Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

#puppenmitmacherei 1. Treffen Waldorfpuppe

Lange habe ich an keinem sew-along mehr teilgenommen, was vielleicht auch dran liegt, dass die Wochenthemen hier inzwischen ziemlich gesetzt sind. Jede Woche eine Buchrezension, Einblicke in das Vierseithofprojekt und die Kreativthemen sollen ja auch nicht zu kurz kommen. Der Blog-Themenstapel ist bei mir jedenfalls immer (viel) höher, als die Woche Tage hat. Bei der Puppenmitmacherei von Naturkinder und Mariengold will ich aber wirklich gerne dabei sein. Glücklicherweise kommt mir der Zeitplan, der sich bis Dezember hinzieht, da auch sehr entgegen.


Beim heutigen ersten Treffen geht es erstmal nur um eine Ideensammlung. Bei mir steht schon fest, dass die Puppe für den Sohnemann als Weinachtsgeschenk gedacht ist. Während das Tochterkind zum 1. Geburtstag mein Erstlingswerk samt Puppenbett und ein Jahr später das Folgemodell mit Puppenwagen bekommen hat, ist der Sohnemann noch völlig ohne eigene Puppe. Das Kinderzimmer quillt zwar über von Plüschtieren aller Art und momentan ist er sehr Teddybär fixiert, aber eine eigene Puppe zu Weihnachten wird dennoch ein schönes Geschenk.

Auch wenn ich damit den Schubkastenpfad einschlage, soll es für ihn ein Puppenjunge werden. Vorlage wird wieder das Buch "Die Waldorfpuppe: Anleitung zu ihrer Herstellung und zum Nähen ihrer Kleider. Mit vielen Schnittmustern"* von Katrin Neuschütz sein, denn das steht bereits im eigenen Buchregal. Inzwischen gibt es wohl mit "Die Waldorfpuppe: Wie man sie macht - wie man ihre Kleider näht" eine Neuauflage der gleichen Autorin, aber der Unterschied wird wohl nicht zu groß sein. Neue Inspirationen erwarte ich mir ohnehin von den Mitnähern und bin schon gespannt, wen ich in der Linkliste alles entdecken werde. Am meisten mag ich aber am Mittwoch, dass es den Hashtag #puppenmitmacherei bei Instagram gibt und man dort bei den Mitnähern in Echtzeit schauen kann. Sehen wir uns?

Kommentare

  1. Ach, das ist ja ein schönes Thema! Meine Kinder sind leider "im Osten" ohne Waldorfpuppen groß geworden, aber mit dem ersten Enkel werde ich mich dann sicher auch damit beschäftigen und bis dahin werde ich den Fortgang des Puppenjungen beobachten - ich freue mich schon!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie toll, ich hab mir auch vorgenommen, irgendwann einmal eine solche Puppe zu nähen. Allerdings werde ich hier wohl nicht dabei sein (frisches Baby im Arm). Aber ich schaue auf jeden Fall bei den Näherinnen vorbei und bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, die kleinen Waldorfpuppen sind aber auch herzallerliebst!
    Die habe ich schon vor über 25 Jahren gebastelt!
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wir sehen uns! Da und dort :-) Ich freu mich, Katja, dass die Aktion bei Dir so gut reinpasst, sowohl vom Zeitplan als auch vom Bedarf her :-) Du nähst wieder nach der gleichen Vorlage und doch wird die Puppe wieder ganz einzigartig werden, da bin ich mir sicher.

    Liebe Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  5. Eine Puppe für den Jungen... oja, das habe ich auch versucht. Hat nie geklappt. Also, Puppen hatte er genug da, aber sie haben ihn wirklich nicht die Bohne interessiert. Ich bin gespannt, ob es bei Euch eine Erfolgstory wird.
    Ich krame noch herum, um vielleicht doch noch mitzumachen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hach... hätte ich das nur schon letzte Woche gewusst, da hätte ich mit meiner Puppe mitmachen können... wobei die Mädels Lotta 2.0 ja wirklich jetzt schon benötigt haben... Na mal schauen... zu Weihnachten soll es dieses Jahr eine Puppenstube geben. Vielleicht passt das ja auch..

    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  7. Nice to meet you, I too am making a doll.
    Deb

    AntwortenLöschen