Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Overlockentscheidung: baby lock desire

Auf meinem Creadienstagstisch steht seit drei Tagen ein besonderer Nähschatz: die baby lock desire*. Wenn man nach der Namenswahl geht, hätte ich mir ja eigentlich ohnehin keine andere Maschine raussuchen können, denn schließlich habe ich mir die Overlock ganze vier Jahre lang gewünscht. Vor zwei Jahren habe ich mich zwar schon mal mit Hilfe der Dresdner Nähdamen durch das breite Angebot gearbeitet, aber von den damals empfohlenen Maschinen - der W6*, Brother 3034D* oder Huskylock s21*- ist es nun doch keine geworden.


Damit habe ich nun wieder eine Kombimaschine, denn die baby lock desire* kann alle Stiche, die mir zum Nähglück bislang fehlten: 4- Faden- & 3-Faden-Overlock-Nähte, die 5-Faden-Sicherheitsnaht in 12 und 16 mm, 3-Faden-Rollsaum, drei verschiedene Flatlockstiche, den 3-Faden-Coverstich, die Doppelkettenstichnaht und die 4-Faden-Satinnaht. Wild kombinieren kann man da wohl auch noch. Entscheidend war dabei für mich, dass ich nach dem versprochenen Overlock-Kauf ganz sicher keine familiäre Zustimmung mehr bekommen hätte, wenn ich danach einen Coverlockmaschinenwunsch ausgesprochen hätte. Ich wollte aber auch keine Maschine, die entweder nur gut overlocken oder brauchbar covert und auf das Zwillingsnadelrumgemurkse bei den Saumabschlüssen mittels Nähmaschine hab ich gar keine Lust mehr. Deshalb musste der Umbau so gut funktionieren, dass man sich gerne mit der 5-Faden-Einfädelei beschäftigt.


Nach den ersten Probenähten kann ich bestätigen, dass das Jet-Air-Einfädelsystem, mit dem die Fäden per Luftdruck durch die verschiedenen Greifer geschossen werden, genial und völlig problemlos funktioniert. Kein Rumgefummel mit irgendwelchen Pinzetten und auf den Anknottrick, der bei anderen Herstellern wohl gerne verwendet wird, um nicht neu einfädeln zu müssen, werde ich sicherlich ganz verzichten, denn dieses Faden-durch-schießen macht einfach Spaß. Auch die automatische Fadenspannung scheint zuverlässig zu funktionieren.


So schreckt mir der sonst gefürchtete Umbau von der Overlockfunktion zur Coverlock nun wirklich nicht mehr ab. Für eine dritte Maschine wäre auch einfach momentan kein Platz in unserer Wohnung. Außerdem habe ich ja schon eine kombinierte Näh- und Stickmaschine* und weiß daher, worauf ich mich bei so einem Umbauzwang einlasse.
 

Die Firma Baby lock, deren Namenswahl ich reichlich ungeschickt finde, da sie mich eher an Kinderspielzeug als an ein hochwertiges technisches Gerät erinnert, kommt aus Japan und hat bereits 1964 die allererste Haushaltsoverlock auf den Markt gebracht. Entwickelt wurde die Maschine von Ingenieuren, die zuvor industrielle Overlockmaschine konzipiert hatten. Das fabelhafte Jet-Air-Sytem hat sich sogar schon seit  1993 bewährt und gibt es nur bei diesem Hersteller.


Damit mich die knapp vierstellige Euronenausgabe nicht ganz so sehr schmerzt, hat baby lock vor wenigen Wochen ein neues Modell der desire mit der Bezeichnung desire3* auf den Markt gebracht. Der einzige Unterschied sind zwei zusätzliche Coverstiche, auf die ich verzichten kann. Dafür rauschte der Preis zumindest in der Nähwelt Flach* um 550 Euro nach unten. Im Nähmaschinenladen der eigenen Stadt entstand hingegen die etwas absurde Situation, dass das alte Modell momentan deutlich teurer ist als der Nachfolger.


Sehr viel Geld bleibt es trotzdem und obwohl die Euronen dafür schon lange zusammengespart sind, war ich unschlüssig, ob sie nicht besser in den Vierseithof fließen sollten. Andererseits habe ich mir dieses Maschinchen fast komplett "erschrieben", denn das Geld dafür ist über Autorenhonorare und vor allem Tantiemenausschüttungen der VG Wort* zu mir gekommen.


