Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Finalrunde NÄHBLOG CONTEST Stoffliche Ländereien: Sachsen - Land der Erfindungen

Punktlandung! Momentan ist unser ohnehin immer recht (über)volles Leben noch ein bisschen rasanter als sonst schon - zu meinem ganz langsam wieder beweglicher werdenden Ellenbogenbrucharm, ist ein gebrochener Fuß der Oma dazugekommen, die bei spontanen Kinderbetreuungsproblemen nun fehlt (obwohl sich der Opa auch hervorragend alleine schlägt), der Mann verschwindet so oft wie möglich im Vierseithofbaustellendreck und mich erwartet(e) im November nicht nur eine dreitägige Dienstreise mit Tagungsvortrag vor sehr vielen Leuten sondern vor allem meine Doktorarbeitsverteidigung. Wenn man dazu noch völlig ungeplant in die Finalrunde eines Nähblog Contestes einzieht, bei dem ich dabei sein, aber aus Zeitgründen nicht unbedingt weiterkommen wollte, beginnt man fast schon etwas hysterisch zu lachen. Genug gejammert. Aufgabe war also "etwas zu nähen, was mit dem jeweiligen Bundesland in Verbindung gebracht wird".

Sachsen ist für mich das Land der Erfinder, denn - soweit ich weiß - wurde wohl in keinem anderen Teil Deutschlands im Laufe der Geschichte so viele Patente angemeldet und Neues ausgetüfelt. Kaffeefilter, Kleinbildkamera, Mundwasser, Trommelwaschmaschine, Tageszeitung, Zahnpasta - die Liste ist endlos. Ich habe mich daher dazu entschlossen für das bereits bestehende Quiet-Book, mit dem unsere Kinder jede weite (Urlaubs)Autofahrt, die bei uns ja auch gerne mal mehrere 1000km umfassen kann, problemlos überstehen, drei neue Seite zu nähen, die sächsische Erfindungen zeigen.

1.) Teebeutel-Seite


Der Teebeutel, wie wir ihn noch heute kennen, wurde 1929 vom Dresdner Teekanne-Stammhaus R. Seelig & Hille auf den Markt gebracht und eine entsprechende Packmaschine dafür entwickelt.



Für meine Quiet-Book-Seite habe ich vier Teebeutelchen genäht, die aufgeklettert werden können. Dabei kann man sich gleich mit dem zuordnen der Farben beschäftigen. Vorlage für die Näherei war die Anleitung von Mausebärchen. Das Schnittmuster hat übrigens praktischerweise jeder zu Hause im Teeregal. Das meine Teebeutel wirklich Doppelkammerbeutel sind, gefällt mir besonders gut.


2.) BH-Seite


Stützvarianten für die Oberweite sind zwar schon im antiken Griechenland bekannt gewesen, aber das Patent für ein "Frauenleibchen als Brustträger" wurde am 5. September 1899 in Sachsen angemeldet und damit zur Grundlage für den heutigen BH.


Auf meiner zweiten neuen Quiet-Book-Seite habe ich ein bisschen Upcycling betrieben und tatsächlich einen BH weiterverarbeitet. Die zu beschäftigenden Kinderlein könnn sich nun im BH-öffnen und -schließen üben, was zumindest dem Sohnemann später sicherlich einige Anerkennung bei den Frauen einbringen könnte. Auch an den verstellbaren Trägern lässt sich sicherlich prima spielen. Damit die Seite nicht so nackt aussieht und weil man ohne BH ja vielleicht auch zu den Fischen springt, gab es noch ein Stückchen Walwebband* dazu.


3.)  Lokomotiv-Seite


Die erste funktionstüchtige in Deutschland gebaute Dampflokomotive kommt ebenfalls aus Sachsen und rollte 1838 mit dem Namen Saxonia auf die Schienen. Sie sah zwar schon ein bisschen anders aus, als die Stickdatei von der tschechischen Freebie-Seite, die ich hier schon mal vollfarbig gestickt habe, aber es geht ja um's Prinzip. Auch meine Schornstein-Dampfwolken sehen etwas ungewöhnlich aus, aber dafür sind die Wolken von "Auf der Wiese ist was los" an- und wieder abknöpfbar. Die Perlkappen-Druckknöpfe* passen dafür einfach perfekt.


