Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Etsy Lab Dresden: Polymer Clay & Buchgewinnerin

Am letzten Aprilabend gab es eine Ausnahme vom offiziellen, selbstauferlegten Kursverbot, da ich immerhin inzwischen den Personenindex mit 300 Einträgen des Doktorarbeitsanhangs fertigstellen konnte und damit das Werk wenigstens auf 490 Seiten geschrumpft ist. Außerdem war ich viel zu neugierig, ob sich das Berliner Etsy Lab  mit dem neu gestarteten Kursangebot in der eigenen Stadt vergleichen lässt. Das 2. Dresdner Etsy Lab fand zwar überraschenderweise in Pirna statt und der Workshop beschäftigte sich auch noch mit Polymer Clay, aber ein wunderbarer Abend, liebevoll vom Dresdner Street Team vorbereitet, war es dennoch. Ich bin ja immer noch überrascht, dass diese Kreativabend kostenlos angeboten werden ...



Eigentlich hat mich die kürzlich selbstgemachte, giftfreie Knete ja so sehr überzeugt, dass ich nicht gedacht hätte, dass ich so schnell freiwillig mit einer Mischung aus PVC-Partikeln, Weichmachern und Farbpigmente modellieren würde. Zum Plastikfrei(eren) Leben passt es auch nicht wirklich. Anderseits bin ich immer offen für neue Techniken und zumindest ausprobieren sollte man ja (fast) alles mal, auch wenn ich damit ökologisch auf Abwegen unterwegs war.




Die Workshopteilnehmer formten nach der Anleitung von Katy Schmitt und dem Polymer Clay Buch Schmuck gestalten à la MissBonbon: Süße Accessoires garantiert zuckerfrei kleine Erdbeeren und Birnen. Dazu gab es für jeden eine Basteltüte mit den passenden FIMO-Blöcken und das benötigte Werkzeug. Nach der Kneterei kamen unsere Werke jeweils für eine halbe Stunde in den Ofen, um danach noch mit einem Gesicht versehen zu werden. Spätestens hier zeigte sich, wie stümperhaft man selbst mit der Farbe umgeht und wie gekonnt das bei einer gelernten Porzellanmalerin aussehen kann. Lydia Schade, die unter dem Label Herzschön ihr handbemaltes Porzellan verkauft, zauberte aber auch auf eine meiner unförmigen Birnen ein lachendes Gesicht. Danke!



Während die Freundin an meiner Seite deutlich produktiver war als ich und insgesamt von allen eine ganz Gruppe "frecher Früchtchen" entstand, war für mich am Ende des Abend klar, dass mir der Workshop zwar sehr gefallen hat, aber Polymer Clay nicht zu meinen neuen Hobbys wird. So bin ich recht zufrieden mit zwei Erdbeeren, zwei Birnen und einer experimentellen Polymer Clay Platte kurz vor Mitternacht wieder zu Hause eingetroffen. Wenn sich das nächste Etsy Lab nicht gerade mit dem Rauswurf den Bauchzwerges überschneidet, bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei ...



Das Strickbuch, das zur Aktion "Blogger schenken Lesefreude" verlost wurde, geht ja aus ähnlichen Gründen auf die Reise, denn auch die Strickerei wird nur mehr oder weniger gut beherrscht, aber sicherlich nicht meine neue neue Abendbeschäftigung. Die konkuriert ab der kommenden Woche ohnehin neben der fertigszustellenden Doktorarbeit, dem Nähvergnügen, der ehrenamtlichen Redaktionstätigkeit und dem Vierseithofprojekt für zehn Tage nun auch noch mit der virtuellen Reisebegleitung einer Dresdner Schulklasse in die Bretagne. Daher sei nun schnell noch verkündet, dass sich 17 Teilnehmer im Lostopf eingefunden haben. Da die Aktion zum Welttag des Buches am 23.04.2013 startete, gewinnt die Quersummenzahl: 2+3+0+4+2+0+1+3=15 und das ist:



Gewinnerin: 

Glückwunsch!


Kommentare

  1. Oh, ich freu mich so!!! Was ich doch für ein Glückspilz bin gerade! ;-) Vielen herzlichen Dank für das tolle Buch- schon mal im voraus... Ich bin gerade so wahnsinnig schön eingenistet im Strickmodus und darum so unheimlich dankbar für dein Buch, weisst du... das macht mir jetzt wirklich eine Riesenfreude!
    Undich kann das verstehen, dass du jetzt nicht der Oberfan bist von diesem Modellier-Material... Mir würd es sicher ähnlich ergehen, soweit ich das beurteilen kann; Fimo gefiel mir auch nicht sonderlich gut, obwohl ich die fertigen Werke daraus ganz zauberhaft finde und deine süssen Frütchen auch total liebenswert (und gar nicht unförmig *tztztz*)... Ton und Schubimehl sind einfach angenehmer in den Händen (und im Hinterkopf...), stimmt's?
    liebe Grüsse! Und ich freu mich total...
    Bora

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar! Zu wem würde das Buch besser passen als zu Kirschkernzeit =) Nicht wahr?
    Weißt du schon, was du mit deinen Früchtchen machen willst?
    Viele Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Meeresrauschen, da hast du wohl recht! Die eine Erdbeere, die ich ziemlich an eine Himbeere erinnert, bekommt noch ein hübsches Band und dann hat das Tochterkind eine eigene Kette, mit der sie hoffentlich so sorgsam umgeht, dass man sich keine Sorge machen muss. Dinge um den Hals bei Kindern sind ja so eine zweispältige Sache - ich werde das beobachten ... und die Birnen warten noch auf ihren Verwendungszweck, vielleicht gebe ich sie für die Kinderküche frei, wobei mir dort die Naturmaterialien momentan auch ziemlich gut gefallen ...

      Löschen
  3. Glückwunsch der Gewinnerin.

    Die Sachen die du da gezaubert hast sind wirklich wunderschön

    AntwortenLöschen