Der Mann, der nach dem Jet-Air-System auch gleich noch das Nadelwechseln ausprobieren musste, war jedenfalls ziemlich begeistert und murmelte, dass er sich ein bisschen wie an seinem Bonder fühlen würde, mit dem er sich sonst ganztägig beschäftigt. Nur das verwendete Maschinenöl riecht irgendwie so, als wenn man tatsächlich eine historische Dampfmaschine zu Hause stehen hätte und kein nigelnagelneues Gerät. Nun bin ich gespannt, was ich darauf alles zaubern kann ...

Was für Garn verwendet ihr denn eigentlich? Lohnt es sich auf den nächsten Stoffmarkt zu warten oder ist das dortige Overlockgarn ohnehin nicht zu gebrauchen? Und womit näht ihr eure Shirts - mit den reinen Overlocknähten oder mit den 5-Fäden-Sicherheitsnähten?

Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch... da hast du dir ja einen richtigen Rolls Royce gegönnt :) Tolle Maschine. Ich kauf das Garn immer auf dem Stoffmarkt, hab damit keine Probeleme, ob du allerdings noch so lange warten willst ;)
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zum Neuerwerb. Ich hab jetzt die älteren Posts gelesen, da hast Du aber mächtig lange ausgehalten und keine preiswerte Zwischendurchmaschine probiert.... respekt.
    Na dann bin ich gespannt auf Deine Berichte und Näherfolge.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte schon gerne, aber ich habe ja vorher versprochen, dass ich erst in die Overlock-Welt eintrete, wenn die Abende wieder mir gehören - also viel Zeit zum sparen.

      Löschen
  3. Wow, das ist ja ein schmuckes Teil. Ich habe mich letzte Woche für die W6 entschieden. Meine Jersey Hosen und Shirts nähe ich bisher mit der 4 Fäden Overlock Naht und als Garn habe ich hier ein Sortiment bestellt, die Qualität überzeugt mich bisher.

    http://stores.ebay.de/Inscor-Products/Nahgarn-/_i.html?_fsub=3227788015

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Maschine. Ich bin auch sehr zufrieden mit meiner und nutze Stoffmarktgarn und billiges Lid*garn. Funktioniert problemlos.
    Viel Spaß und liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast die desire3, oder? Dann kann ich ja mal bei dir mir fehlenden Stiche ausprobieren ... :-)

      Löschen
    2. Sind ja eigentlich nur zwei. Der schmale und der dreifache Coverstich. Wobei ich den schmalen gern und oft nutze. Das ist mir übrigens auch aufgefallen, dass die neue desire günstiger ist als die Vorgängerin. Merkwürdig, aber gibt wohl der Hersteller so vor.
      Gruß Dani Ela

      Löschen
  5. Liebe Katja,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Mitbewohner... :-) Ich bin kein Umbauer, schon der Garnwechsel stört meinen Nähfluss erheblich, deswegen habe ich mich gegen eine kombinierte Maschine entschieden. Ich bin inzwischen auf Qualitätsgarn umgestiegen. Die günstigen Konen (beim Leipziger Stoffmarkt habe ich gar keinen Stand mit Overlockgarn entdeckt, vielleicht hatte ich aber auch Tomaten auf den Augen) machen merklich mehr "Dreck", bzw. ist die Maschine damit in kürzester Zeit voller Staub und Fusseln. Meine Cover war zu Beginn etwas zickig und nahm kein günstiges Garn ohne Fehlstiche. Inzwischen ist sie aber eingenäht und nimmt alles, was ich ihr zum Fraß vorwerfe... Viel Spaß mit dem neuen Schätzchen, ich bin gespannt, was Du so berichtest. Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so: ich nähe immer vier Fäden. Ist noch nie etwas aufgegangen...

      Löschen
  6. Glückwunsch zur neuen Maschine und gleich mit Coverfunktion- ich bin neidisch! Ich nehme auch günstige Konen oder bestelle bei Kurzwarenland dort ists recht günstig. Und 4-faden reicht vollkommen! Berichte mal ob du einen gewellten Rollsaum hinbekommst, ich nämlich nicht mit meiner babylock! Frohes Nähen es ist eine Freude stimmts?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - das probier ich aus, wenn ich durch die Standardstiche durch bin ...

      Löschen
    2. Mit dem Rollsaum hab ich auch so meine Probleme. Dachte aber das liegt an mir. Ich nehme auch immer vier Faden Ovistich.

      Löschen
  7. Ein Traum! Sehr praktisch, so viel in einer Maschine zu haben. Das Platzproblem kann ich gut nachvollziehen. Und wegen der Umbauerei muss man sich vielleicht das Seriennähen angewöhnen. Gleich mehrere Stücke zuschneiden und erst alle Overlock-, dann alle Covernähte nähen. Das geht schon, denke ich. Gibt sicher schlimmeres. :-D
    Dann viel Spaß beim professionellen Nähen! Hast du dir verdient.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  8. Oh schön, ein neuer Mitbewohner ;-) BIs jetzt näh ich auch mit vier Fäden, aber Erfahrung habe ich noch nicht so viele. Da kam der Umzug dazwischen. Auch was das Garn angeht bin ich nicht aussagekräftig. Werde aber die Antworten der anderen gespannt verfolgen.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  9. Gratulation zu so einer tollen Maschine. Ich hatte ja leider ein recht knappes Overlock-Budget und da fiel Baby-Lock von vorn herein aus. Da bin ich ja jetzt schon sehr gespannt auf deine Nähergebnisse, bei so vielen Stichvarianten.
    Zu dem Garn kann ich leider nichts sagen, aber diese Frage interessiert mich auch brennend. Vielleicht sollten wir mal in der Facebook-Gruppe oder im Gruppenblog ne Anfrage stellen.

    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen
  10. wow, herzlichen Glückwunsch zur tollen Maschine!
    ich bin gespannt, was du dann aus der Praxis (gerade auch wegen des Umbauens) berichtest.

    ich hatte zu meiner Overlock ein paar Konen Garn aus dem Nähmaschinenladen mitgenommen, aber auch letztes Jahr beim Stoffmarkt ein paar in anderen Farben gekauft. ehrlich gesagt stelle ich bisher keinen Unterschied fest.

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin ja soo neidisch! Wenn du weiterhin postiv berichtest, würde ich sogar überlegen, umzusteigen ;-)
    Hochwertiges Overlock-Garn habe ich noch nie besessen, zumindest der Overlockteil meiner Maschine nimmt problemlos Garn vom Stoffmarkt und von Aldi. Ob das Gezicke des Coverteils am Garn liegt, kann ich nicht sagen, ich benutze den Teil ja nicht mehr. Ich nehme die 4-Faden-Naht auch für alles, sogar wenn ich nur versäubern will. Das Umfädeln wäre mir gar nicht mal so lästig, sondern ich müsste jedes Mal die Einstellungen (Druck) testen und optimieren. Aber das Problem hast du ja nicht :-)

    Fröhliches Locken ;-)

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  12. Glückwunsch! Ich besitze die Evolution und kann sagen, dass Du den Kauf sicher nicht bereuen wirst.
    Ich nehme meist die 4-Faden-Naht, für besonders beanspruchte Nähte (zBsp innere Hosenbeinnaht/Schritt) habe ich aber auch schon die Sicherheitsnaht genommen.
    Zum Garn: für 08/15-Sachen nehme ich auch mal das Garn vom Stoffmarkt. Sehr gerne nähe ich aber auch mit den Alterfil-Garnen: das Alterfil S ist wirklich ein sehr schönes, feines, fusselfreies Garn, und in den Greiferfäden verwende ich für weiche Nähte auch gern das Alterfil B (Bauschgarn, damit kann man aber nicht nähen).

    Viele Grüße, Frau Lotterfix

    AntwortenLöschen
  13. Tolles Teil! Eine Overlock steht dieses Jahr auch noch auf meinem Zettel. Babylock war mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Ich schwanke zw. Bernina und Pfaff. Warum hast du dich für diese Overlock entschieden?
    Ganz viel Freude wünsche ich dir damit! Bin auch gespannt was du noch über sie berichten wirst.
    LG, Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein paar antworten darauf gab es ja oben schon - bei mir war es vor allem das problemlose einfädeln, denn ich habe weder Zeit da frustriert davor zu sitzen noch die Möglichkeit via Schulungsdvd die Fäden kompliziert einzuführen. Das Jet-Air-System ist ein Traum!

