Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Rezension: Wir lernen Zahlen - Waldtiere: Mein kleines Fühlbuch

Das Kleinkinderbuch "Wir lernen Zahlen - Waldtiere: Mein kleines Fühlbuch"*, das mir als Rezensionsexemplar vom Lingen-Verlag geschickt wurde, hat der Sohnemann zum Osterfest im großelterlichen Garten vorgefunden. Die neue Reihe umfasst gleich vier Teile, die jeweils mit einem Preis von 7,95 € als Neuerscheinungen im März in den Handel gekommen sind. Neben den Waldtieren*, für die wir entschieden haben, gibt es auch noch die Bauernhoftiere*, mit denen man Tierkinder kennen lernen kann, Haustiere*, zum Formen lernen und Zootiere*, bei denen die Farben erklärt werden.

Abbildung vom Lingen-Verlag
Die Buchreihe, die für die kleinsten ab zwölf Monate konzipiert ist, verfolgt also gleichzeitig ein pädagogisches Konzept und will Wissen vermitteln. Zunächst begeistern aber sicherlich die Fühlelemente aus Stoff, die bei jedem Buch dieser Reihe an der Seite herausschauen. Passend zum Osterfest gibt es bei den Waldtieren da auch einen Hoppelhasen. Filzelemente und Layout überzeugen mich allerdings mehr als der weitere Aufbau des Buches.

Die Eule und auch die Eichhörnchen sind für mich zwar noch ganz eindeutige Waldtiere, aber weder bei den Maulwürfen noch bei den mit Sporttrikots gekleideten, auf einer Wiese laufenden Hasen oder den Fröschen in baumloser Landschaft kann ich einen Bezug zu Waldtieren herstellen. Da hätte ich Rehe, Füchse, Wildschweine oder ähnliches erwartet. Abgesehen davon, dass man Zahlen bis zur zwölf ausschreibt, konnte mich auch die Sprache nicht überzeugen: "4 flinke Hasen sagen "Hallo, he?" zu 5 schläfrigen Fröschen im kühlen See." Unser Sohn ist aber dennoch sehr begeistert vom Uhuuuuuu ...


Vom Lingen-Verlag wurde bereits vorgestellt:

AMBERLIGHTS REZENSIONSPORTAL

Kommentare

  1. Danke für diese ehrliche Rezension.
    Was ich sowieso schade finde und an diesem Buch wieder deutlich sehe: Warum muss ein Buch so derart zum künstlichen Erlebnis aufgebauscht werden? Ein Buch an sich ist doch das Erlebnis, warum müssen da noch Dinge dranhängen, raus schauen oder Krach machen? Mein Sohn liebt vor allem die einfachen Bücher, in denen es "nur" etwas zum Anschauen gibt - und ich auch.
    Ich werde mir das Buch trotzdem mal anschauen, um mir ein Urteil zu erlauben. Die von dir abgebildete Seite überzeugt mich allerdings nicht ;)
    Liebe Grüße aennie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem zwanghaften "mehr" sein zu wollen, als ein gutes (!) Buch kann ich dir sehr zustimmen und zum Thema "Krach machen" schreibe ich vielleicht demnächst auch noch mal was ;-)

      Löschen