Zuckertüte

Feier

Schreibtisch

Pflanzenfärbung Ostereier: Rotholzeier mit Fernambukholz

Durch Anaj inspiriert, haben wir uns dieses Jahr an die Ostereierfärbung mit Rotholz gewagt. Erst die zweite Apotheke konnte mir bei meiner Suche nach Rotholzspänen weiterhelfen und fand raus, dass es sich dabei um Lignum Fernambuci conc., Fernambukholz, handelt. Die wunderbar dunkelrot gefärbten Eier konnten anschließend mit Zitronensaft bemalt werden und verfärbten sich an diesen Stellen in ein orangerot. Beeindruckend.







Im Ehemann scheinen tatsächlich kreative Begabungen zu schlummern, denn seine Eier mit den Pünktchensonnen sind zweifelsohne die schönsten. Da konnten meine Spiralwolken, die Pünktchen der Schwägerin oder die Meisterwerke des Tochterkindes nicht mithalten. Nun müssen wir nur noch rausfinden, ob wir die Eierchen morgen wirklich, ohne uns um die Gesundheit der Familie sorgen zu müssen, verspeisen können.





Kommentare

  1. Das merk ich mir für´s nächste Jahr!! Danke dafür! Und frohe Ostern! LG, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Wunderwunderschön!
    Herzliche Grüße und einen feinen Ostersonntag
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Die sind wirklich klasse geworden. Habt ihr sie denn essen können? Wobei ich nicht glaube, das sie giftiger sein könnten als industriell gefärbte.

    Schöne Ostertage euch!
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schwiegereltern und der Freund der Schwägerin haben im Selbstversuch mal welche verspeist. Jetzt warten wir mal die Nacht ab und schauen, wie sie dann aussehen ... ;-) Dem Kindelein wurden die Eier sicherheitshalber aber nicht gereicht.

      Löschen
  4. Die sehen ja toll aus. Geht bestimmt auch mit ausgeblasenen Eiern, nur muss man dann vorsichtiger sein. :o) Das merk ich mir mal fürs nächste Jahr vor.

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsch geworden, mit dem Rest aus der Packung färbst Du sicher Deine Spinnwolle? Schönen Feiertag noch!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Die sehen ja wirklich wunderschön aus, so satte, warme Farben!

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  7. Wow, sind die schön!
    Ob das mit dem Zitronensaft auch auf herkömmlichen Eierfarben funktioniert ... *grübel* Muss ich mal testen. *lach*

    Ganz liebe Grüße

    Ursula

    P.S. Habe auf Deinem Blog gerade den PrintPDF-button entdeckt. Wie genial! Kannte ich noch gar nicht!

    AntwortenLöschen
  8. Den Probeessern der Ostereier geht es super gut. Was soll auch nach dem Verzehr von zwei drei Eiern passieren? LG Schopka

    AntwortenLöschen