      Löschen
  14. Ich habe die Maschine seit eineinhalb Jahren.

    Die Overlockfunktion ist perfekt, da geht nie etwas schief. Ich nähe Jersey immer mit der 4-Faden-Overlocknaht zusammen oder mit der Flatlocknaht, wenn ich etwas dekoratives will. Der Leiterstich auf der einen Seite sieht immer super aus. Das Fädeln ist echt einfach.

    Das Umbauen zur Cover... Hmmm. Ja, es dauert nicht allzu lange, will man aber genähte Nähte nur dekorativ covern, dann ist es umständlich, weil man ja für jede Naht wieder zur Overlock zurückbauen muss um dann wieder zur Covernaht zu bauen... Wenn es nur für die Säume ist, passt das schon.

    Ich bereue es, nicht zwei einzelne Maschinen gekauft zu haben, weil ich eigentlich genau das wollte: Covernähte als dekoratives Element. Da hätte ich mir von der Beratung damals etwas mehr Infos erwartet.

    Außerdem setzt meine Maschine bei den Covernähten immer Stiche aus, wenn sie über die Kreuznähte (Also z.B. die Seitennähte) näht. Da näht sie sich ein bisschen fest, muss über den "Berg" drüber und zack schon wieder fehlt ein Stich und die ganze Naht war umsonst. Vielleicht habe ich ein Montagsmodell erwischt? ich habe sie auch schon einmal reklamiert und sie wurde vom Techniker überholt, aber es hat sich nicht grundlegend etwas verändert. Bei dem Preis bin ich von der Coverfunktion enttäuscht. Macht Deine das ohne zu mucken? Das würde mich jetzt wirklich interessieren. Wenn das bei Deiner alles einwandfrei geht reklamiere ich einfach noch mal.

    Viel Spaß beim Ausprobieren der Maschine,
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, bislang habe ich nur mal probehalber umgebaut und mir angeschaut, wie die Coverlocknaht überhaupt aussieht - erstmal natürlich um Welten besser, als meine bisherigen Saumabschlüsse mit der Nähmaschine - der wirkliche Praxistest steht aber noch aus und da melde ich mich gerne bei dir, wenn ich weiß, wie gut oder schlecht sie über den Berg kommt :-)

      Löschen
    2. Liebe Elke, ich hab zwar eine Cover von Pfaff, aber hatte auch das Problem mit dem Sticheauslassen, aber nur bei Jersey, ich hab sehr lange nach einer Lösung gesucht und bei Anne Liebler die Erklärung gefunden, denn viele Janomenäherinnen haben es auch.
      Bei Jersey muß man den Füßchendruck fast ganz reduzieren, dann klappts, bei mir jedenfalls und auch bei anderen denen ich den Tipp schon weitergegeben hab.
      Probiers einfach mal aus.
      Liebe Grüße
      Nähoma

      Löschen
    3. Ich hab die desire 3 und bisher hatte ich noch keinen Fehlstich. Allerdinngs muss man bei der Coverfunktion manchmal die Fadenspannung verstellen. Bisher saß das Problem meist vor der Maschine bei mir.

      Löschen
  15. Yeah!!!! Endlich! Total klasse <3 Herzlichen Glückwunsch zu dem Schätzchen.

    Meine nächste Ovi wird definitiv auch eine BabyLock. Aber erstmal müssen wir jetzt den Umzug wuppen, danach sehen wir weiter.

    Viel Spaß beim Nähen, den wirst du sicher noch mehr haben, als bisher schon :)

    Allerliebste Grüße
    Jane & Anhang ;)

    AntwortenLöschen
  16. Wow, super. Herzlichen Glückwunsch. Wenn ich schon von Martin hierher gestupst werde, muss ich doch gleich kommentieren. Ich mag meine Bernina sehr gern, aber sie ist eine Diva. Das Einfädeln geht super, nur auf die automatische Fadenspannung bin ich doch ein bissel neidisch.

    Ich benutze das Ovi-Garn von kurzwarenmarkt.de - die verkaufen Industriefaden in 120er Stärke und haben maaaanchmal sogar das gute Amann Garn.

    Grüße,
    ladyhawke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh - sogar die Kollegin meldet sich zu Wort. :-) Das freut mich sehr und ich grüße unbekanntweise zurück. Früher oder später läuft man sich als potentielle Kollegennachbarin ja vielleicht mal im realen Leben über den Weg ....

      Löschen
  17. Liebe Katja,
    ich hab eine sehr alte Overlock (Ü33), mit der ich wirklich zufrieden bin
    und hab mir letztes Jahr die Coverlock 3.0 von Pfaff geleistet.
    Mit der alten Ovi kann ich jedes Garn nehmen, auch das vom Stoffmarkt.
    Die Cover mag nur "gute Garne" , meistens nehme ich das Amann rasant,
    das man auch manchmal bei Eb*y günstig ersteigern kann.
    Das von L**l nimmt sie auch, aber nicht bei dem 2. Greiferfaden von rechts (komisch).
    Das Umbauen geht hier nicht so einfach und außerdem ist das Messer sehr weit vom Füßchen entfernt, dass man sehr aufpassen muß, nicht zu weit in den Stoff zu schneiden.
    Das sieht bei deiner Baby recht gut aus.
    Ich wünsche dir, dass alles so wird wie du es dir vorstellst.
    Bin auch froh, 2 Maschinen zu haben.
    Ovinähte mache ich meist mit dem 4 Fadenstich, da ist schon eine Sicherung dabei
    und ich liebe den 2 faden Rollsaum.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  18. Da hast Du aber nicht lange gefackelt... ;-). Viel Spaß damit und jetzt wollen wir T-Shirts, T-Shirt, T-Shirts sehen, damit sich die Anschaffung auch gelohnt hat.
    LG
    Kerstin

    P.S. Bzgl. Garn... Versuch macht klug. Ich habe in der Overlock immer billiges, aber die ist sowieso total robust und nimmt alles. Für die Cover habe ich mir mal einen Satz besseres gekauft, aber die nimmt auch die günstigeren Fäden. Von daher... jede Maschine ist ja auch anders.

    AntwortenLöschen
  19. Wowwww! Das schaut nach einem tollen Gerät aus! Meine war ja auch ziemlich teuer, also meine "normale" Nähmaschine (die einen tollen Overlockstich hat, mit dem ich echt zufrieden bin .. nur nicht zu lange drüber nachdenken, hehe!). Und ich habe es bis jetzt nie bereut, so viel Geld ausgegeben zu haben. Man merkt das einfach deutlich an der Qualität!

    Also: Viel Freude mit deinem neuen Stück und viel Zeit zum Nähen!!

    Und schöne Ostern in Oberösterreich - ich bin leider selbst bei meinen Eltern in der Steiermark, daher leider kein Bloggerinnen-Treffen in Linz. aber viel Spaß!!!! Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Steiermark ist ja wirklich nicht gleich um die Ecke - schade eigentlich. Vielleicht macht ihr ja auf dem Rückweg noch mal einen Zwischenstopp - ich schreib dir nochmal ...

      Löschen
  20. Wow da durfte ja ein feines Teil bei dir einziehen. Da bin ich doch glatt ein bisschen neidisch. Ich hab auch eine Baby Lock, aber das aller kleinste Modell ohne Luftdruckeinfädeldingens.... Dennoch bin ich mit ihr sehr zufrieden, für meine Zwecke tuts die natürlich voll und ganz....
    (siehst du hier: http://kreativoderprimitiv.blogspot.de/2014/01/nachwuchs-in-der-nahstube-meine-overlock.html )
    Hab ganz viel Spaß mit deinem neuen Nähgefährten!
    Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  21. Da hast du dich sicher sehr diszipliniert verhalten beim Sparen, Glückwunsch! ;)

    Ich hab die Overlockmaschine von W6 und benutze fast ausschließlich das Garn von Stoff&Stil, damit näht sie von Anfang an seit über zwei Jahren völlig problemlos. Die Nähte werden bei mir mit der vierfädigen Naht gemacht. Dabei fällt mir auf, dass ich bisher noch nie mit nur einer Nadel oben genäht habe - ich benutze die Maschine aber auch nur zum Zusammenfügen von Bekleidungs-Schntittteilen.