Mit diesen drei Erfindungsseiten ziehe ich nun in die Finalrunde ein. Drei verschiedene Nähtechniken kamen dabei zum Einsatz - auf der ersten Seite wurde genäht, auf der zweiten ge-upcycelt und auf der letzen konnte die Stickmaschine zeigen, was sie kann. Aus oben genannten Gründen fehlen allerdings noch die Seitenösen, denn da muss ich erst noch neue schwarze besorgen, denn leider waren im Vorrat nur noch silbrige da. Auf meinem Tableaubild - falls beim Contest nur eine Abbildung gezeigt werden kann - ist deshalb das Quietbook ebenfalls mit abgebildet.

Auch wenn der Zeitpunkt für diese Nähaufgabe für mich denkbar ungünstig war (und ich sogar im dunklen Bus auf der Dienstreise die Teebeutelchen geschlossen habe), bin ich doch froh, dass ich nun gleich drei neue Spieleseiten für unsere Kinder habe. Für alle, die nun etwas enttäuscht sind, dass ich nicht in die Dialekt-Klischee-Schublade gegriffen habe, gibt es noch eine kleine Besonderheit: wenn ihr diesem link folgt, könnt ihr meinen Blog auf sächsisch lesen. Parallelnetz macht es möglich - und zwar auch auf Schwäbisch, Fränkisch ....

Verlinkt bei Kiddikram, Kopfkino und der Stoffreste-Linkparty.

Fast vergessen: den Lostopf habe ich wie versprochen inzwischen auch genügend geschüttelt und diesmal einen Zufallsgenerator entscheiden lassen. Gewonnen haben:

Das Zyklopen-Täschchen von ambaZamba*

Clau*chichi

Den Filzbär von MistrSandman*

Jademond

Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare

  1. Ich finde, DU musst Dich nicht so aufwändig erklären für Deinen übervollen Termin Kalender! Deine Seiten sind toll geworden!

    Ich bin gespannt auf die Entscheidung des Contests und rücke allen nochmal feste die Daumen.

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na so ein bisschen schon - wenn ich sehe wieviel Energie und Zeit manche Finalrundenteilnehmer in wirkliche Großprojekte gesteckt haben, kommt bei mir schon das schlechte Gewissen durch, dass ich mich ohne wirklich Zeit dafür zu haben überhaupt angemeldet habe .... Danke für deine netten Worte :-)

      Löschen
  2. Die Teebeutel sind der Hit und dein Quitbook echt toll. Ich wünsche dir Viel erfolg bei dem Contest und bin gespannt wie die Entscheidung ausfallen wird.

    Liebe Grüße, Geo

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine super Idee! Die Seiten sind wunderschön!
    LG M

    AntwortenLöschen
  4. Ganz tolle Seiten! Da hast du eine interessante und sehr positive Seite von Sachsen gezeigt, die die Welt ruhig kennenlernen sollte.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde dein Ergebnis fuer den Contest auch toll und die Idee dahinter ist klasse, noch dazu hat das ganze einen super Nutzen und du hast sogar noch gebrauchte Materialien verwendet. Ich finde, dass kann sich sehen lassen und ziehe den Hut vor dir, denn das, was du da so aufzaehlst klingt nicht nach Zuckerschlecken. Halte durch, vieeeel Erfolg fuer die Verteidigung und den Vortrag.
    VG
    Jana

    AntwortenLöschen
  6. Die Seiten gefallen mir total gut und immer wieder lernt man was bei dir :-) Die Teebeutel sind der HIT!

    AntwortenLöschen
  7. Yeahhh. Cool. Die BH-Seite finde ich am tollsten ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ah juhu! :-) Das ist ja eine tolle Überraschung. Und Yay! für Sachsen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo "amberlight"! Habe gerade Deine nette Nachricht auf meinem Blog gelesen :-)! Einen sehr hübschen Beitrag hast Du erstellt, süße Idee!
    Ich finde es total nett, Euch Nähblogger alle mal durch den Contest ein bisschen kennenzulernen :-) Cooler Blog!!
    Ich drück Dir auch die Daumen, liebe Grüße, Vanessa für Hamburg von Sauber eingefädelt

    AntwortenLöschen