Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Teil 3 Baby-Pause​-Blogvorst​ellungsinterview: Herzekleid

Und gleich nochmal ein Interview zu einer Bloggerin aus dem Lieblingsnachbarland, zu dem mich nach meinem Studiensemester in Wien und dreimonatigen Promotionsaufenthalt in Salzburg ein Stück Lebensfaden verbindet, der jede Osterferien in Oberösterreich neu geknüpft wird.

Wie heißt dein Blog?
Mein Blog heißt herzekleid.


Hast du schon vor der Babypause gebloggt?

Ich habe zwischen den Geburten meiner beiden Kinder angefangen, zu bloggen, damals war meine Tochter fast drei Jahre alt. Etwa 1 ½  Jahre später ist dann mein Sohn auf die Welt gekommen.
 
Was war das Erste, das du für dein Baby genäht hast?
Als ich mit meiner Tochter schwanger war, konnte ich noch gar nicht nähen; zumindest hatte ich keine Nähmaschine und an Kleidung oder große Projekte habe ich mich noch nicht herangetraut. Allerdings habe ich damals mit der Hand ein Mobile genäht.



In meiner zweiten Schwangerschaft hab ich mich sehr gefreut, Babysachen nähen zu können! Ich habe mich daran erinnert, was ich meiner Tochter, als sie noch ganz klein war, gerne angezogen habe, und erst mal versucht, etwas Ähnliches nachzunähen.



Richtig gelungen ist mir dann diese Kombination ...





Hast du ein DIY-Baby-Lieblingsstück?

Von den Sachen, die ich während meiner Schwangerschaft für meinen Sohn genäht habe, mag ich besonders die Patchworkdecke.
Damit hab ich ihn eingewickelt, ihn im Kinderwagen zugedeckt, er ist darauf am Boden gelegen, wenn ich ihn „mal schnell ablegen“ musste. Ruhig darauf liegen oder sitzen bleibt er längst nicht mehr, aber auch jetzt hab ich die Decke noch immer griffbereit. Ich hoffe, mein Sohn mag sie genauso wie ich und wird sie, auch wenn er älter ist, noch gerne zum Spielen und Kuscheln verwenden.

Gibt es für dich einen Baby-Lieblingsschnitt?
Für Bodies kann ich wirklich den Regenbogenbody von Schnabelina empfehlen! Für alles andere, was man sonst noch so braucht, kann ich keinen ganz konkreten Schnitt nennen. Ich habe ganz viele verschiedene ausprobiert und teilweise auch versucht, den Schnitt von Kleidungsstücken, die meiner Tochter damals gut gepasst hatten, abzunehmen. Wichtig ist für mich aber ganz bestimmt, dass Babykleidung bequem ist! Daher finde ich es gut, wenn die Schnitte eher weiter und locker gehalten sind und die fertigen Kleidungsstücke leicht und schnell an- und auszuziehen sind. Weiche, dehnbare Materialien wie Jersey eignen sich, denke ich, auch besonders gut für Babysachen.

Ist etwas auf der To-Do-Nähliste unerledigt stehen geblieben?
Auf meiner To-Do-Nähliste bleibt IMMER etwas unerledigt stehen! Sie wächst auch ständig bzw. wird sie laufend umstrukturiert, das Gefühl, ALLES fertig gemacht zu haben, hab ich eigentlich nie. Also sind auch viele Babysachen im Planungsstadium geblieben. Ich wollte unter anderem gerne eine „klassische“ Strampelhose nähen, aber bei dem Tempo, in dem mein Kleiner wächst, war er schon zu groß für so etwas, als ich endlich Zeit gefunden hätte.  

Steht in deinem Bücherschrank ein DIY-Buch, das du gekauft hast, als du erfahren hast, dass du schwanger bist?

Ja, tatsächlich habe ich, nachdem ich mehrere begeisterte Rezensionen gelesen hatte, „Handmade Beginnings“ von Anna Maria Horner gekauft. Zwei Projekte aus dem Buch (den Schlafsack 
und die Jacke habe ich auch wirklich nachgearbeitet, eigentlich wollte ich auch noch ein Umstandskleid daraus nähen, die Quick Change Trousers und ein paar Kleinigkeiten wie die Babyschuhe, aber das ist sich irgendwie nicht mehr ausgegangen.... Grundsätzlich kann übrigens auch ich das Buch empfehlen.

 
Welchen DIY-Mama-Blog sollte ich nicht verpassen?

Ach, das finde ich schwer! Ich habe einige Lieblingsblogs, die von Müttern geschrieben werden, und in denen auch (aber nicht ausschließlich – und das finde ich gut so) das Mama-Sein bzw. eben das Selbermachen und Nähen für die Kinder (und mit ihnen) thematisiert wird. Da verweise ich am besten auf die Leseliste in meiner Sidebar.

Welcher DIY-Baby-Blogeintrag wird bei dir am häufigsten aufgerufen?

Der Statistik entnehme ich, dass am gefragtesten ein Beitrag ist, den gar nicht ich geschrieben habe :-). Es handelt sich um einen Gastbeitrag vom Stoffbüro ...


Alle Bilder in diesem Blogpost sind mit freundlichen Genehmigung direkt von herzekleid verlinkt.

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen ...

Und was näht ihr für kleine Menschenkinder am liebsten? 


Kommentare

  1. Einen tollen Blog hast du da vorgestellt. Die Idee ist grandios. Ich bin neu in der Bloggerwelt und finde jeden Tag einen schöneren Blog wie den anderen. Dein Blog kommt auf alle Fälle auf meine wichtige Liste! Danke!!! Liebe Grüßle, Kati

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Beitrag :) ich muss mal
    Alle deine vorgestellten Blogs nach dem
    Urlaub abklappern ;) ich Nähe am
    Allerliebsten für die Zwerge Hosen, weil
    Die in den Läden immer viel zu eng und unbequem sind :( Meine Bichte kann sich da ja kaum drin bewegen und das finde ich schon echt schlimm :(

    Liebe Grüße
    Pinky

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Einladung, hat Spaß gemacht!
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. ach, steffi und herzekleid mag ich sehr, eine meiner blogentdeckungen der ersten stunde, der ich mit freude die treue halte :) danke für das interview.
    liebe grüße von ulma, die auch ein großer regenbogenbodyschnittfan ist :)

    AntwortenLöschen