Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Stoffwindeltest: Pop-In NewGeneration Bambus V3 (SIO)

Wie gestern schon erwähnt, hat uns BabysNatur eine weitere Stoffwindel für den Po des Sohnemanns zur Verfügung gestellt und dazu auch noch drei wunderschöne Bambus-Spucktücher* in grau und mit Sternen dazugepackt. Die Mullwindeln haben neben der Stoffwindel meine Augen wirklich zum leuchten gebracht, denn ich nehme mir seit Wochen vor, dass der Sohnemann ein bemustertes Kuscheltuch bekommen soll und bin nun mit dieser Variante sehr glücklich. Zur Windel passen sie eigentlich auch perfekt, denn dort könnten sie als alternative Einlagen verwendet werden, aber dazu später mehr.



Die Pop-In Windeln* werden in Großbritannien hergestellt und gehören zu den Snap-in-one (SIO)-Systemen, da die einzelnen Windelbestandteile ineinander geknöpft werden. Die Größenangaben schwanken seitens des Hersteller zwischen 4-14/16 kg, dürfte uns aber damit auf jeden Fall bis zum Ende der Wickelzeit begleiten. Im Vorderteil hat die Pop-In einige Druckknopfreihen, die vier verschiedene Größeneinstellungen ermöglicht.




Verschlossen wird die Pop-In mit Klettverschlüssen, die in elastische Laschen übergehen,  so dass die Tailleneinstellung auch bei kleinen Größen problemlos gelingt. Im Rückenteil, das durch einen Gummizug reguliert wird, befindet sich ein weicher Gegenklett, damit sich bei der Wäsche nichts verhacken kann. Im Inneren gibt es eine zweilagige Einlage aus Bambus-Frottee an die ein weiterer, zweilagiger Booster geknöpft werden kann. Während die Überhose recht schnell trocknet, brauchen die Bambus-Einlagen allerdings richtig lange ...



Im Vergleich zu meinen bisherigen, getesteten Stoffwindeln fällt auf, dass die Einlagen, wie auch die Überhose bereits anatomisch geformt sind, was zu einer hervorragenden Sitzform führt. Entfernt man die Einlagen sieht man neben den Laschen, in die alternative Einlagen - wie reine Mullwindeln* - gesteckt werden könnten, eine weitere ovale Saugfläche an der Überhose. Dadurch sammelt sich Nässe, die durch die Einlagen nicht mehr gespeichert werden können, nicht im Bündchenbereich, sondern in der Windel.

Für uns als Seltenwickler, die häufig die Bündchenbereiche als Problemstellen bei anderen Windeln erkannt haben, eine geniale Lösung. Damit haben wir eine der ersten Windeln, der wir tatsächlich ohne zusätzliche Überhose vertrauen. Genialerweise sind diese Bündchen auch noch doppelt und liegen damit perfekt an. Außerdem ist die Überhose aus doppellagigem (!) PUL-Stoff, von dem ich bislang noch nichtmal wußte, dass es so etwas gibt. Dadurch fühlt sich die Außenhose etwas stabiler an, aber hält ordentlich dicht. Einen fünf Stundentest hat die Windel schon erfolgreich absolviert. ich vermute aber, dass sie im Notfall auch noch länger durchhalten würde.




Am mittlerweile 8 Monate alten Sohnemann, der ganz aktuell 6980g auf die Waage bringt, kann man gut erkennen, dass ihm bei dieser Stoffwindel nichts einzwängt und er seine Rollmanöver, die seit wenigen Tagen durch ein energisches vorwärtziehen mit den Oberarmen vervollkommnet werden, ungestört vorführen kann. Leichte Abdrücke hinterlassen die recht straffen Beingummis allerdings bereits bei unserem Spargeltarzan und ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Gewichtsklassen entwickelt. Außerdem ist der Stoff-Windelpo schon etwas voluminöser. Der weiche Abschluss am Bauch sieht aber sehr bequem aus und schließt die Windel perfekt ab. Die 22,95 €, die man für diese Stoffwindel bezahlen würde, sind auf jeden Fall gerechtfertigt.



Wie ihr merkt, bin ich schlichtweg begeistert von diesem Modell, das ich ohne BabysNatur vielleicht sogar verpasst hätte. Vielen Dank! Soeben ist davon wohl sogar noch ein neueres Modell auf den Markt gekommen, wobei ich mir nur schwer vorstellen kann, was an dieser Windel noch zu verbessern sein soll. Wie man an diesem und sicherlich auch an den bisherigen Testberichten sehen kann, macht uns die Stoffwindelei auch noch nach acht Monaten richtig viel Spaß und ich ärgere mich inzwischen, dass ich es nicht schon beim Tochterkind ausprobiert habe. Damals hat mich unqualifizierter und schlecht recherchierter Journalismus davon abgehalten, weil ich geglaubt habe, dass es sich ökologisch gesehen nicht lohnt und zu kompliziert wäre. Inzwischen weiß ich es aus eigener Erfahrung deutlich besser. 

Um so trauriger ist es, dass es diese Art (von der WegWerfWindel-Lobby bezahlten?) Journalismus immer noch gibt und es gerade in die Eltern-Zeitschrift geschafft hat. Den besten Gegenbericht dazu, kann man bei Schick gewickelt lesen.

TotsBots Fleece Wrap, Größe 0 und 1 (Überhose) [Februar 2014]

Kommentare

  1. Hallo ich habe eine Frage zu dem Windelsysthem (snap in two):

    Kann man die Überhose mehrmals verwenden? Also kann ich die nassen Einlagen ausknöpfen und in die "gebrauchte" Überhose eine neue trockene saubere Einlage einknöpfen, oder müffelt die gebrauchte Überhose. Gibt es bei den Popins die Einlagen extra zu kaufen? Danke (eine vielleicht bald stoffi Mama)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina, jetzt ist mir deine Frage fast durchgerutscht - nun aber: wenn die Windel noch nicht so lange am Babypo war, dass die Einlage(n) bis zur PUL-Schicht durch sind, geht das ohne Probleme und ich habe es auch schon so gemacht. Wenn man mag, kann man ja auch mal kurz auswischen oder zwischenlüften. Die originalen Einlagen gibt's auch einzeln ...

      Löschen
    2. Vielen dank für die Antwort! Ich versuche zZ immer noch meinen Freund zu Stoffis zu überreden. Da er bei uns die Wäsche wäscht ist er da noch ein bisschen kritisch. Seine Augenbraue hat auch gezuckt als er gesehen hat was die Pop ins kosten... Das mit den Kosten habe ich schon relativiert als ich ihm ausgerechnet habe was er für dm Windeln zahlen würde und dass sich die dreckigen stinkigen Windeln auch nicht von selber zum Mülleimer tragen :D Mal sehen. Auf jeden Fall danke für deine tollen Bewertungen

      Löschen