    Bei mir darf demnächst die Coverstitch von Babylock einziehen, damit das Zwillingsnadelgemurkse auch bei mir endlich ein Ende hat. Dazu werd ich mir noch ein paar Bandeinfasser kaufen und hoffe damit auf wunderschöne Hals- und Ärmeleinfassungen :).

    AntwortenLöschen
  22. Oh WOW! Ein Traum! Ich habe auch eine baby lock, aber schon ein älteres Modell, und leider keine Cover... Naja, man braucht auch Träume :-)
    Ich kaufe nur noch Madeira Garn, dafür fahre ich einmal im Jahr nach Freiburg. Ich habe viele verschiedene Garne ausprobiert, und bin der Meinung, dass sich der Preis in der Qualität bemerkbar macht. Bei den billigen Garnen haben ich oft Probleme mit der Fadenspannung bekommen, und der Faden riss öfter.
    Das Jet-Air-System ist wirklich einfach nur genial, und die babylocks haben zudem noch eine hellere Lampe als viele andere Overlock Maschinen.

    AntwortenLöschen
  23. Hi, ich hab mir die Desire3 geleistet , alles toll mir finde ich nirgends die Beschreibung für die Satinnaht, hat da jemand ne Idee?? Das macht mich langsam kirre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei der Pfaff coverstyle ist jeder kleine Stich beschrieben, und ich muss sagen verkaufen werde ich meine alte Pfaff auf keinen Fall, trotz Fädelei! Danke im Voraus

      Löschen
  24. Liebe amberlight,
    bin gerade durch Zufall auf Deinen Post gestossen, da ich auch überlege, mir genau diese Maschine zu zulegen. Magst Du mal über Deine Langzeiterfahrung berichten. Besonders die Covernähte, bzw. der Umbau interessiert mich.
    Ein schönes neues Jahr wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Sally
    zusammengenäht.com

    AntwortenLöschen
  25. Langzeiterfahrung :-) Es sind zwar tatsächlich schon ein paar Monate vergangen, aber sooooo viel habe ich leider noch gar nicht nähen können. Das Maschinchen schnurrt aber regelmäßig mit dem Overlock- und dem Coverstich. Manchmal auch mit dem 5-Faden-Sicherheitsstich - die anderen habe ich aber bislang kaum verwendet. Wenn genügend Platz vorhanden wäre, sind zwei Maschinen und das schnelle wechseln können, sicherlich prima - da ich den noch lange nicht habe, bin ich weiterhin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung. Das umbauen schaffe ich in unter 5 Minuten (ich muss wirklich mal stoppen :-) und nach einem Anwendungsfehler sehen auch die Covernähte prima aus.

    AntwortenLöschen
  26. Liebe amber light,
    danke für deine Antwort. Toll, das Du sogar den Weg über meinen Blog genommen hast. Das ist sehr nett von dir. Da ich definitiv keinen Platz für drei Maschinen habe, habe ich nun die desire 3 bestellt. Der Vorgänger war weg und ich habe ein super Angebot bekommen : 1340 Euronen, mit Finanzierung. Es ist schon ne Stange Geld für eine Nähmaschine. Bin sehr gespannt, wenn sie nächste Woche dann mal eintrudelt. Bis dahin wird nur noch zugeschnitten :-).
    Viele liebe Grüße
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich lese hier gerade sehr interessiert den Blog zu der Maschine, da ich auch schon eine Weile wegen so einem Maschinenchen schaue. So einen Preis habe ich leider noch nicht gesehen. Verrätst du wo es das gute Stück gibt ?

      Danke
      Liebe Grüße Katrin

      Löschen
  27. Hallo, habe kürzlich so ein Maschinchen erworben, günstig aber leider ohne Gebrauchsanleitung. Amberlight, oder wer sonst mitliest und eine hat, wärst Du evtl. bereit, eine Kopie oder einen Scan anzufertigen? Danke!
    te0007 ät web de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Benutzerhandbuch ist sehr umfangreich, aber ich kann dir gerne mal die Kurzanleitung einscannen und zuschicken.

      Löschen
    2. Hallo, vielen Dank für Deine freundliche Bereitschaft! Inzwischen haben wir aber anderweitig ein Exemplar der Anleitung erhalten. LG

      Löschen