Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Aktion: Ein Jahr - eine Decke (Teil 3)

Bereits Ende Mai wäre es eigentlich Zeit für den nächsten Jahresdeckenzwischenstand gewesen und nun sind wir schon weit in den Juni gerutscht, bevor ich Bericht erstatten kann. Dafür war ich in der Deckentheorie nicht untätig, denn bevor es nun wirklich so richtig losgehen sollte, habe ich mich doch nochmal mit dem wie-soll-es-werden-Plan beschäftigt.

Dank dem Gutschein, der meine ehrenamtliche Unterstützung der Bretagne-Fahrt einer Dresdner Schule versüßt, konnte ich das DIY-Buchregal gleich mit drei neuen Buchschätzen auffüllen: Das Mama-Nähbuch, Richtig nähen mit Overlock- und Coverlock-Maschinen und Die Grundlagen des Patchworks: 12 Quiltprojekte in frischen Farben, mit dem ich nun wirklich beim Thema Patchwork angekommen bin.

Bislang hat mich dieses Stoffreste-zusammensetzen ja wenig begeistern können, wobei ich bei 19nullsieben immer schon gestaunt habe, was da - ganz frisch aussehend - möglich ist. Ein Projekt aus dem Buch wird es nun dennoch nicht werden und auch die Log Cabin Variante kommt nicht zu Einsatz. Überzeugt hat mich die Tiny Ticker Tape Variante von Ellison Lane, die ich über Sew, Mama, Sew gefunden habe.



Dazu brauche ich allerdings von Anfang an alle drei Schichten in der richtigen Größe. Die Hochzeit hat eine Polyesterdecke in mein Stoffgebirge gespült und als einer der wenigen Stoff, von dem ich noch so richtig viel im Vorratslager habe, wartet das Fundstück aus dem Haus der Uroma einer Freundin noch auf seinen Einsatz. Beide stapeln sich nun auf meinem Creadienstagstisch. Aber - eignet sich denn eine Polyesterdecke überhaupt als Zwischenschicht oder sollte es doch das natürlichere, aber kostenintensive Baumwollvlies sein?

Kommentare

  1. ohh, dieser Ticker-Tape-Quilt passt ja perfekt zu der "ein Jahr, eine Decke"-Idee. falls ich dann doch noch irgendwann einsteige (spiele von Anfang an mit dem Gedanken, aber die Zeit...), weiss ich jetzt dank dir zumindest, was ich machen würde!
    vielen Dank dafür!

    was deine Zwischenschicht angeht, damit kenne ich mich leider nicht aus.

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  2. Für meine bisher genähten Krabbeldecken für Freunde habe ich immer eine Polyesterirgendwas-Decke als Innenschicht verwendet. Ich habe sie ebenso vorher gewaschen und dann vernäht. Die Decken sind viel in Benutzung und haben auch einige Waschmaschienengänge gut überstanden. Und wenn du sie jetzt da hast, warum nicht verwenden?
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dieser Tiker-Tape-Quilt sieht toll aus! Perfekt zum verwerten auch von kleinen Resten...
    Ich habe schon zweimal eine Fleece-Decke als Zwischenschicht verwendet, das hat super funktioniert und sich auch beim Dauereinsatz der Decken bewährt. Ist halt nicht so "edel", aber wenn Du schon so eine Decke hast, die Du so, wie sie ist, eh nicht verwendest...
    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke auch, dass sich die Polyesterdecke eignet. Die Chemiefasern werden leider oft unterschätzt, aber solange Dein Baumwollvlies nicht aus Bio-BW ist... steckt sicher fast ebenso viel Chemie drin, vom Acker ganz zu schweigen. Die Nähvariante finde ich sehr interessant und sieht zumindest bei der Kollegin gut aus. Ich hätte da wahrscheinlich bei einer großen Decke Angst, dass es alles verrutscht und dann nur noch bäh aussieht. ;-) Aber so in klein ist das echt ne Alternative für den winzigsten Schnipsel.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor dem verrutschen habe ich auch etwas Sorge, aber andererseits hat man ja immer wieder neu die Chance, es gerade zu bekommen und wenn's doch chaotisch aussieht, dann sollte das eben so sein ...

      Löschen
  5. Das ist ja mal eine ganz unkonventionelle Quiltidee, die du dir da vorgenommen hast. Ich finde, das passt zu dir und wird sicher toll aussehen.
    Ich denke, die Polyesterdecke eignet sich durchaus als Innenleben. Sie verarbeitet sich nicht schlechter und waschen kann man sie auch. Es kommt eben drauf an, wofür man die Decke will. Mit Baumwollvlies wird es wohl etwas luftiger. Aus dem Grund hatte ich meine leichte Patchworkdecke fürs Sommerbaby damit gemacht. Aber so fürs Sofa oder kältere Tage muss man meiner Meinung nach nicht in Baumwolle investieren.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  6. oh, jetzt nach dem urlaub lese ich alles nach bei dir und stolpere schon wieder über eine verlinkung, die mich sehr freut! :)

    ich verwende eigentlich immer baumwollvlies drinnen und klebe vor dem quilten die schichten mit einem auswaschbaren quilt-kleber zusammen. dann kann da nichts verrutschen. ich persönlich finde eine reine baumwolldecke sympatischer (ein besserer ausdruck fällt mir jetzt nicht ein), und hab noch nie eine fleecedecke verwendet. aber ich denke, dass das bestimmt gut klappt. und auf die haut selbst kommt ja nur baumwolle, also wirds wohl nicht so tragisch sein, wo du die fleecedecke nun schon hast :)

    ich wünsche gutes gelingen und viel spaß! selina

    AntwortenLöschen