Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Geld verdienen mit DIY Blogs: Transparenzbericht & Blogeinnahmen 11/2014

Im November haben meine Blogeinnahmen 144,91 € eingebracht, wobei sich darunter ein kleiner Überraschungsgast befand. Die großen Beträge verteilen sich mit 48,99€ auf Amazon* und 43,07 € von DaWanda*. Kleinere Beträge kamen mit 7,11€ von Etsy*, 10,67€ von Alles für Selbermacher* und 6,44 € von Namensbänder* sowie fast nicht erwähnenswerten 0,04€ von Flattr*. Blogsponsor war mit 25€ das zweite Mal Brauen.de. Der Überraschungsgast im November war mit 3,59€ JAKO-O*, das zu den Partnerprogrammen gehörte, die ich eigentlich mit Jahreswechsel von der Seite runterwerfen wollte, weil sie nichts einbringen. Vorher habe ich es aber noch mit einem Banneraustausch und Einbindung auf der Unterseite "Geschenkideen für Kinder" probiert und war damit offensichtlich erfolgreich. Sehr überraschend! 


 


Ausgegeben wurden im November nur ca. 9,00 €, die ich großzügig für Nähzubehör "bloggesponsert" habe, das der Mann sich selbst für seine Hosenreparatur gekauft hat, die er dann natürlich auch selbst durchgeführt hat. ;-) Nach dem Abzug des Spenden- und Vierseithofanteil ist daher der größte Teil der Monatseinnahmen in die nachträgliche Finanzierung der beiden Maschinen geflossen und landet damit ebenfalls in der Haushaltskasse.

Da der Spendentopf ordentlich angewachsen war, konnte ich im November gleich mehrere Projekte unterstützen. Ingesamt habe ich 55,26 € gespendet, die sich mit 27,26 € wie im letzten Jahr auf den 24-Gute-Taten-Weihnachtskalender verteilen, 20,00 € gingen an "Heimathonig" via Startnext und  8,00 € an "Apfelschätze" via Startnext.




Der Warenwert lag im November bei 126,90€, obwohl ich nur zwei Rezensionsexemplare vorgestellt habe. Meine Beteiligung am neu gestarteten Etsy*-Partnerprogramm und dem damit verbunden Gewinnspiel hat mir einen 100-Euro-Gutschein eingebracht. Bei den Rezensionsexemplaren wurden aus Zeitgründen durch die eigene Doktorarbeitsverteidigung nur "Spackos in Space - Zoff auf Zombie 7"* und "Mein Nähmaschine und ich"* besprochen. Geschrieben wurden im November 21 Blogeinträge und die Seitenaufrufe fielen leicht auf 31.213, was aber nach dem Höhenflug des Vormonats auch nicht anders erwartet wurde.

Leider habe ich im letzten Monat den Vergleich mit den Einnahmen anderer Blogger verpasst. Da Selbstständig im Netz aber gerade zur Blogparade rund um den Blogeinnahmen-Jahresrückblich aufruft, nutze ich die Chance dabei zu sein. Den Zahlen-Rückblick gibt es bei mir erst im Januar, aber meinen Zukunftsplan verrate ich gern schon im Dezember.

Die Blogparade fragt beispielsweise nach konkreten "Maßnahmen", die ich für 2015 vorhabe, welche Ziele ich bislang erreichen konnte und wohin ich mich weiterentwicklen möchte. Bei meinem DIY-Blog bleibt an erster Stelle Dankbarkeit, dass sich offensichtlich tatsächlich einige Blogleser die Mühe machen, bei ihren Bestellungen via DaWanda*, Etsy*, Amazon* oder Alles für Selbermacher* tatsächlich an mich zu denken und den (Um)Weg über meinen Blog zu gehen. Für spontane Leserklicks erscheinen mir die Bestellmengen, inzwischen einfach zu hoch. Erstes Ziel wird auch 2015 bleiben, das Nähhobby ohne Belastung der Haushaltskasse finanzieren zu können und mittlerweile sogar den Vierseithoftraum aktiv damit zu unterstützen, wobei weiterhin ein Teil gespendet wird. Selbst der Warenwert, der durch den Blog zu uns findet, ist inzwischen so hoch, dass wir die (Weihnachts)Geschenke der Kinder komplett blogfinanzieren können. Das ist unglaublich - und so großartig, dass mir ein bisschen die richtigen Worte dazu fehlen.



