Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Sommerbluse Frau Frida

Die Bloggerwelt inspiriert doch immer wieder - als ich im Stoffbüro gelesen habe, dass es eine Sommerbluse gibt, die in unter einer Stunde zu nähen ist, stand mein nächstes Nähprojekt fest. Der sommerliche Schnitt, der nur aus zwei(!) Schnittteilen besteht, heißt "Frau Frieda"* und kommt samt eBook von Schnittreif* und Fritzi*.


So luftig leicht und vor allem locker sitzend, wie geplant, ist mein Erstversuch nicht geworden, denn im eBook ist die Oberweite ausschlaggeben und da lande ich seltsamerweise bei einer Größe S, die ich noch nichtmal vor der Schwangerschaft getragen habe und nach meiner Einschätzung auch nicht der Stilloberweite entspricht.

Andererseits schmeichelt es ja schon irgendwie, wenn man so etwas zuschneiden darf. Getragen schmeichelt da allerdings gar nichts mehr und zeigt eher allzudeutlich die Problemstellen. Der Schnitt ist aber trotzdem großartig und vor allem der verlängerte, abgerundete Rücken sieht toll aus. Weitere Frieda-Blusen* werden auf jeden Fall folgen.


Vernäht wurde ein petrolfarbenes Baumwoll-Stöffchen vom letzten Stoffmarkt, der ursprünglich für die Tochter gedacht war. Sehr ärgerlich war allerdings, dass der Stoff deutlich Druckfehler zeigt, wie ich bei Instagram festgehalten habe. Da schaue ich lieber unter das Shirt, denn diese Overlock-Nähte sind einfach ein Traum ...


Verlinkt bei Mittwochs mag ich und dem Me-made-Mittwoch.

Nachtrag:

Das Größenrätsel ist inzwischen gelöst - der Mann hat "heimlich" die Druckereinstellung angepasst und da es bei diesem Schnittmuster kein Kontrollfeld gibt, habe ich den Skalierungsfehler nicht mitbekommen ...

Kommentare

  1. Das ist das Problem mit zu einfachen Schnitten: Ausgeprägte Formen sollte man darin nicht haben...

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich nicht wüsste, dass du sorgfältig arbeitest, würde ich vermuten, dass du an der falschen Stelle gemessen hast. Denn einfacher Schnitt hin oder her - die Oberweite ist das Maß nach dem ausgewählt wird - das heißt, dort müsste es passen und bei ausgeprägten Formen dann eher woanders zu weit sein. Wir können ja bei Gelegenheit mal nachmessen. Denn eigentlich finde ich das Blüschen ganz hübsch - ich habe ja ein Faible für Unkompliziertes.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß auch nicht - vielleicht habe ich ja bei der Messerei zu sehr ausgeatmet? Oder - das ist noch eher mein Verdacht - mir ist immer noch unklar, wie man eigentlich die Nahtzugabe bei der Overlock richtig berechnet - aber das wird sich ja am Freitag lösen lassen :-)

      Löschen
    2. hallo, entschuldigung dass ich mich einmische.. aber: ich meine im ebook ist auch das maß angegeben, das dem fertigen kleidungsstück entspricht, nicht dem körpermaß. vielleicht hast du an der stelle geschaut?
      liebe grüße von frau gold**

      Löschen
  3. Hach, ich brauch auch dringend eine Frau Frida! Mir erscheint sie bei Dir allerdings etwas kurz, hast Du da was verändert? Bei meiner Körpergröße müsste ich da dann wohl ganz ordentlich was dranbasteln ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schick und was für ein tolles Blau. Steht dir gut.
    Das mit dem richtigen Sitz kann ich jetzt nicht so genau beurteilen, aber wir können ja am Freitag beim Treffen ja mal nachmessen. Bestimmt auch andere in unserer Gruppe ab und an da ihre Probleme die richtige Stelle zum Messen zu finden. Ich habe da übrigens eine tolle Übersicht, welche ich gern mitbringe.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, ich finde es auch sehr kurz. Ich traue mich auch selten an solche einfachen Teile, weil ich befürchte, dass eben jegliche Form, die mein Körper vielleicht noch aufzuweisen hat, einfach untergebuttert wird. Auch bei Dir fehlt mir irgenwie noch eine Taille, oder ... halt irgendwas.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen