Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Transparenzbericht 06/2013 & Vergütungsmodell Amazon

Der letzte Blogeinnahme-Monat hat gezeigt, dass wer rechnen kann, klar im Vorteil ist. Das Amazon Partnerprogramm wurde ursprünglich bereits 2006 aufgenommen, um die Buchcover der eigenen Publikationen aus dem Wissenschaftlerleben rechtefrei auf einer Homepage einbinden zu können. Damals gab es - so weit ich mich erinnern kann - keine unterschiedlichen Vergütungsmodelle. Mit der Verlinkung hier im Blog über den gleichen Account blieb ich daher auch beim Vergütungsmodell klassisch und freute mich dabei über beachtliche 4%.

Im letzten Monat gab es nun die Erkenntnis, dass es inzwischen alternativ noch ein dynamisches Vergütungsmodell gibt, das bereits bei 5% beginnt und danach sogar noch etwas steigen kann. Das klassische Modell hat zwar weiterhin seine Vorteile, wenn man Plasmafernseher verkauft, da es keine Obergrenze pro Verkauf gibt, aber das wird wohl bei mir kaum der Fall sein. Die Umstellung hat jedenfalls bei mir dazu geführt, dass im Juni 40,58 € auf meinem Konto angekommen sind.



Dafür dümpeln die Flattr-Einnahmen mit 1,47 € weiterhin unter dem eigenen Flattr-Betrag vor sich hin. Dennoch habe ich mich sehr gefreut, dass mit Strategchen und MamaMiez nun zwei weitere DIY-Blogger den Schritt zu flattr gewagt haben. Ein bisschen Flattr-Ausgleich gab es im letzten Monat noch durch Namensbänder, die mit 1,77 € die Blogeinnahmen noch ein bisschen in die Höhe geschraubt haben. Insgesamt war das aber der beste Blogeinnahme-Monat, den ich bislang hatte. Vielleicht ist der Plan, darüber die Stoffsucht zu refinanzieren und die Hausprojekt-Kasse zu entlasten, doch gar nicht so unmöglich ...

Kommentare

  1. Leider bleiben bei mir die Flattr-Einnahmen auch gering. Bei manchen habe ich auch das Gefühl, dass sie fast nur nehmen, aber wenig geben. Das finde ich sehr schade! Insgesamt ist das flattrn aber einfach zu wenig verbreitet. Trotzdem bleibe ich erst einmal dabei, weil ich das Prinzip grundsätzlich gut finde!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe ja weiterhin auf die DIY-Flattr-Welle und so lange es bei +/-Null bleibt, werde ich bei flattr auch dabei bleiben. Allerdings bin auch ich (zu) schnell dabei nach Neulingen zu fahnden, während ja eigentlich die Qualität der Beiträge das flattern steuern sollte ... wir beobachten weiter, ja?

    AntwortenLöschen