Ändern werde ich 2015 die Anzahl des Werbeplatzes, denn damit war ich Ende des Jahres nicht mehr flexibel genug. Potentiellen Blogsponsoren absagen zu müssen oder sie auf den kommenden Sommer zu vertrösten, gefällt mir nicht. Daher plane ich, dass zwar der oberste Werbeplatz - wenn die Möglichkeit besteht - nur an Neukunden vergeben wird, da ich nicht mehr als ein Shopvorstellungsinterview pro Monat verbloggen möchte, aber auf Platz 2 gerne "Wiederholungswerber" springen können. Platz 3 bleibt mir dann für saisonal-passende Werbung. So ist der Plan und mir bleibt nun nur auch diesen Monat zu sagen:

Habt vielen Dank, ihr lieben Über-die-Seite-Besteller!

PS: Habt ihr für 2015 denn Transparenzberichtswünsche? Wollt ihr irgendetwas noch genauer wissen oder gibt es Dinge, die euch zu sehr stören?

Verlinkt bei Mittwochs mag ich ...

Kommentare

  1. Hallihallo,
    ich finde es immer sehr interessant, muss aber zugeben, dass ich mich mehr über die eigentlich DIY-Blogbeiträge freue. Werden eigentlich nur DIY-Bestellungen bei Amazon und co für dich gewertet, oder hast du auch was von Küchenmaschinen und Schuhcreme?
    Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr verständlich und so soll es ja auch bleiben - den Transparenzbericht mache ich auch für mich, um nachvollziehen zu können, welche Gelder ankommen und wo ich was davon hinverteile. Beim Bücherriesen füllt alles meine Stoffkaufkasse - auch Schuhcreme und Küchenmaschinen. ;-)

      Löschen
    2. Zu Amazon hab ich auch eine Frage: Wie genau funktioniert das denn, also muss ich da über deinen Banner zu Amazon gehen und direkt sofort dort einkaufen, damit du Geld bekommst? Du siehst aber dann nicht, wer über dich eingekauft hat, oder? Das dürfte ja aus Datenschutzgründen nicht erlaubt sein, oder? Ganz durchschaue ich das nämlich nicht, es haben ja schon so viele Bloggerinnen dieses Amazon-Werbeding... oder auch daWanda-Partnerprogramm, das funktioniert auch so?

      Ich finde es ja schon erstaunlich, dass man mit so einem Blog 144 Euro im Monat einnehmen kann, plus Waren im Wert von 126 Euro. Aber ich stelle immer wieder fest, dass ich werbefreie Blogs lieber mag (ausgenommen ist natürlich die Bewerbung eines eigenen Shops), vor allem wenn man auf der Startseite die eigentlichen redaktionellen Beiträge schon suchen muss vor lauter Werbung. Ich hätte das Gefühl, meine Authentizität zu verlieren, mich - überspitzt gesagt - zu verkaufen. Den Transparenzbericht finde ich jedoch interessant.

      Sorry für diese doch auch kritischen Worte, lg Selina

      Löschen
    3. Amazon-links sind bei mir z.B. grundsätzlich alle Bücherlinks - also z.B. auch die Vorschauliste mit den nächsten Redaktionsexemplaren. Und nein - ich sehe weder wer noch aus welchem Land eingekauft wird. Man bekommt aber aufgelistet, was gekauft wurde und das ist bei mir direkt verlinktes Nähzubehör, aber auch vieles andere. Im November waren es beispielsweise 53 Produkte. Bei DaWanda sehe ich noch nichtmal was gekauft wurde, sondern nur über welchen Einstiegeslink das Portal betreten wurde und wieviel Geld dann dort geblieben ist.

