Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Nachthemd aus klein & oho mit Bogenstich-Saumnaht

Das Tochterkind nimmt auch nach den ersten acht Wochen ihre Aufgabe als große Schwester immer noch recht ernst und überschüttet den kleinen Bruder mit all ihrer Liebe. Selbst wenn er am Abend lauthals brüllt und wir uns darüber beschweren, werden wir getadelt, dass er doch noch so klein sei und erst noch wachsen muss. Damit diese momentan so heile Geschwisterwelt noch möglichst lang erhalten bleibt, achten wir darauf, dass die große Tochter auf möglichst wenig verzichten muss, was vorher selbstverständlich war.

Nun bemängelte sie aber, dass für sie gar nichts mehr genäht würde, sondern nur noch für den kleinen Bruder - womit sie ja sogar (fast) recht hatte. Außerdem war schon seit längerer Zeit ein Nachthemd versprochen und die vorhandenen Schlafanzüge auch noch winterlich dick. Für die heißen Sommernächte nach der Geburt des Bruders im August ist daher nun endlich ein Nachthemd nach dem Schnitt aus klein & oho: Kinderkleidung selber nähen entstanden. Die rote Schleife war ihr dabei besonders wichtig.



Vernäht wurde ein weiteres Meterchen vom großen Sterntaler-Werksverkauf-Stapel und als Saumabschluss erstmals der Bogenstich ausprobiert, an dem der Stoff anschließend knapp abegschnitten wurde. Nach mehreren Waschgängen kann ich inzwischen schon bestätigen, dass das gut hält und der schnellste Saumabschluss war, den ich bislang getestet habe.



Als Einnäher musste an die Seite neben dem eigenen Label auch noch unbedingt ihr Namenslabel, das ursprünglich für die Markierung der Kindergartensachen angeschafft wurde.


Noch vor der ersten Nacht musste das Nachthemd anprobiert werden, wie man an der Hose erkennen kann. Recht groß ist es geworden und ich habe das Gefühl, dass sie dieses Nachthemd auch noch in zehn Jahren tragen könnte. Aber sie ist sehr glücklich damit und lehnt nun alle anderen Nachtbekleidungen ab. 


Selbst ein nächtliches Holunderbeerensuppenunglück hat es schon überlebt, wobei das Tochterkind bitterste Tränen vergoss, weil ihr Nachthemd eine ganz andere Färbung bekommen hatte. Glücklicherweise sind keine Flecken geblieben - sonst hätte ich ohnehin ganz schnell ein zweites genäht .... also eine Freude für das Tochterkind, die zum Freutag und der Meitlisache wandert.

Kommentare

  1. Was für eine schöne Geschichte aus dem Familienleben. Wirklich, und ein zauberhaftes Hemd zum Träumen in der Nacht.
    Danke für eure Zeit zum Kaffeetrinken, auch wenn ich ja dann eher mehr mit Rotkäppchen als mit euch beschäftigt war ;).
    Und wir haben das Gespräch über Kindersitze nun endlich als Startpunkt zum Kauf genutzt. Juchhu, ein Thema weniger!

    AntwortenLöschen
  2. Niiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeeeeedich !!!
    Liebe Grüße
    Jeanette

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Sehr schick! Ich habe das Nachthemd etwas umgewandelt und für meine Maus schon als Tunika genäht: http://mialoma.blogspot.de/2013/06/kunterbunt.html
    Ich habe aus dem Buch schon eine Menge genäht aber mit der Größe ist es da oft schwierig denn die Sachen fallen reichlich groß aus, oder was sagst du?!

    Sei lieb gegrüßt,Christin

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schick! Besonders der Bogenkanten-Saum, der sieht toll aus. Und sehr ordentlich :-)

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  5. WOW !!!!!!!!!!
    Das ist wirklich wunderschön!
    Das würde ich sogar selber tragen...

    Hach du machst so wunderbare sachen...*schwärm*

    AntwortenLöschen