Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

12tel Blick Mai 2013 Vierseithof

Diesen Monat erlaubte der Arbeitseinsatz der Baugemeinschaft zum Schliessen von im Dezember bei tiefen Minusgraden mühsam angelegten Probeöffnungen für die ersten Fachgutachter den 12tel-Blick einzufangen. Der Kauf ist erst für die Sommermonate geplant und bis dahin müssen selbst Löcher, die aus unsere Sicht offen bleiben könnten, eben wieder geschlossen werden. Jahreszeitlich gesehen, wird auch für mich der Blick immer spannender. Wir selbst sind erst im Herbst in diesem Mehrgenerationenbauprojekt eingestiegen und haben daher den bislang gut verschlossenen Hof noch nie mit frischem Frühlingsgrün gesehen.


In den vergangenen vier Wochen hat sich viel getan und der folgenreichste Schritt war dabei sicherlich die Änderungen bei den zuständigen Architekten. Aus der eigentlich geplanten Architektengemeinschaft ist nun doch nur ein Architektenbüro geworden, dass die Gesamtplanung für alle drei Gebäude übernimmt. Für uns bedeutet das einen Wechsel, der sich gut und richtig anfühlt und rückblickend sogar zu erwarten war.

Wir selbst haben in dieser Zeit jedes Wochenende in einer anderen Stadt verbracht. Irgendwie habe ich sogar das Gefühl, dass ich in diesen offline-Kurzurlauben mich fast ein bisschen der Online-Welt-entwöhnt habe. So ganz ohne Computer ging es irgendwie besser als gedacht, auch wenn nicht geplant war, dass ich mein Reise-Netbook nach genau vier Jahren in die ewigen Jagdgründe verabschiedet.

Nun bleibt mir nur zu hoffen, dass euch nicht auch gerade eine DIY-Blog-Frühjahrsmüdigkeit erwischt hat und ganz viele von euch an der DIY-Mitmachaktion 100 Jahre Volkskunst teilnehmen. Damit ihr eure 100er-Werke aus Nah und Fern besser präsentieren könnt, gibt es hier nun auch noch ein Verlinksungstool, dass sich hoffentlich bald mit ganz vielen 100 füllen wird ...

Kommentare

  1. Hallo :)

    es hat sich aber seit April doch schon einiges getan - Gras ist gewachsen und auch der Baum trägt erste grüne Blätter :)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  2. So ein bisschen Cyberspace-Entwöhnung finde ich gar nicht so schlecht im Grunde (also nicht, dass du das jetzt so dringend nötig gehabt hättest, gell ;-) ), vor allem auch im Hinblick auf dein Baby, das sich sicherlich seine Extra-Zeit wegstehlen wird, wenn es dann da ist... Ich habe selber auch ein wenig mehr Distanz gefunden zum Ganzen durch die Geburt meines Babykindes und auch "dank" den Blog-Problemchen in den letzten Wochen. Und es fühlt sich prima an so! Wieder einmal lernen zu "müssen", dass das Leben wirklich vor allem ausserhalb des Screens stattfindet und alles, was wir hier tun, zeigen, lesen und auf stillere Art "erleben" nur eine schöne Zusätzlichkeit ist- und wohl auch sein sollte... Ich denke, du hast ein supergutes Mass in Sachen Bloggen und so und ich wünsche dir, dass du das immer so authentisch beibehalten kannst- darin bist du mir ehrlich ein grosses Vorbild!
    Ich danke dir übrigens noch ganz, ganz herzlich für das TOLLE Strickbuch!!! Es ist heute angekommen mitsamt den süssen Extra-Goodies und ich kann mich gar nicht sattsehen an den hübschen und (scheinbar) so einfachen Babysachen! Wirklich eine ganz grosse Freude für mich; DANKE!
    Das Hausprojekt sieht klassw aus! Es ist schön, zu sehen, dass da was vorankommt, oder?
    Viele, viele gute Ideen, Geduld und Heiterkeit bei allem, was ansteht wünsche ich dir, liebe Amberlight!
    herzlich
    Bora
    PS. Smocking war übrigens gar nicht so schwierig, finde ich. Ich hatte auch Respekt davor... aber im Grunde hat ja die Maschine alles gemacht, ich hab bloss Linien vorgezeichnet und aufs Pedal getreten, hihi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab vielen Dank für deinen warmherzigen Kommentar - da weiß man gleich wieder, warum dieser Blog nicht nur Kreativtagebuch ist, sondern auch ein bisschen Seelenschmeichler, der einfach gut-tut ...

      Löschen
  3. Ein toller Hof, ein tolles Projekt!
    Respekt!
    LG von
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. er hat schön farbe bekommen, der hof. mir scheint, die jetzigen besitzer sind recht streng?

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hof gehört momentan noch der Stadt und er steht seit Jahren leer. Die Farben sind daher ein Mix aus Notwellblechdach und schmucklosem Putz ...

      Löschen