Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

handgemacht DaWanda Kreativmarkt Dresden

Auch dieses Jahr habe ich es - nach 2014 und dem Startjahr 2013 - wieder auf den DaWanda* Kreativmarkt direkt in der Dresdner Messe geschafft. Ein bisschen anders fand ich es diesmal. Einige inzwischen gut bekannte Anbieter fehlten und dafür sind mir erstaunlich viele "heute-nur-5-Euro-Stände" unter die Augen gekommen. Highlight in diesem Bereich waren sicherlich die Plastikeier, auf denen Abziehbildchen befestigt wurden. Vielleicht wird aber auch nur mein Blick geschärfter.


Einige nette Wiederbegegnungen und Neuentdeckungen gab es aber auch dieses Jahr wieder. Bei der Windelmanufaktur schaue ich natürlich immer vorbei und die Vertrautheit und Offenheit, mit der man sich begegnet, freut mich jedesmal wieder sehr. Das Gesicht hinter dem gut bekannten Schubladen* aus der eigenen Stadt, durfte ich diesmal auch kennenlernen. Außerdem war mit Kancha* einer meiner bisherigen Blogsponsoren vor Ort und der direkte Kontakt sehr nett.

Windelmanufaktur

Schubladen*

Kancha*

Neu kennengelernt habe ich diesmal das junge Label Eisbörg* aus Dresden, bei denen bereits die Bürokollegin - selbst gelernte Schneiderin - ihre Kinder ausgestattet hat. Die Qualität des Streetwear Labels spricht für sich und man merkt sehr schnell, dass hier studierte Modedesigner am Werk sind.

Eisbörg*

Eisbörg*

Am meisten begeistert hat mich aber diesmal die Begegnung mit Frau Ottilie* aus Leipzig, deren Illustrationen ich schon eine ganze Weile auf Instagram bewundere. Die Grafiken, von den nun ein wunderbares Kapuzinerkresse-Borretsch-Dill-Bild* bei uns zu Haus hängen wird, sind genauso farbenfroh, witzig und filigran gezeichnet, wie ich das bislang immer nur virtuell beobachten konnte. Ihre Käfer-Bilder* begeistern mich aus Gründen sehr. Da es beim pipapo-Lädchen kleine Keramiktäfelchen mit Gingko-Blatt gab, wanderte auch dort etwas florales mit nach Hause.

Frau Ottilie*

pipapo-Lädchen

Sehr sympathisch fand ich auch die Bürstenanufaktur Dresden, die eine Einrichtung des des Blindenhilfwerks ist. Solche sozialen und nachhaltigen Alternativen müsste man viel öfter nutzen, als die Billigvariante aus Fernost.

Bürstenanufaktur Dresden

Bürstenanufaktur Dresden

Im Nähbereich war das Dresdner Atelier ich bin* für mich eine Entdeckung,deren handbedruckte Stoffe genau meinen Geschmack treffen und sich beruhigend von den mir ja oftmals zu quitschbunten Farbvarianten abhob.

ich bin*

ich bin*

Insgesamt hat sich der Kreativmarktbesuch auch dieses Jahr wieder sehr für mich gelohnt. Allerdings ist mir diesmal gar kein Dresdner Nähblogger über den Weg gelaufen. Seid ihr denn auch da gewesen und wie war eurer Eindruck?

Das war meine Sonntagsfreude, die nun bei 60°Nord - ein Blog, den ich schon eine ganze Weile mitlese und sehr empfehlen kann - weitergesammelt werden. Die Lebenswelt vom Kreativberg fehlt mir allerdings trotzdem sehr ...

Kommentare

  1. Danke für die schöne Zusammenfassung! Einige links werde ich mir noch genauer anschauen, von Eisbörg habe ich auch schon gelesen.
    Ich war nicht da, ich wollte kein Geld ausgeben und hatte außerdem Bereitschaft. Schöne Woche dir!

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt ärgere ich mich doch bisschen nicht gefahren zu sein. hach... nächstes Jahr!

    AntwortenLöschen
  3. Zu einem Dawanda Markt wollte ich auch schon immer mal, aber irgedwie kam mir immer was dazwischen... Deine Eindrücke sehen aber toll aus!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den kleinen Bericht aus Besuchersicht, für mich ist das langsam irgendwie immer das gleiche, weil ich ja nun auf fast jeder Hochzeit tanze. Da freut man sich, wenn man dann mal wirklich was neues entdeckt. Schön, dass ich auch festgehalten wurde!

    Schöne Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
  5. Danke auch von mir für die sehr nette Erwähnung meiner Arbeiten. Schön wie du es siehst. Das war und ist auch schon immer mein Anliegen gewesen: entspannende Taschen in farbharmonischem Aussehen zu erschaffen, die ein bisschen Natur in sich tragen. Schön was du noch so entdeckt hast. Schau mal hier meine Entdeckungen:http://atelier-ichbin-blog.blogspot.de/
    Liebe Grüße von Luja

    AntwortenLöschen
  6. Die Stoffe von "ich bin" sehen ja wirklich wunderschön aus! Ich war nicht beim Kreativmarkt, weil ein Buchmessebesuch das Budget schon mehr als genug strapaziert, zwei solche Veranstaltungen in einem Monat sind nicht drin *ggg*. Außerdem liebe ich zwar die Inspiration solcher Märkte, denke aber bei vielen Sachen sowieso: "Das kannst du eigentlich auch selber machen".
    LG Regina

    AntwortenLöschen