      Für mich persönlich stimmt das Bauchgefühl von Blogeinnahmen für die eigene Seite und der Möglichkeit trotz Schuldenberg durch den Vierseithof noch einen kleinen Teil spenden zu können, auch wenn ich gut verstehen kann, dass werbefreie Blogs deutlich schöner sind. Minimalismus im Bloglayout gefällt mir ja auch sehr gut. Anderseits machen viele auch so in ihren Blogberichten Werbung für DaWanda-Shops, Bücher & Co. und bekommen dafür einfach nur kein Geld - oder sie nutzen Partnerprogramme, aber machen es weder kenntlich noch wird über das "Ergebnis" berichtet. Außerdem kann ich wenigstens die Werbung bewusst auswählen und bekomme sie nicht - wie bei Wordpress - automatisiert drunter gesetzt. Das ist mir dann doch lieber.

      Ingesamt bin ich mit meinen nun regelmäßig dreistelligen Beträgen noch recht weit unten im Blogeinnahmebereich - und das nicht nur im deutschsprachigen Bereich sondern vor allem im internationalen. Da werde teilweise Beträge erwirtschaftet, die weit über mein normales Monatsgehalt hinausgehen ...

      Kritik ist immer gut und ich freue mich, das du dir die Zeit genommen hast, so ausführlich nachzufragen.

      Löschen
    4. PS: Noch ein Nachtrag zum Bücherriesen - die Summe sehe ich auch noch ... so wurden im November Waren für 785,04€ eingekauft. Wenn man einmal via Einstiegslink über meine Seite bei Amazon gelandet ist, zählt alles was man in den nächsten Stunden dort sucht und in den Warenkorb legt - also nicht nur das verlinkte Produkt.

      Löschen
    5. Hallo Katja,
      vielen Dank für deine umfassende und teils aufschlussreiche Antwort!
      Dass man noch viel mehr Geld mit Blog-Werbung machen kann, ist mir bewusst! Leider wurde das in den letzten Jahren gerade auf einigen amerikanischen Blogs so offensichtlich, dass ich sie nun gar nicht mehr lese, weil ich mir keine Werbeplattform mit einzelnen redaktionellen Beiträgen, die selbst auch nicht werbefrei sind, anschauen möchte.
      Also bitte behalte dir etwas Zurückhaltung bei, bleib bei deiner Transparenz und der thematisch passenden Werbung!
      Liebe Grüße, Selina

      Löschen
  2. Also ich lese das immer sehr gerne und muss zugeben, ich bewundere, wie akribisch du deine Ein- und Ausgaben auflistest und im Überblick behältst. Ich finde es ausserdem sehr sympathisch, dass du mit den bescheidenen aber dennoch wohlverdienten Einnahmen aus deinem Hobby stets etwas in Großprojekte wie euren Vierseithof steckst. Auch steter Tropfen höhlt den Stein und deine Art und Weise hier alle transparent aufzutrieseln, zeigt, dass du sehr bewusst mit den Einnahmen umgehst. Weiter so, ich find es spannend und hätte keine WÜnsche mehr. MAch einfach weiter so, du bist sehr sympathisch.
    Viele Grüße
    Jana.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das liest sich aber sehr gut :-) Wobei ich auch zugeben muss, dass ich so transparent aufliste, weil die Euronen ja natürlich auch versteuert werden und da bin ich zumindest in diesem Bereich prima vorbereitet ...

      Löschen
  3. Möchtest du vielleicht deine Einnahmen auch hier verlinken?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gern - der Dezemberbericht kommt morgen :-)

      Löschen