Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Leggings Ropina ottobre 6/2012

Der vorweihnachtliche Kindergartenbesuch brachte die Erkenntnis, dass das Tochterkind für den Kindergartenstart im Januar zwei Leggings für den Sport mitbringen sollte, was mich innerlich zunächst etwas nachdenklich stimmte, denn bislang hat das Kind so etwas nicht im Kleiderschrank vorrätig. Einen Shoppingtour fand ich auch wenig verlockend.

Glücklicherweise bietet das Stoffgebirge aber mittlerweile doch so einige dehnbare Stöffchen und so entstanden zwischen der Rotkraut-Zubereitung und Lichterkettensuche ratz-fatz die zwei gewünschten Beinbekleidungen. Nach dem ottobre-Schnitt Ropina aus der 6/2012 ging das diesmal wirklich schnell, denn man hat nur ein einziges Schnittteil. Sehr praktisch! Vernäht wurde Fischjersey von Sterntaler Werksverkauf und ein extrem dehnbares, türkisfarbenes Stöffchen aus der Karstadt Restekiste, dass sich problemloser unter der Nähmaschine verhielt, als ich das erwartet hätte. Dank dem Flohmarktfund gab es dazu sogar das passende Nähgarn.





Inzwischen ist die erste Kindergartenwoche vorbei, die Leggings wurden bislang noch nicht am Kind gesichtet und die Eingewöhnung ist längst nicht so unproblematisch, wie wir uns das gewünscht hätten. Der Übergang von der weltbesten Tagesmutter zum offenen Konzept ist für kleine Menschenkinder eben doch nicht so einfach, auch wenn es wenigstens eine feste Bezugsperson gibt, die sie bereits in Herz geschlossen hat. Sicherlich braucht alles seine Zeit, aber dennoch beschleicht mich das Gefühl, dass für die bald 3-Jährigen feste Strukturen deutlich wichtiger sind, als die hochgelobte Autonomie und Anleitung zur Selbstbildung. Mal schauen, wie sie ihren Weg findet ...

Kommentare

  1. Autonomie und Selbstbildung? Wo wird denn das praktiziert? Hoffentlich nicht im Kindergarten.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Schicke Leggings! Bestimmt kommen sie bald zum Einsatz. Das Kindergartenleben muss im neuen Jahr wohl erstmal langsam wieder in Schwung kommen.
    Dass viele Kinder mit offenen Konzepten im Kindergarten gar nicht so gut klarkommen, habe ich leider schon oft gehört. Aber dass es eine feste Bezugsperson gibt, ist ja schon mal gut. Alle Daumen für den Wintersonnenkäfer, dass er sich bald gut eingelebt hat!
    (Und immer wieder wird mir klar, was für ein Glück wir mit dem uns zugeteilten Kindergarten hatten. Das halboffene Konzept scheint zumindest für uns perfekt zu sein.)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  3. Schön die Leggins. Ich glaube ich muss für meine tochter auch mal welche nähen, die gekauften gehten so schnell kaputt, ich komme gar nicht mit dem kaufen hinterher.

    Mal ne andere Frage: Weißt du zufällig wann der nächste Sterntaler Werksverkauf ist? Wenn nein, wo bekommt man da raus?

    Viele Grüße aus Leipzig,

    Susann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Letztes Jahr habe auch ich es erst über das Dresden-näht-Portal erfahren. Wir werden die Augen mal offen halten ...

      Löschen
  4. Na hey, da blutet das Mutterherz regelmäßig morgens, hm?
    Ich war bei uns auch erst skeptisch gegenüber dem halboffenen Konzept, finde aber, es wird gut umgesetzt. Wir hatten anfangs auch überhaupt keine Probleme bei der Eingewöhnung, nach 2 Wochen dann aber so richtig. Momentan gehts eigentlich ganz gut. Das wird schon. Durchhalten auf allen Seiten...!

    Die Leggins zu nähen- man, warum bin ich noch nicht auf die Idee gekommen??!!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, vor allem wenn man zwei Jahre ein Kind hatte, dass sich geweigert hat einem überhaupt Tschüss zu sagen und immer schneller weg war, als man schauen konnte. Nun ein bitterlich weinendes Kind zurückzulassen (das sich danach aber wohl wieder beruhigt) ist nicht gut für die Kinder- und Elternseele ...

      Löschen
  5. Liebe Katja,
    ich kenne einige Kitas, die das offene Konzept gerade wieder "zurückbauen"... und denke auch, dass es für viele Dreijährige eigentlich noch zu früh ist. Nichtsdestotrotz wird Eure kleine Motte das schon schaffen! Alles Liebe für die neue Zeit, Marja

    AntwortenLöschen
  6. Na da wünsche ich euch einen guten Start in der neuen Kita und eine gute Eingewöhnungszeit. Es ist nicht unnormal, dass es mal länger dauern kann, egal welches Konzept der Kindergarten verfolgt. Jedoch ist die offene Arbeit nicht für alle Kinder was, bzw. manche brauchen länger um sich einzufinden. Und die Arbeit muss gut strukturiert sein. Aber das wird schon, ganz bestimmt!
    Die Leggis sind schön geworden, das Blau hat einen tollen Farbton.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So lange es genügend Geduld auf beiden Seiten gibt, ist die Welt - wenn auch momentan nicht ganz tränenlos - so doch in Ordnung. Und morgen gibts einen Lampionumzug ... :-)

      Löschen