Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Untragbarer Stoff

Auf meinem Creadienstagstisch liegt ein Stoff, den ich wahrscheinlich niemals tragen werde. Auf der Suche nach Stickfilz habe ich mich mal wieder in örtliche Karstadt verirrt, um dort - wie so oft - nicht das zu bekommen, was ich gesucht hatte, aber dafür mit einem anderen Stoff in der Tasche nach Hause zu gehen. Zu spontan gekauft, habe ich einen asiatischen oder indischen(?) Viskosejersey, der wunderbar schwer und fließend fällt und dessen Muster mich total überzeugt hat. Zumindest auf den ersten Blick ...



Während ich im Geschäft noch helle Kreise mit dünn eingezeichneten Vierecksmuster meinte zu sehen, stockte mir der Atem, als der Mann mir sein Sehergebnis verkündete. Aus Google-ranking und -indexierungs Gründen, werde ich hier nicht schreiben, was man auf den zweiten Blick durch die unterschiedliche Linienstärke der Vierecke sehen kann. Inzwischen gelingt es mir selbst ohnehin kaum noch etwas anderes zu erkennen. Selbst das Wissen um den historischen Hintergrund des uralten Symbols, dass als Glückszeichen in vielen Kulturen verbreitet ist, hilft mir da nicht weiter.

Viele Jahre habe ich während meiner Studienzeit beim Goethe-Institut gearbeitet und den Kontakt zu den vielen unterschiedlichen Nationalitäten als eine große Bereicherung empfunden. Nie würde ich auf die Idee kommen, einen Stoff zu tragen, dessen Symbol für die dunkelsten Zeiten der deutschen Geschichte steht.


Was mach ich nun mit dem Stoff? Ihn im nächsten Restepaket loswerden? Irgendwie färben? Die Linien mit einem Stoffmalstift zu einem tätsächlichen Karomuster verändern? Habt ihr Vorschläge?

Edit: Ich wollte es wissen und habe die Verkausabteilung tatsächlich mit dem Stoff konfrontiert. Überrascht war man nicht und offensichtlich war ich nicht der erste Kunde mit dem Sehergebnis auf den zweiten Blick. Obwohl zugeschnittener Stoff normalerweise nicht zurückgenommen wird, hätte ich ihn zurückgeben können - aber nur mit Kassenzettel und darauf versuche ich seit einiger Zeit durch den Bisphenol-A-Gehalt der Thermopapiere, die man sofort über die Haut aufnimmt zu verzichten ....

Kommentare

  1. Du hast recht, auf den ersten Blick ein wunderschöner Stoff, auf den zweiten fällt das Muster auf, wenn man deinen Text gelesen hat. Schade.... aber was du nun mit ihm anstellen kannst wüsste ich auch nicht... vielleicht lässt er sich als ganz schmales Schrägband am Ausschnitt und Armen verwenden kombiniert mit unischwarz???? dann fällt vielleicht das eigentliche Muster nicht mehr auf???

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Finden einer Lösung

    Judith

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaub ich würde versuchen mit dem Hinweis auf die Linienführung trotz allem den Stoff zurückzugeben... ich würde sogar vermuten, die nehmen den aus Kulanz zurück. Das kann sich ein so große Konzern doch garnicht leisten...spätestens wenn Du da einen kleinen Aufstand probst....

    Viel Erfolg, denn alles andere wäre falsche Mühe, Du würdest ihn doch sowieso nicht anziehen...also bloß nicht noch weiter zerschneiden.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  3. Im Altkleidercontainer entsorgen. Vielleicht gerät er so irgendwo hin, wo diese Symbolik fremd ist und der Stoff schön. Ein Paket ist nicht der richtige Ort, dann bleibt der Stoff vielleicht hier und der nächste Betrachter wundert sich.
    LG auch an den Mann!
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du ihn nicht zurückgeben kannst - vielleicht in Streifen schneiden und einen Teppich oder ein Sitzkissem daraus häkeln? Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  5. Ups! Wenn man es einmal gesehen hat lässt es sich leider nicht mehr ausblenden. Wie schade. Und wie übel, dass sowas den Einkäufern im Kaufhaus scheinbar nicht aufgefallen ist... Altes Symbol hin oder her, ich würde versuchen ihn zurück zu geben.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  6. Ach herrje, wie ärgerlich :-(
    Ich würde auch versuchen, ihn zurückzugeben. Ich kann mir (gerade unter Berücksichtigung der Historie des Konzerns) nicht vorstellen, dass ein Umtausch ausgeschlossen ist!

