch die entstandenen Werke aus meinen beiden Workshops gezeigt werden, kann ich heute nochmal davon berichtet. Entstanden ist dabei ein Wickelrock aus einem ganz leichten Baumwollstoff, den ich bereits im Frühjahr bei Bogner für das Nähcamp in Berlin gekauft hatte.


Glücklicherweise gab es dafür sogar noch passendes Seidenschrägband und die richtige Garnfarbe, so dass ich damit bei den Nähmaterialien perfekt vorbereitet war. Nur beim Nähzubehör hatte ich so gut wie alles vergessen und war daher sehr froh, wie unkompliziert der Tag in dieser kleinen Runde war. Mit nur ganz wenigen Bloggern an meiner Seite, gab es mal ganz andere Themen zu besprechen und alles was mir fehlte - und das war so einiges - konnte ich ganz problemlos mitbenutzten. Sogar die Stecknadeln hatte ich in der Hektik vergessen einzupacken.


Gelernt habe ich bei diesem Workshop einiges und bin mit meinem eigenen, individualisierten Rockschnitt nach Hause gefahren. Ich weiß jetzt, wie der Grundschnitt berechnet wird, was der "Ausfall" ist, dass dieser bei mir ziemlich groß ist - sprich ich habe eine Taille - und wie man die entsprechenden Abnäher verteilt. Das es dann doch "nur" ein Wickelrock geworden ist, bei dem der perfekte Sitz gar nicht so sehr im Vordergrund steht, lag an den angebotenen Rockmodellen. Einen Jerseyrock wollte ich nicht nähen und ein Jeansrock mit Godets und Sattel ist nicht mein Stil.


Neben der Schnittanpassung habe ich aber an diesem Tag auch endlich das Nähen von wirklich exakten Briefecken und das Zusammensetzen von Schrägband gelernt. Beides kann der geübte Näher wahrscheinlich im Schlaf, aber für mich waren es Nähschritte, die ich noch nie mit so viel Ruhe und Überlegung machen konnte. Dafür war das Nähwochenende - zumindest am ersten Tag - wirklich perfekt.


Das Tragebild ist leider nur mittelmäßig ausgefallen, da die Aufnahmen bei den Schwiegerlerten entstanden, während das Mittagessen bereits auf dem Tisch stand. Die drei Aufnahmen, die der Mann gemacht hat, sind dabei alles andere als perfekt. Zweimal war der Wickelrock vom Winde verweht und einmal gibt es zu viel Licht und Schatten. Getragen wird er aber wahrscheinlich ohnehin erst im Frühling, denn zu Herbst- und Winterhosen passt er einfach nicht ....



Mittwochs mag ich, dass ich damit endlich mal wieder etwas für den Me-made-Mittwoch habe und verlinke außerdem noch bei der Festivalsübersicht bei Malamü.

Kommentare

  1. Das hört sich toll an, so ein Kurs, einen Wickelrock finde ich gut. Der Stoff ist ja schon sehr schön.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Der Stoff ist toll, und wenn Du bei dem Kurs viel gelernt hast ist es doch auch zweitrangig ob es "nur" ein Wickelrock geworden ist. Vor allem hast Du jetzt eine Idee, wie Du in Zukunft Schnitte anpassen oder ganz neu zeichnen kannst.
    Deine Einschätzung vom Lillestofffestival finde ich übrigens sehr erfrischend. Ich finde es gut, das sich auch mal jemand traut etwas nicht ganz so überschwänglich positives zu berichten. Vielen Dank dafür!
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt der Rock sehr gut und ich finde ihn absolut herbsttauglich.
    Lg ella

    AntwortenLöschen
  4. Feiner Rock. So einen Kurs hätte ich auch gern mal. Vor allem über die fehlende Taille-Hüfte Differenz in Fertigschnitten stolpere ich auch immer. Vielleicht finden wir ja in Dresden eine Schneiderin, die mit uns sowas mal macht?
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  5. ich hab mich schon auf den Rock gefreut :D Endlich mal ein Tragebild von dir ^^

    AntwortenLöschen
  6. ein schöner Rock mit tollem Stoff ist das.

    AntwortenLöschen