Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Rezension: Wir lieben Papier!

Momentan stapeln sich bei mir so viele Rezensionsexemplare, dass ich eigentlich regelmäßig ein Buch der Woche vorstellen könnte. Da ich von Büchern schon in Kindheitstagen nicht genug bekommen konnte und der Feundeskreis bei meinem letzten Umzug vor sechs Jahren immerhin 70 Bücherkisten tragen musste, können es aber sehr gerne noch mehr werden. Als kleine Vorschau gibt es deshalb jetzt in der rechten Sidebar des Blogs dazu eine Übersicht. Diese Woche liegt "Wir lieben Papier!"* aus der Topp-Kreativ-Serie des Frech-Verlags vor mir.

Abbildung vom Frechverlag

Das 144-seitige Hardcover-Buch präsentiert in den fünf Themenbereichen Wohn-, Deko-, Geschenk-, Schmuck- und Partyträume über 50 Projekte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Dabei begeistert nicht nur ein frisches Layout mit richtig guter Produktfotografie von Michael Ruder, sondern auch sehr detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die ein Nacharbeiten der feinen Papierwerke wirklich möglich machen.

Die Anleitungen gliedern sich in Motivhöhe, Materialliste, Vorlagen und schließlich die einzelnen Arbeitsschritte. Da diese sehr ausführlich in Einzelpunkten aufgelistet werden und häufig mit schematischen Zeichnungen illustriert sind, erstrecken sich die Anleitungen häufig auf zwei, bei den wirklich aufwendigen Techniken sogar auf 3-4 Seiten, die immer mit einem großformatigen Bild kombiniert werden. Irritierend fand ich dabei die häufigen "Weiter geht's auf Seite xy", denn dabei hatte ich zunächst das Gefühl, dass es erst nach mehreren Zwischenseiten weitergehen würde und nicht - wie das im gesamten Buch der Fall ist - auf der unmittelbar nächsten Seite, bei der maximal ein Bild eingeschoben wurde.

Abbildung vom Frech-Verlag

Wie man am Ende des Buches erfährt, haben gleich neun Autoren mitgearbeitet, von denen einige aus der DIY-Szene kommen. So präsentieren Barb Freudenthaler* Origami-Schmuckkreationen, Christina Hentrich unter Kleinesimmergün* Schmetterlingsohranhänger aus Papier und Elke Pieske unter lipisart* Objekte, die aus gerollten Papierstreifen, der Quilling-Technik, entstehen. Wirklich begeistert haben mich aber die Kisten und Boxen von Julia Wiltschko, die unter dem Label Woellfchen* eigentlich vor allem filzt und Autorin eigener Filzbücher* ist. Einer Unaufmerksamkeit beim Lektorat geschuldet, ist sicherlich, dass die Linkadresse von Silke Kobold, die filigrane Scherenschnittobjekte im Buch präsentiert, unvollständig abgedruckt wurde.

Dominik Meissner, der seine Arbeiten im DaWanda-Shop Sinubuj* anbietet, hat mich mit der Orimoto-Buchkunst aber am meisten verblüfft. Dabei werden aus Büchern dreidimensionale Objekte gefaltet, zu denen sogar ganze Wörter* oder Namen gehören. Habt ihr so etwas schon mal gesehen? Faszinierend, oder? Bei Sinbuj* kostet das Eselsohr 30 Cent, was bei einem 200-Seiten-Buch zu 120 € führen würde. Da die Technik auch bei "Wir lieben Papier!"* vorgestellt wird und man dafür nur 16,99 € bezahlen muss, bekommt man hier wirklich viel für sein Geld. Ebenfalls in 3-D-Form tauchen Papiertiere von Julia Fröhlich auf, die Autorin eines großartigen Pop-up-Buches* ist, über das es sogar ein Durchblättervideo gibt. "Fiete Anders"* kommt ganz bestimmt auf unsere Wunschliste für das Tochterkind.

Abbildung vom Frech-Verlag

Abgerundet hätte dieses Buch sicherlich noch eine Auflistung von Onlineshops, die schöne Papiere anbieten, denn die kurze Danksagung auf der Impressumsseite an CardandArt und Rayher* wird doch leicht übersehen. Dennoch gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung, denn das Buch schafft den Spagat zwischen Anregungen für Bastelnachmittage mit der Familie und wirklich anspruchsvollen Faltarbeiten, die nur mit der richtigen Konzentration gelingen können.

Verlinkt beim offenen Bücherregal von Goldkind.  

Kommentare

  1. Oh, das klingt nach einem Geschenk für jemanden aus meinem Freundeskreis :) Danke für die Rezension!

    Und danke auch für deine Worte zu meinem Wiedereinstieg. Noch fühlt es sich sehr komisch und unvorstellbar an, dass ich ab sofort 5 Tage die Woche im Büro verbringen werde. Und ich vermisse J echt sehr - ich hoffe das bessert sich, sonst wird das nächste halbe Jahr echt belastend... Ab dem 2. Geburtstag bin ich dann nämlich auf Elternteilzeit, dann gibt es wieder mehr Mama-Sohn-Zeit, das ist jetzt mein Fokus!

    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit exklusiv mit dem Sohn - geht dann dein Mann in Karenz (wie heißt das bei euch ... Elternzeit oder so)? Genieße es, es ist echt so eine besondere Zeit!

    Ich lese bei dir übrigens auch regelmäßig, schaffe es aber leider auch kaum zu kommentieren, was mir immer leid tut, aber du weißt ja auch, wie das so ist...

    Alles Liebe jedenfalls, Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Selina, ja - der Mann bekommt auch seine Exklusivzeit mit dem Sohnemann und ist schon etwas traurig, dass es diesmal nur zwei und nicht wieder drei Monate sind. So richtig Vollzeit ist natürlich wirklich ein Wermutstropfen, denn bei mir sind es nur 30h und das fühlt sich sehr gut und richtig an, denn so bleibt Zeit für beide Lebensbereiche, die mir sehr wichtig sind.

      Löschen
  2. Sieht toll aus, dieses Buch, nach einer Menge interessanter Ideen.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt nach einem interessanten Buch. Kannst du das bei einem kommenden Bloggertreffen mitbringen? Ich würde da gerne mal reinschauen. Ein Papierideenbastelbuch aus dem gleichen Verlag habe ich zu Hause, mal schauen, wie ähnlich sie sich (nicht) sind.
    LG Stefanie

    AntwortenLöschen