Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Glaskunst Workshop in der Glaswerkstatt Körner in Dresden: Fusing

Mittwochs mag ich, dass ich am Anfang des Monats zu einem Glaskunst-Workshop* gehen durfte, den mydays* überraschendweise sogar in meiner eigenen Stadt anbietet. Ganz nah an der Restaurierungswerkstatt unseres Hochzeitsschrankes befindet sich die Glaswerkstatt Körner.




An einem Freitagnachmittag bekamen wir eine wunderbare Einführung rund um das Thema Glas, lernten etwas über Glassorten, bestaunten Glasmatierungen, Restaurierungsobjekte, aber auch ganz modernes Glasdesign und firmeneigene Entwürfe für Bleiverglasungen. Bei der Technik der Bleiverglasung Schritt für Schritt mit zuschauen zu können, war sehr faszinierend.






Der fünfstündige Workshop bestand aber - wie die Bezeichung schon vermuten ließ - nicht nur im zuschauen, sondern auch im selbst tätig werden. So habe ich das erste Mal in meinem Leben Glas geschnitten und dabei nun das Gefühl, es ein kleines bisschen zu können.



Nach einer Stärkung beim Büffet ging es mit dem praktischen Teil weiter und wir konnten das in Grundzügen erlernte Glasschneiden bei der Fusing-Technik* anwenden. Dabei werden spezielle, zuvor passend zurechtgeschnittene Gläser miteinander im Ofen bei hohen Temperaturen verschmolzen. Ich hätte stundenlang am Leuchttisch die verschiedenfarbigen Gläser hin- und herschieben können.



Während ich mit großer Begeisterung kleine Glasstückchen auf der Fusing-Platte angeordnet habe, kreierte die Freundin, die vom Workshop-Besuch* ebenfalls überzeugen konnte, eine Platte mit der Lebensblume, die aus einem Fusing-Glaspulverbett freigepinselt wurde. Am Ende wanderten alle Objekte in den Brennofen und konnten nach einer Woche abgeholt werden. Meine Objekte werde ich einzeln im Blog vorstellen,





Der mydays-Erlebnisworkshop* hat mir eine ganz neue - und sehr faszinierende - Handwerkskunst näher gebracht und mir einen entspannten Nachmittag ermöglicht, bei dem viel gelernt und oft gelacht wurde. Selbst die Lebensblume-Sonderwünsche der Freundin wurden mit einer das-schaffen-wir-schon-Begeisterung umgesetzt, die deutlich machte, dass die Mitarbeiter der Glaswerkstatt Körner ihren Beruf wirklich lieben und wahrscheinlich jede Herausforderung annehmen. So ein modernes Bleiglasfenster könnte ich mir übrigens sehr gut im Projekt Vierseithof vorstellen, wenn die Euronen dafür irgendwann mal wieder reichen sollten.

Kommentare

  1. Wow, das sieht sehr interessant aus. Und gar nicht so weit weg. Bin gespannt auf deine Kunstwerke. Schöne Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so was Tolles! ich komme aus dem Glasbereich und finde, das ist einer der faszinierensten Werkstoffe überhaupt :) Freut mich, dass ihr so viel Spaß hattet. Glasfusing habe ich selber noch nicht gemacht, mein Bereich ist eher das Glas blasen. Aber das würde mich auch mal sehr sher reizen! LG Kathleen

    AntwortenLöschen
  3. Das scheint ja wirklich ein sehr spannender Workshop zu sein - muß ich mir merken. Bin auch sehr gespannt auf deine Kunstwerke.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das hätte mir auch Spaß gemacht. Faszinierend!
    LG Judy

    AntwortenLöschen