Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

12tel Blick Juni 2013 Vierseithof

Ganz pünktlich kann ich diesmal meinen 12tel-Blick zum Fotoprojekt von Tabea Heinicker zeigen, denn am Wochenende gab es ein Treffen mit fast allen Familien direkt auf dem Hof. Glücklicherweise haben wir gleich zwei Landschaftsarchitektinnen in der Baugemeinschaft, so dass wir unsere Freiraumgestaltung in Eigeninitiative anpacken können. Als grünen Faden arbeiten wir dabei mit der Zielrichtung eine "gepflegte Wildnis" im und um den Hof zu erschaffen. Dabei soll es beispielsweise möglichst wenig versiegelte Flächen geben und Altmaterialien wiederverwendet werden.


Bei unserem Workshop hatten sich die beiden überlegt, dass die Erwachsenengruppe zunächst faul auf der Wiese vor dem Nussbaum sitzen bleibt und die Kinder eine Exkursion über das Gelände quer durch die meterhohen Brennnesseln vornimmt. Das Tochterkind wurde Brennnesseldicht verpackt und hatte großen Spaß dabei. Dabei wurde eine Liste erstellt, was sich die Kinder wünschen. Unser Mädchen möchte eine Schaukel, andere ein Baumhaus oder einen Fußballplatz.


Während die Kinder anschließend ihre Wünsche noch aufmalten - in der Mitte sieht man deutlich den Hof und den Nussbaum - ging es danach mit den Erwachsenen weiter, bei denen klar wurde, dass 15 Familien durchaus unterschiedliche Meinungen haben können. Während die einen von Weidenzäunen und Natursteinmauern träumen, gibt es bei anderen Begeisterung für hydraulische Doppelstockcarports und mobile Hecken.


Gemeinschaftlich begeistern konnten wir uns dann aber wieder für den Brunnen auf dem Grundstück, denn der ist 19 Meter tief und hat einen Wasserstand von 2,50 m. Abgerundet wurde der Tag mit einem gemeinsamen Picknick. Insgesamt hat uns der Tag hoffentlich genügend Motivation für die zahlreichen Themen gegeben, die abgearbeitet werden müssen, denn die Liste der Fachplaner ist so lang, dass man sich eigentlich ganztägig nur mit diesem Themen beschäftigen müsste ...

Kommentare

  1. Ich bin begeistert und beeindruckt von dem Projekt...ist viel Arbeit, macht aber auch viel Spaß! Und mit soviel Familien lohnt es sich auch.Ich bin schon darauf gespannt, wie Hof fertig aussieht:-)
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. ihr habt gemeinsam den hof besucht. und das bei dem schönen wetter. freut mich, dass ihr im gespräch seid. klingt wie, bald anfangen?

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine spannende Sache bei Euch! Ich bin verdammt gespannt, wie sich das entwickelt.
    Viele Hände anpacken habt Ihr Ja. Ideen noch und nöcher.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  4. Bedauern sehr, dass wir am Projekt nicht festhalten konnten...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Amberlight,
    mich würde mal interessieren, wie ihr dazu gekommen seid? Wie habt ihr von dem Hof erfahren und die anderen Familien kennengelernt. Außerdem würde mich interessieren, wo er ist. Im Norden von Dresden?
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frau Meeresrauschen, im Gegensatz zu den meisten anderen Familien, die viel und lange gesucht haben, war es bei uns ein Zufallstreffer. Wir haben einen Aushang gesehen und sind zu den nächsten Treffen gegangen, um ein "Bauchgefühl" entwickeln zu können ... Da auf amberlight auch weiterhin die private Tür nur so weit geöffnet wird, wie es sich bei diesem weltweit-offenen Blog gut anfühlt, wird der genaue Standort nicht angegeben. Es ist noch Dresden, aber recht stadtrandnah ... :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Amberlight, da habt ihr ja echt Glück gehabt! Schön, dass das so gelaufen ist. Ich kann mir so eine 'Wohngemeinschaft' auf einem Hof sehr gut vorstellen. Vom Standort her wollte ich auch eher nur die Richtung (Nord oder Süd...) erfahren. Wenn du das ebenfalls nicht preisgeben willst, kann ich das aber verstehen und bin nicht böse. Stadtrandnah in Dresden ist ja echt ein Glückstreffer! Glückwunsch =)
    Viele Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen