Winterfreude

Winterfreude
Eislicht

Winterfreude

Winterfreude
Keksbäumchen

Winterfreude

Winterfreude
Mathematik-Adventskalender

Overlock & Co

Dank der Dresdner Nähblogger habe ich gestern mein Wissen über Over-, Cover- und Flatlock-Maschinchen erweitert und Pläne für die Zukunft geschmiedet. Wenn auf die eigentlich bereits fertig geschriebenen Doktorarbeit irgendwann genug Korrekturleseraugen geschaut haben und alle Bildrechte geklärt sind, werde ich hemmungslos zuschlagen und mir auch endlich so ein Wundermaschinchen an den nicht vorhandenen Nähplatz stellen. Für Frau Reinkarnationsfladen habe ich wie gewünscht eine Eisschkolade und ein Schokomuffin zur Stärkung für das Fachgespräch zu mir genommen.


Als Fragensteller waren neben mir die Bloggerinnen von Tag für Tag, Hausdrachen näht und Saxony Girl anwesend und auf der Overlock-Besitzer-Seite saßen Clau*chichi, Aprikaner, Mit Nadel und Faden samt Töchterchen, HotKontur, hippeNstyle, Malou und Anneblog. Gelernt habe ich, dass die W6 Overlock Nähmaschine mit 10 Jahren Garantie als Einsteigermodell schon bei einigen zuverlässig rattert und andere wiederum von der Brother 3034D Overlock überzeugt sind, die sich aber wohl unter Volllast in hüpfende bewegung verstetzen kann. Ein Traummaschinchen mit automatischer Fadenspannung scheint die Husqvarna Viking Huskylock s21zu sein. Die BABY LOCK Overlockmaschine Evolution, die sogar das einfädeln per Luftansaugung automatisch vornimmt,hat wohl keiner der Näherinnen zu Hause stehen, obwohl das für mich sehr verlockend klingt.

Kommentare

  1. Sehr schön zusammengefasst :-)

    Bis nächste Woche!
    anne

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja sehr spannend :-)

    (Und ich möchte jetzt auf der Stelle bitte auch einen Muffin).

    Über solche Fragen bzgl. der Overlockmaschinenanschaffung musste ich mir ja bekanntermaßen keine Gedanken machen. Ich kam ja zu dem Teil wie die Jungfrau Maria...na lassen wir das. Jedenfalls rattert meine alte Pfaff Hobbylock 784 recht zuverlässig hier rum.

    Und ganz ehrlich: Ich möchte so ein Overlockmaschinchen nicht missen!

    LIebste Grüße
    Jane

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ja gestehen, dass mich eine Overlock nicht wirklich reizt. Mit meiner normalen Nähmaschine kann ich auch mit einer Naht gerade nähen und versäubern gleichzeitig und die Kanten kriege ich auch per Hand ziemlich sauber hin.

    Also wenn ich mir eine zweite Maschine anschaffen müsste, dann eine Overlock-Coverlock-Maschine in Kombination! Also mit der Möglichkeit, auch den Saum schön zu nähen, also ohne Messer und mit Freiarm. Eine reine Overlock würde für mich einfach viel zu kurz greifen.

    Vielleicht wäre das ja auch für die eine Option?

    Ich finde es jedenfalls toll, dass du dich für deinen Diss-Endspurt so toll motivierst ;))

    Ach ja, bitte um die Adresse aus Hamburg, damit das Wimpelbuch endlich auf Reisen gehen kann! Danke!

    lg Selina

    AntwortenLöschen
  4. Oh da hast du ja ein ganz paar Maschinchen vorgestellt, bin gespannt, für welche du dich letztendlich entscheiden wirst! Die W6 ist bei mir auch im Hinterkopf gespeichert, hab viel gutes gehört... Bei Amazon gabs die im April wohl auch als "Blitzangebot" sehr stark reduziert, müsste man mal im Auge behalten...

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Ja das war ein sehr informatives Zusammentreffen und ich habe wieder ein paar Wissenslücken schließen können, denn nun kenne ich den unterschied zwischen Overlock- und Coverlock-Naht.

    Einen schönen Tag dir noch.
    Bianca

    AntwortenLöschen
  6. Und ich hoffe es hat gemundet. Es sieht jedenfalls vorzüglich aus. :D

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir gibt es seit geraumer Zeit ein W6 Maschinchen. Ich habe lange überlegt, ob ich ein teureres Modell brauche, mit Einfädelautomatik, Auffangbehälter und ähnliches...Oder ist nicht ein Differenztialtransport und Rollsaumautomatik wichtiger??
    Ich habe festgestellt: hat man sich einmal durchgewurschtelt und heraus, wie das einfädeln des ober und untergreifers geht, geht auch das echt schnell - mit ist nämlich beim ersten GArnwechsel gleich der Faden gerissen und dann musste ich selber einfädeln. Aber nun kenn ich mein Maschinchen.

    Ich finde gut, wie einfach man auf Rollsaum wechseln kann. Die Anleitung ist gut verständlich.

    Auffangbehälter?? ob ich nun den leere oder die Fäden in den Eimer schmeiße, kommt aufs gleiche raus!

    Und: Jeden Schnickschnack zahlt man mit, nicht zuletzt eine teuere Haube für die Maschine, die auch schnell selbst genäht ist aus Wachstuch oder so...

    Mein FAzit: Für mich war die Entscheidung die W6 zu kaufen richtig. Sie näht für dieses kleinen Preis einfach toll!! Und 10 Jahre Garantie bekommt man auch nicht ohne Grund.
    Und die Kundenrezensionen? Alle sind begeistert. Wo gibts das sonst?
    Ich bin sehr zufrieden... ein Traum wäre dann nur noch eine echte Babylock!!

    LG, Christina

    AntwortenLöschen
  8. Schade, das ich nicht die Möglichkeit hatte, dabei zu sein, denn ich hätte eine Babylock imagine mit Luftdruckeinfädler zusteuern können.
    Aber wenn du Fragen dazu hast, beantworte ich sie dir sehr gern!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ihr Lieben!
    Leider kann ich zu Euren Treffen aus Zeitgründen nie kommen. Bis 18 Uhr habe ich mein Geschäft offen, aber einen Tip möchte ich Euch geben. Wer viel näht soll bitte sich getrennt eine Overlock und eine nur Coverlock kaufen. Das ständige Umstellen ist für Viel-Näher umständlich und es geht schneller bei der Verarbeitung wenn man getrennte Maschinchen hat. Gut, es ist zwar sehr Preisintesiv, aber es lohnt sich mit der Zeit, und wenn ein Maschinchen davon beim Doc ist, kann man wenigstens mit der Anderen weiter arbeiten...
    Ich habe beide Maschinen von Babylock und ich arbeiten jeden Tag damit...

    LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike, danke für den Tipp! Da muss man wohl abwägen und schauen, wie viel man näht und wie viel Platz man hat. Vor allem wenn man noch eine "normale" Nähmaschine zusätzlich hat :D
      lg Selina

      Löschen
    2. Wegen den Platz sage ich nur: in der kleinsten Hütte ist Platz! Ich habe auch "nur" einen ganz ganz kleine Laden inkl. Miniwerkstatt und so eingerichtet, das Paar Maschinchen stehen (alles Haushaltmaschinen). Vor knapp nen halben Jahr standen diese bei mir noch Zuhause und alles war ordentlich sortiert in der Wohnung verstreut... ging auch.

      LG Heike

      Löschen
  10. Eigentlich sehe ich mich ja eher auf der Frager-Seite. Denn der Besitz einer nicht funktionierenden Ovi macht beileibe keinen Profi. Na egal, wer zu spät kommt, kann weder fragen noch beraten aber immerhin noch ein paar Minütchen schwatzen und das war mal wieder nett. Freue mich schon auf nächsten Freitag.
    Bis dahin,
    Malou

    AntwortenLöschen
  11. Den Maschnenpark zu erweitern ist nie einfach und da du so bedauernd nach der Babylock fragst will ich mich dazu zu Wort melden. Ich habe schon seit 1993 ein Ovi...damals der Hit eine Kombimaschine Coverlock von Bernina uns sie funktioniert immer noch und hat mich eigentlich nir im Stich gelassen...aber meine dreimal siebzehn Jahr und das knackige Alter...auch im Augenbereich können einem das Ovi einfädeln..selbst wenn man es eigentlich aus dem FF kann schon verleiden...meine Babyloack enlighten habe ich nun ein gutes halbes jahr und bin begeistert tolles Licht, Nadeleinfädeler Greifereinfädler ...ein Traum!
    LG Gaby

    AntwortenLöschen