    Grüße
    pipa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, mach doch mit bei der Kreativen StoffverWertung kurz KSW genannt (sieh z:B. julibuntes blog)
    Lg trudi

    AntwortenLöschen
  8. Hm, du hast schon Recht, es fällt einem schon ins Auge. Aufs Zurückgeben wäre ich nicht gleich gekommen- versuchst du's? Wäre echt gespannt auf die Reaktion!

    Sonst wäre Teppich häkeln auch mein Vorschlag...

    Viel Erfolg bei der Lösung!

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde mal bei Karstadt fragn ob sie den zurücknehmen, nach dem Hinweis müssten sie ihn eigentlich auch aus dem Sortiment nehmen.

    Alles mit Stoffstiften nachzeichnen wäre eine miese Aufgabe.

    Ich würde, wenn Du ihn nicht zurückgeben kannst, auch schwarz einfärben. so hast wenigstens einen brauchbaren Unistoff.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Ich denke auch, dass du versuchen solltest ihn zurückzugeben. Die Reaktion der Verkäufer würde mich dabei wirklich sehr interessieren.
    Was ich mir noch vorstellen könnte, wäre ihn als Futterstoff bzw. als Verstärkung zu verwenden.

    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  11. Oh, nein. Das ist wirklich ein unntragbarere Stoff. Als ich die Überschrift las, dachte ich auch: "Untragbar, ein fall für die KSW." Aber nach dem Detailbild würde ich dann doch Abstand davon nehmen.
    Wenn Karstadt ihn nicht zurücknimmt, könntest du ihn zu Putzlappen zerschneiden. Ist zwar schade um den Stoff, aber dem Muster total angemessen.

    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Nachträglich redigierter Kommentar von 19nullsieben, da darin doch das möglichst nicht zu verwendende Wort auftaucht, denn von Bloglesern, die danach suchen, möchte ich nun wirklich nicht gefunden werden:

    Ich habe es sofort erkannt mit Blick auf dein Detailfoto. Also auch ohne Text.
    Ich würde den Stoff nicht verwenden, definitiv auch nicht weitergeben, eventuell schwarz einfärben (wobei du da für die Kosten und Aufwand wohl längst einen Ersatz kaufen könntest). Zurückbringen ist auch eine gute Idee!

    Was ich aber in jedem Fall machen würde, ist mich an Karstadt zu wenden, an den Filialleiter mindestens und sie darauf aufmerksam machen und ersuchen, den Stoff aus dem Programm zu nehmen. Ich weiß nicht, wie das mit dem Wiederbetätigungsgesetz in Deutschland ausschaut, in Österreich ist das laut Abzeichengesetz verboten ("Als Abzeichen gelten auch Symbole, Kennzeichen und Embleme. Verboten sind auch solche Symbole, die „auf Grund ihrer Ähnlichkeit oder ihrer offenkundigen Zweckbestimmung“ als Ersatz originaler Symbole gebraucht werden. Damit erstreckt sich das Verbot nicht nur auf offensichtlich verbotene Zeichen wie xxx, sondern auch auf solche, die diese nur andeuten oder nachahmen, wie etwa xxx mit Auslassungen oder andere entsprechende Zeichen mit sonstigen Ergänzungen.", Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Abzeichengesetz)

    Also da zählt der Stoff wohl dazu... lg Selina

    AntwortenLöschen
  13. alles klar, das hab ich dann vor lauter verwunderung vergessen ;-)
    danke für dein positives feedback zu meinem neuen layout!
    liebe grüße aus wien! selina

    AntwortenLöschen
  14. Also ich würde auch auf jeden Fall versuchen, den Stoff zurückzugeben. Und, wie einige meiner Vorredner - auf jeden Fall auch die Filialleitung ansprechen, dass solch ein Muster aus dem Sortiment entfernt wird.
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  15. Oh nein... fürchterlich das sie sowas verkaufen und es nicht sehen.
    Ich würde wohl versuchen wen von der Verwaltung zu erreichen, oder im Einkauf.. das ist ja auch für die nicht grade gut für ihren Ruf...

    AntwortenLöschen