Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Transparenzbericht 12/2012 & Jahresabschluss

Bevor der erste Monat des Jahres ganz vorbei ist, sollte ja noch der Blogeinnahmen-Bericht des Vormonats öffentlich gemacht werden. Wie bereits der November scheint auch der letzte Monat des Jahres für den Bücherriesen einen gewaltigen Umsatz gebracht haben, der in meine Partnerprogrammkasse ordentliche 16,32 € gespült hat. Danke für alle über-amberlight-label-Bestellter! Selbst die Flattr-Einnahmen sind ein bisschen gestiegen, bleiben aber mit 1,06 € deutlich unter der Ausgaben-Grenze, die ich selbst flattere.

Ausgegeben wurden der zwei Euronen Mindestbeitrag für Flattr und aus dem Spendentopf drei Euronen für das Berliner Start-up CulinAry MiSfiTs, die ihr Cowdfunding-Projekt sogar erfolgreich abschließen konnten. Darauf hofft übrigens auch noch die Laserbau-Crew in der eigenen Stadt, denen nur noch wenige Tage verbleiben und die kurz vor dem erreichen der magischen Ziellinie stehen. Würden auch nur ein oder zwei Euro fehlen, wäre das Projekt gescheitert und die Spender bekämen ihr Geld zurück. Meine Euronen können jedenfalls sehr gerne dort bleiben und ich bin mir sicher, dass sie es schaffen ...



Der Jahresumssatz von einem halben Jahr Blogeinnahmen ergeben beachtliche 103,12 Euro, von denen 45 Euro für gute Zwecke gespendet wurden. Im Einnahmetopf nehme ich ins neue Jahr 25,57 Euro für den nächsten Stoffmarkt mit und 6,56 Euro dürfen noch für die nächsten guten Taten verwendet werden.



Wie mache ich nun weiter? Ob weiter geFlattrt wird, entscheide ich Ende Februar, denn dann ist mein eigener Einzahlungsbetrag aufgebraucht. Die Amazonvergütung behalte ich bei, denn dort gibt es überraschenderweise tatsächlich nennenswerte Erträge, auch wenn es großer Teil davon die Steuer vernichten wird. Wie ich inzwischen erfahren habe, muss übrigens im Blog auf die Verlinkung des Amazon Partnerprogramms hingewiesen werden - mein Impressum ist daher nun aktualisiert. Bei Namensbänder gibt es auch schon ein paar Euronen, aber bis ich dort den Auszahlungsbetrag erreiche, vergehen wahrscheinlich noch Jahre ...

Da wir uns die letzten Wochen ausschließlich mit Zahlen beschäftigt haben und die finanzielle Seite bei Realisierung des Vierseithoftraums eine ordentliche Familienkassenbelastung wird, habe ich beschlossen, die Blogeinnahmen ab 2013 nur noch zu einem Drittel zu spenden und mit dem übrigen Euronen die Stoffsucht zu befriedigen.

Kommentare

  1. Liebe Katja, wollte nur mal eben kund tun, dass ich Deine Transparenzberichte immer sehr spannend finde... und über das wunderbar krumme Gemüse freue ich mich sehr! Herzliche Grüße, Marja

    (PS: happy birthday. nachträglich. der großen Dame...)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Transparenzberichte auch immer sehr spannend :-) und komme zu ähnlichen Ergebnissen, was die Einnahmenverteilung betrifft. Es wird eben einfach noch zu wenig geflattert!
    LG, Micha

    AntwortenLöschen
  3. Darf ich mal wissen, WAS ihr da macht?????
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen