Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

2. Geburtstag: Party Snacks

Am zweiten Geburtstag des Sohnes gab es natürlich nicht nur (selbstgebastelte) Namensschildchen sondern auch etwas kulinarisches auf dem Tisch. Pinterest ist ja dafür eine unerschöpfliche Quelle. Zum "Kaffee" gab es "Chocolate Banana Pops", hinter denen sich nichts anderes als Bananenscheibchen in Schokolade getaucht verbergen. Die Inspiration dafür gab es auf einem Blog aus Los Angeles. Als "After School Snack" wäre mir der Aufwand aber zu groß. Zum Kindergeburtstag von kleinen Zweijährigen war es aber perfekt, denn der Sohn verspeiste mit einem Haps Unmengen dieser Stäbchen.




Die zweite Inspiration kam aus dem "Nichts wegwerfen Kochbuch"* und war ebenso schnell gemacht, enttäuschte aber im ästhetischen Bereich. Meine (Balkon)Minzblätter sahen nach dem Schokoüberzug fast schon unappetitlich aus, waren aber dennoch sehr lecker. Das strahlende frische Frühlingsgrün der Minzblätter im Buch mit faltenfreien Blattstrukturen, ist wahrscheinlich der Photoshop-Welt entsprungen. Dafür begeisterte der Mann mit seiner Kokos-Torte mit Zitronenscheibchen.




Ebenfalls gelungen - und wieder eine Pinterest-Inspiration - waren die Mumienwürstchen, die vom Bento-Mania-Blog kommen. Die Bento-Manie* habe ich ja immer noch so richtig verstanden, aber wenn dabei so feine Kindergeburtstagsideen entstehen, soll es mir recht sein. Unsere Würstchen kamen allerdings vom Fleischer unseres Vertrauens und waren deshalb halbierte "Groß"- statt Miniwürste und von der Sinnhaftigkeit Fertigteig zu verwenden, konnte ich den Mann auch nicht überzeugen. So wurde das Schellehof-Vollkornmehl verbacken und statt (teuren) Nori-Blättern schwarze Olivenstückchen verwendet. Die Spaghetti-Stückchen zur Augenbefestigung und als Pupillen waren nach der Backofenzeit tatsächlich weich.



Der Sohn - und auch die Geburtstagsgäste - hatten jedenfalls am kulinarischen Teil der Feier mindestens ebenso viel Spaß, wie ich beim zusammenbasteln. Die Würstchenmumien gab es dann auch mit zur Feier bei der Tagesmutter am nächsten Tag.

Verlinkt bei Mittwochs mag ich und der eigenen Übersichtsseite zu den Kindergeburtstagen.

1 Kommentar

  1. Die Mumien sind so süß, die gibt es bei uns an Halloween auch immer mal wieder! Vielleicht gibt es den Fertigteig ja auch im Bioladen? Das wäre doch ein guter Kompromiss. Und wenn man die Blätter ganz in Schokolade taucht? Klingt ganz lecker, aber auch ganz schön aufwändig. Die Banenenscheiben könnte man bestimmt auch gemeinsam mti den Kindern anfertigen, so, wie wir das damals bei mir mit dem Schokobrunnen gemacht haben. Noch mehr Spaß für die Kinder und weniger Arbeit für dich (äh, bis aufs Wegwischen der Sauerei natürlich *ggg*). Sieht jedenfalls nach einer gelungenen Feier aus!
    LG Regina

    AntwortenLöschen