Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Rezension: Wohnideen aus dem wahren Leben: Inspirationen der besten Wohnblogger

Der Bücherverteiler für Blogrezensionen Blogg dein Buch hat mir diesmal ein Bilderbuch für Erwachsene auf den Tisch gelegt, das zum ersten Mal sogar die Brücke zur Bloggerwelt schlägt: "Wohnideen aus dem wahren Leben: Inspirationen der besten Wohnblogger" vom Callwey-Verlag. Da auch wir in den nächsten Jahren ja vielleicht unser "eigenen" 4-Wände neu einrichten und ich es außerdem liebe in die Wohnungen anderer Menschen zu schauen, habe ich mich auf dieses Buch besonders gefreut.

Abbildung vom Callwey-Verlag
Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch oder mein Einrichtungsgeschmack schlichtweg anders, aber obwohl man vielerorts Lobeshymnen über das 224-Seiten umfassende, broschierte Buch lesen kann, bin ich weniger euphorisch. 15 Wohn- und Deko-Blogger, zu denen mit Igor Josifovic vom Happy-interior-blog nicht nur ein bloggender Mann gehört, sondern auch Bloggergrößen wie Ricarda Nieswandt von 23 qm Stil, die mit der blogst-Konferenz noch vor wenigen Tagen in aller Munde war, zeigen in diesem Buch einen Einblick in ihre Wohnungen. Da (öffentlich) Kritik zu üben, fällt gar nicht so leicht.

Abbildung vom Callwey-Verlag
Das Buch ist nicht wohnungsweise nach den einzelnen Blogbewohnern aufgeteilt, sondern ordnet Wohnräume zusammen - so kommt man vom Flur über die Küche, Schlafzimmer, Kinderzimmer im hinteren Teil des Buches im Garten an. Aufgelockert wird diese Aneinandereihung durch Texte und ganzseitige Zitate der Blogautoren. Enttäuscht hat mich an diesem Buch, dass mir die Aufnahmen einfach zu stylisch sind. Für mich ist das viel zu wenig Leben und dafür viel zu viel bemühtes Arrangement, wie die Schuhe auf dem Boden neben drei Blütenblättern. Nicht nur Format und Layout hat dazu geführt, dass ich das Gefühl habe, in einer Zweitausgabe des Möbelschwedenkatalogs zu blättern.

Abbildung vom Callwey-Verlag

Abbildung vom Callwey-Verlag

Wenn man sich als Leser damit "arrangiert" hat, dass hier eine Wohnwelt wie im Möbelhaus präsentiert wird, an dem es weder eine Staubflocke noch ein ungeordnetes Fältchen auf der Sofadecke gibt, kann man aber doch noch einige Entdeckungen machen. Etwas versöhnt hat mich der persönliche Charakter der Texte, die inspirierenden Seiten zu den Moodboards und vor allem die Interviews am Ende des Buches, bei denen man den Bloggern tatsächlich etwas näher kommt.

Abbildung vom Callwey-Verlag
Vielleicht hatte das Buch es bei mir auch etwas schwerer, weil es olfaktorisch gesehen schon beim auspacken einen negativen Eindruck auf mich gemacht hat - obwohl ich aus meiner eigenen Buchherstellungserfahrung weiß, dass Druckfarbe nun mal nicht auf jedem Papier mit Rosenduft zu vergleichen ist. Wer sich dieses Buch nicht auf den Wunschzettel schreiben will, muss immerhin 29,95 € investieren, was dem Umfang des Werkes aber durchaus angemessen ist.

1 Kommentar

  1. Die Fotos finde ich allerdings ziemlich gut gemacht. ich werd trotzdem mal in das neue Werk reinschauen :-)
    Allerliebste Grüße

    AntwortenLöschen