Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Grassimesse 2014

Nach unserem immerhin 32 vom über 40 Familienmitglieder umfassenden Großtreffen der über drei Bundesländer in Ost und West vertreuten Familie des Mannes und einem recht überraschenden Händeschütteln mit dem Bundespräsidenten Gauck (wobei sich deutlich der Unterschied zwischen der man-muss-nicht-jeden-Prominenten-anreden-Ost-Mentalität und die-Chance-muss-genutzt-werden-West-Mentalität gezeigt hat) bin ich am Sonntag in meiner kinderfreien Zeit noch zur Grassimesse und zur Designers' Open gegangen.


Die Grassimesse ist als Verkaufsmesse für Angewandte Kunst und Design doch deutlich elitärer bei den ausgewählten Designern als die bereits in den Vorjahren besuchte Designers' Open, auf der beispielwesie auch viele Startup-Unternehmen ihren Paltz finden. Da beide Messen zeitgleich stattfinden, bekommt man an nur einen Tag eine wunderbare Mischung und so viel inspririendes zu sehen, dass man sich nur schwer entscheiden kann, worüber man im Blog berichtet.


Als besonderen Schwerpunkt gab es diesmal den Bereich "Design für Kinder", der mich natürlich besonders interessierte. Das sich dort aber nur fünf - wenn auch sehr hochwertige - Aussteller versammeln würden, hat mich schon überrascht. Davon waren gleich zwei aus dem universitären Bereich - wie zum Beispiel "Stapelware" von der Burg Giebichenstein aus Halle und damit (noch) nicht käuflich zu erwerben.


Immerhin präenstierte der Plattformanbieter afilii gleich 17 ausgewählte Designer, darunter die hier im Blog schon gut bekannten bibabox-Produkte*, aber auch pädagogische Produkte der Edition Siebenschläfer*, Schablonen von Schablonella*, große Kindersitzkissen von Toddlehops *und witzige mobile Kinderwiegen, die auch als Bollerwagen funktionieren und von Kidskoje* angeboten werden.


Mein eigentliches Highlight waren aber die die Lauftiere der Holzgestaltung Lipkowsky, deren Pferde und viele andere Tiere nicht nur schräge Ebenen, sondern beim Elefanten durch ein ausgeklügeltes Zugsystem sogar geradeaus laufen. Da leuchten nicht nur die Kinderaugen sondern auch die Erwachsenen freuen sich.


Nicht mehr in der Kinder-Design-Abteilung, aber für diese als wunderbarer Rückzugsort gedacht, präsentiert Andreas Mikutta eine Filzecke, die ich mir wunderbar als Leseort vorstellen kann.


Richtig gut gefallen haben mir auch die Verwandlungskünster und Hochstapler von Viola Lippmann, deren Designideen den Kindern so viel kreativen Spielraum lassen, dass ich selbst sehr neugierig wäre, welche Ideen unser eigenen Tochterkind beim Spiel damit entwicklen würde. Die grottenschlechten Tabletbilder im Dämmerlicht, die weiter dem Ellenbogenbruch geschuldet sind, lassen da leider kaum etwas erkennen.   

Außerdem gab es im Grassimuseum eigentlich striktes Fotografierverbot, so dass zu jedem Designer erst das Gespräch gesucht werden musste, um ein Bilder machen zu können. Eigentlich frage ich zwar ohnehin immer, aber so unter Beobachtung zu stehen, macht es auch anstrengend. Lucia Schwalenberg*, deren Textildesign mich sehr begeistert hat, war für eine Anfrage zum Beispiel zu umlagert. Da Blogberichte ja auch Werbung sind, sollte die Grassimesse ihr Haltung dazu für das kommende Jahr mal überenken.


Ich selbst habe mir überigens auf der Grassimesse von den Blogeinnahmen aus der Keramikwerkstatt Löber-Buchmann unser Hochzeitssymbol für den eigenen Hals gegönnt.


Morgen zeige ich euch meine Entdeckungen bei der Designers' Open 2014.

Kommentare

  1. ein schöner Bericht ich hatte schon gespannt deine Instagrambilder angeschaut, mit Text aber um einiges toller ;-)
    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab vielen Dank! Solche nette Rückmeldungen sind doch immer noch das Salz in der Bloggersuppe :-)

      Löschen
  2. Wie jetzt- Gauck die Hand geschüttelt? ! Gehört er zur weiteren Familie?? Ihn mag ich sehr gebe ich zu. Interessanter Bericht zur Messe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gehört er nicht! Nur die weitere Familie ließ sich nicht davon abbringen, auf ihn zuzustürzen und ihm über das Großfamilientreffen zu informieren. In solchen Momenten bin ich selbst sehr froh so unprominent zu sein ... ;-)

      Löschen