Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Abschiedsgeschenke Tagesmutterkinder

Bereits Anfang des Monats haben wir zwei Abschiedstränen überreicht, denn gleich zwei der vier Kinder bei unserer Tagesmutter haben sich dank der Geschwisterbindung nun schon ein paar Wochen vor ihrem 3. Geburtstag  auf dem Weg in den Kindergarten gemacht. Wir haben sie ungern gehen lassen, auch wenn man weiß, dass es der richtige Zeitpunkt ist. Die "Tränen" sind ursprünglich Farbtröpfchen, die es als Freebie bei LeNi Farbenfroh gibt. Auf der Rückseite der ITH-Stickdateien wurden Stöffchen aus Kaffiknopfs Scrap Swap vernäht.



Nun ist unser Tochterkind noch für ein paar Wochen "die Große". Sie bekommt von unserer weltbesten Tagesmutter sogar eine Extrazeit, denn sie geht etwas später als die Kleinen zum Mittagssschlaf und bekommt davor eine Exklusivzeit mit Themen, die ihrem Alter (und überquellendem Wortschatz) entsprechen. Momentan findet sie Märchen sehr spannend und erklärte uns, dass Rotkäppchen eine Enkeltochter bekommen hätte, die dann Schneewittchen hieß. :-)

Wenn ich da an den Betreuungsschlüssel mit 17 oder 18 Kindern denke, der uns Anfang nächsten Jahres im Kindergarten erwartet, wird mir schon ganz mulmig zumute. Die letzte Mitteilung von der Stadt verkündete, dass die bestehenden Kindergärten in unserem Stadtteil durch Containerbauten auf der Wiese ergänzt werden und dann jeder eine Platz angeboten bekommt. Wir sind gespannt ... als Leseempfehlung, die zumindest dieses Thema in so weit berührt, als dass wir beide gerne arbeiten gehen und es möglich sein muss Arbeitsleben und Familienzeit mit einem guten Gefühl für beiden Bereiche unter einen Hut zu bringen, sei auf diesen sehr lesenswerten Blogeintrag verwiesen.

Kommentare

  1. Das ist ja eine total süße Idee mit den Abschiedstränen!

    VG, Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das mit den Containern ist nicht schlimm denke ich, denn wichtig ist eigentlich nur, dass die Erzieherinnen gut sind. Ich kenne ich Radebeul einen Kindergarten mit Containern dran, das ist ganz liebevoll gestaltet. Auf die Betreuer kommt es an und die sind ja bekanntlich knapp. Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr einen guten Platz zugeteilt bekommt mit Erzieherinnen, die mit Herz dabei sind.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So sehen wir das auch, denn gerade in diesem Alter hängt die Freude am Kindergarten ohnehin von der Erzieherin ab und nicht ausschließlich von der "Wandgestaltung". Der Containerbau an sich schreckt uns also nicht ab - höchstes das Schreckensszenario von neu angestellter, überforderter Betreuerin, die nicht mit dem Herzen dabei ist ...

      Löschen
  3. Die Idee ist total schön! Werde ich mir merken, bis es bei uns so weit ist! (hoffentlich, denn es sind ja noch ein paar Jährchen!) ;-D
    Emma ist mit 14 Kindern in einer Gruppe und fühlt sich dort sehr wohl! Und unsere Erzieher sind auch klasse!

    Ich wünsche Euch, dass ihr auch Glück habt!

    Liebe Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Idee!
    Ja, das mit der Kinderbetreuung ist ein eigenes Thema. Mich ärgert es v.a. dass Menschen dazu mehr oder weniger "zwangs-umgeschult" werden, obwohl dieser Beruf nicht wirklich ihrem Naturell und ihren Wünschen entspricht. Ganz ähnlich in der (Alten)pflege. *seufz*
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen